Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Die deutsch-türkischen Beziehungen

Von den Türkenkriegen bis zur Gegenwart

Bestellnummer: 40098
Autoren/Hrsg.: Volker Schult
Erscheinungsjahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 24
ISBN: 978-3-7344-0098-8
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Geschichtsunterricht praktisch
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

9,80 €
*

Die deutsch-türkischen Beziehungen

Über das Buch

Die wechselvolle Geschichte der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei reicht zurück bis in das 11. Jahrhundert. Sie ist geprägt von Rivalität, religiöser Konfrontation und gegenläufigem Machstreben einerseits und kultureller, wirtschaftlicher und politischer Kooperation andererseits. Heute sind ca. drei Millionen türkischstämmige Bürger fester Bestandteil der bundesdeutschen Gesellschaft.

Das vorliegende Heft zeichnet anhand zahlreicher Materialien die gemeinsame Geschichte Deutschlands und der Türkei bzw. des Osmanischen Reiches nach. Die Spannbreite reicht dabei von den „Türkenkriegen“ über die enge Kooperation im Zeitalter des Imperialismus bis hin zur Gegenwart. Für Schülerinnen und Schüler wird so aus verschiedenen Blickwinkeln die Bandbreite der Verflechtungen beider Kulturen auf unterschiedlichsten Ebenen deutlich. Dies regt zu einem kritischen Verständnis für die Position des jeweils „Anderen“ an.

Inhaltsübersicht

Fachwissenschaftliche Einordnung …1

Methodisch-didaktische Hinweise … 3

Thema 1: Die Türkenkriege … 4

Thema 2: Beutetürken und Türkenmode … 7

Thema 3: Sultan und Kaiser … 9

Thema 4: Die Bagdadbahn … 11

Thema 5: Die Militärmission … 13

Thema 6: Die Kulturmission … 14

Thema 7: Die Armenierfrage … 16

Thema 8: Die Zwischenkriegszeit … 19

Thema 9: Die Beziehungen in der Gegenwart … 21

Leistungsüberprüfung … 23

Literatur … 24

Zu den Autoren

Volker Schult, Dr., ist Gymnasiallehrer für die Fächer Englisch und Geschichte; seit 2009 ist er der deutsche Leiter des Istanbul Lisesi, einer deutschen Auslandsschule

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein