Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Demokratie braucht politische Bildung

Demokratie braucht politische Bildung

Über das Buch

Es kann nicht angehen, dass man sich zufrieden im Sessel zurücklehnt und mit gutem Gewissen vermutet, dass die politische Bildung ihren Beitrag zur Etablierung der Demokratie in Deutschland bereits geleistet hat. Demokratie bedarf der ständigen Pflege. Gerade weil sie nichts Naturwüchsiges ist, fallen Demokraten eben nicht vom Himmel. Demokratie verlangt ein Mindestmaß an politischer Bildung. Die schwierige Regierungsform der Demokratie benötigt helfende, interpretierende und unterstützende Maßnahmen. Man kann schlicht und einfach sagen: Demokratie braucht politische Bildung!

Inhaltsübersicht

Vorwort
Siegfried Schiele: Demokratie braucht politische Bildung

Teil 1: Politische Bildung in der Demokratie
Hans Maier: Demokratie braucht politische Bildung
Oscar W. Gabriel: Was leistet die Analyse politischer Kultur für die politische Bildung?

Teil 2: Fachwissenschaft und politische Bildung
Hubertus Buchstein: Politikunterricht als Wirklichkeitsunterricht. Zum Nutzen der Politikwissenschaft für die politische Bildung
Joachim Detjen: Die wissenschaftliche Politikdidaktik als Leitdisziplin der politischen Bildung

Teil 3: Politische Bildung
Peter Massing: Der Kern der „politischen Bildung“?
Tilman Grammes: Architektoniken des Lehrplan – Welche Inhalte umfasst die politischen Bildung?
Bernhard Sutor: 50 Jahre politische Bildung - Erfolge und Defizite in einer subjektiven Bilanz

Teil 4: Politikunterricht und politische Bildung
Peter Henkenborg: Die Institution Schule und ihre Bedeutung für die politische Bildung
Georg Weißeno: Vom Input zum Output – zur Zukunft empirischer Untersuchungen für den Politikunterricht
Kerstin Pohl: Demokratie-Lernen als Aufgabe des Politikunterrichts? Die Rezeption von Deweys Demokratiebegriff und die Parallelisierungsfalle
Dagmar Richter: Demokratie braucht Geschlechtergerechtigkeit braucht politische Bildung
Gotthard Breit: Interesse, Skepsis und Anteilnahme – Zur Entwicklung einer demokratischen Verhaltensdisposition
Gerhard Himmelmann: Debatte um Standards in der politischen Bildung: „Die neue politische Bildung“

Teil 5: Außerschulische politische Bildung
Albert Scherr: Außerschulische Jugendbildung für eine demokratische Einwanderungsgesellschaft. Rahmenbedingungen, Herausforderungen und programmatische Orientierungen
Klaus-Peter Hufer: Demokratie braucht politische Bildung – braucht sie auch die Erwachsenenbildung?
Siegfried Schiele: Aufgaben der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung

Teil 6: Die Lehrenden in der politischen Bildung
Paul Ackermann: Die Politiklehrenden in den Schulen – Rollenerwartungen und -konflikte, Qualifikationsprofil, Ausbildungserfordernisse
Wolfgang Beer: Ausbildung der Multiplikatoren für die Jugend- und Erwachsenenbildung

Teil 7: Beispiele aus der Praxis
Simone Bub-Kalb/Detlev Hoffmann/Jürgen Kalb/Matthias Nortmeyer: Erfolge und Misserfolge politischer Bildung in der Schule. Zum Beispiel: Handlungsorientierung mit der Politiksimulation „Cyberdingen“
Michael Wehner: Über Sinn und Unsinn von Lernevents in der politischen Bildung oder „Nichts ist überzeugender als das eigene Erleben“
Wolfgang Berger: Chancen und Probleme politischer Bildung im außerschulischen Bereich
Stefan Rappenglück: Das Juniorteam Europa – ein innovatives Modell zur Partizipationsförderung Jugendlicher
Andreas Hirseland/Florian M. Wenzel: Evaluation in der politischen Bildung
Summaries
Autorenverzeichnis