Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Big Data

POLITIKUM 1/2016

Bestellnummer: Pk1_16 (Print) / 40320 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Stefan Schieren, Kerstin Pohl (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Jan Philipp Albrecht, Uwe Dörnhöfer, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Klaus Mainzer, Ramón Reichert, Benjamin C. Sack, Stefan Schieren, Walter Schilling, Sven Vollnhals, Werner Widuckel, Jana Windwehr, Mohammad Zarei
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenzahl: 88
ISBN: Pk1_16 (Print) / 978-3-7344-0320-0 (PDF)
Reihe: Politikum
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

PDF
12,80 €
*
Print
12,80 €
*

Big Data

Über das Buch

Was kommt da bloß auf uns zu? Eine Bedrohung, größer als die Atombombe, wie Robert Shiller vermutet, einer der schärfsten Kritiker des Internets? Oder sind die Deutschen in einem für sie typischen Kulturpessimismus und paralysiert durch ungerechtfertigte Zukunftsängste gerade dabei, ihren Wohlstand aufs Spiel zu setzen, wie Christian Illek warnt, Personalvorstand bei der Telekom?Die öffentliche Debatte über das Internet und seinen großen Bruder „Big Data“ hat erheblich an Dynamik und Schärfe zugenommen, seitdem Edward Snowden enthüllt hat, welche Möglichkeiten in Big Data stecken, zum Segen und zum Fluch der Menschen.

Unsicherheit hat natürlich Unsicherheit zur Folge. Propheten des Untergangs wie des Heils haben Hochkonjunktur. Wie so oft dürfte die Wahrheit nahe der Mitte liegen. Das Internet wird die Arbeitswelt verändern, aber nicht das Oberste nach unten kehren. Die Vorratsdatenspeicherung wird die Persönlichkeitsrechte der Bürger betreffen, aber deren Freiheit nicht zerstören. Das Internet wird viele Bereiche des Lebens bereichern. Jenseits davon verändert die Datenerzeugung und die Analyse von Massendaten unser Bild von der Wirklichkeit, unsere Wahrnehmung der Welt. Dieser Vorgang ist ein eminent politischer, der größte Achtsamkeit verdient und der politischen und rechtlichen Bearbeitung bedarf. Wir brauchen mehr Governance der Algorithmenwelt, damit uns Big Data nicht aus dem Ruder läuft! (Klaus Mainzer)

So wie sich unser Bild der und auf die Welt ändert, verändern sich die Wissenschaften, die sich mit deren Vermessung und Erfassung beschäftigen. Themen, Fragestellungen, Theorien und Methoden werden sich erheblich wandeln.

Alle diese Aspekte und mehr behandelt das neue Heft "Politikum".

Inhaltsübersicht

Schwerpunkt
Die Macht der Algorithmen
Vermehrt nehmen Algorithmen Entscheidungen vor,
die früher von Menschen getroff en wurden. Dadurch
verändern sich die Machtverhältnisse grundlegend, und
die Frage der Verantwortung stellt sich neu.

 

 

 

 

 

 

Schwerpunkt
Algorithmen und Big Data als Politikum
Big Data droht uns politisch und gesellschaftlich aus
dem Ruder zu laufen, wenn für die allgegenwärtigen
Algorithmen keine neue Governance gefunden wird.

 

 

 

 

 

Schwerpunkt
Das Politische der Großdatenforschung
Die Möglichkeiten von Big Data lassen eine neue
Informationswissenschaft entstehen, die ihre theoretischen
und methodischen Grundlagen erst noch entwickeln
muss. Denn die Methoden der analogen Welt können
nicht einfach auf die Welt der sozialen Medien übertragen
werden.

 

Schwerpunkt
Die vierte industrielle (R)evolution
Das „Internet der Dinge“ wird die Arbeitswelt nicht auf
einen Schlag revolutionieren. Es wird sie aber unaufhaltsam
verändern. Damit das verträglich geschieht, bedarf
es der gesellschaftlichen und rechtlichen Gestaltung.

 

Interview
Muss es neue gesetzliche Regelungen für die digitale
Welt geben? Und welche Rolle spielt die EU dabei? Ein
Gespräch mit Jan Philipp Albrecht, dem innen- und
justizpolitischen Sprecher der Grünenfraktion im
Europäischen Parlament.

Pro & Contra
Vorratsdatenspeicherung
Auch nach Verabschiedung des neuen Gesetzes im
Herbst 2015 ist die Diskussion um Vorratsdaten und
Datenschutz nicht beendet. Ob Nutzen oder Schaden
überwiegen, ist bei Befürwortern und Gegnern höchst
umstritten.

 

Forum
Atomabkommen mit dem Iran
War das Abkommen ein historischer Durchbruch oder
ein epochaler Fehler? Die Meinungen dazu gehen
weit auseinander, und die Deutlichkeit der Positionen
signalisiert: Bedeutendes ist in jedem Fall geschehen.

 

Filmbesprechung
Citizenfour
Der Film von Laura Poitras über die Snowden-Affäre
in der Kritik.


Big Data

Stefan Schieren
Die Macht der Algorithmen   4

Klaus Mainzer
Algorithmen und Big Data als Politikum   14

Ramón Reichert
Das Politische der Großdatenforschung   20

Werner Widuckel
Die vierte industrielle (R)evolution   32

 

Interview mit Jan Philipp Albrecht
Wenn wir uns heute in sozialen Netzwerken treffen,
gibt es dort so etwas wie Demonstrationsfreiheit?   43

 

Pro & Contra

Uwe Dörnhöfer
Reizthema Vorratsdatenspeicherung –
warum wir sie benötigen   49

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Big Data und Datenschutz –
ein unversöhnlicher Gegensatz?   58

 

Forum Iran-Atomabkommen

Mohammad Zarei, Jana Windwehr
Die Chancen überwiegen   64

Walter Schilling
Strategische Konsequenzen   69

 

Filmbesprechung
Citizenfour, Dokumentarfilm von Laura Poitras   74

Buchbesprechungen

Bücher zum Thema   78

Das streitbare Buch   81

Politikwissenschaft   82

Bücher für den Politikunterricht   84

Literaturtipps   86


Impressum

 

Zu den Autoren

Jan Philipp Albrecht
ist innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünenfraktion im Europäischen Parlament.

Uwe Dörnhöfer
Erster Kriminalhauptkommissar, ist Leiter der Ermittlungsgruppe Enkeltrick beim Dezernat für Organisierte Kriminalität des Polizeipräsidiums München.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
ist eine deutsche Politikerin (FDP). Sie war von 1992 bis 1996 sowie von 2009 bis 2013 Bundesministerin der Justiz.

Prof. Dr. Klaus Mainzer
hat den Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie inne und war bis 2014 Gründungsdirektor des Munich Center for Technology in Society (MCTS) an der Technischen Universität München.

Prof. Dr. Kerstin Pohl
ist Professorin für Fachdidaktik Sozialkunde/Politik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Dr. habil. Ramón Reichert
ist Kultur- und Medientheoretiker und seit 2009 Gastprofessor für Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien.

Prof. Dr. Stefan Schieren
ist Professor für Politikwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und Mitherausgeber von „Politikum“.

Dr. Walter Schilling
war 35 Jahre bei der Bundeswehr, zuletzt als Oberst im Generalstab und Studiendirektor an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Bonn, ist Politikwissenschaftler und freier Publizist.

Dr. Werner Widuckel
ist Inhaber der Lehrprofessur für Personalmanagement und Arbeitsorganisation in technologieorientierten Unternehmen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Dr. Jana Windwehr
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Universität Halle-Wittenberg.

Mohammad Zarei
ist Doktorand am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäi-sche Politik an der Universität Halle-Wittenberg.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein