Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Die Europäische Union

Krise, Neuorientierung, Zukunftsperspektiven

Bestellnummer: 4728
Autoren/Hrsg.: Johannes Varwick (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Stefan Fröhlich, Wilhelm Knelangen, Klaus-Peter Kruber, Ludger Kühnhardt, Karl-Albrecht Schachtschneider, Johannes Varwick
Erscheinungsjahr: 2011
Auflage: 1
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3-89974728-7
Reihe: uni studien politik
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

9,80 €
*

Die Europäische Union - Krise, Neuorientierung, Zukunftsperspektiven

Über das Buch

Eurokrise, mangelnde Akzeptanz der EU in der Öffentlichkeit, komplexe Entscheidungsprozesse, uneinheitliches Auftreten in der internationalen Politik, Demokratiedefizit: Die europäische Integration und mit ihr die zentrale politische Organisation des Kontinent, die Europäische Union (EU), befindet sich in einer Phase der Neuorientierung. Wie soll eine EU mit fast 30 Mitgliedstaaten künftig funktionieren? Welche Integrationsmodelle sind denkbar?
Der Titel des Bandes, "Krise und Zukunft der EU", ist bewusst gewählt. Denn die Geschichte der europäischen Integration ist einerseits eine Geschichte von Krisen, vom Umgang mit Krisen und von der Überwindung von Krisen. Doch andererseits bleibt die europäische Integration trotz vieler Schwierigkeiten ein faszinierendes Projekt, das nicht am Ende ist, sondern Zukunft hat. Die Form dieser Zukunft ist freilich höchst ungewiss.

Inhaltsübersicht

Johannes Varwick: Einführung

Johannes Varwick: Krise und Zukunft der Europäischen Integration. Von der "European Union" zur "European Onion"?
1. Ambivalenzen europäischer Politik
2. Die europäische Union als komplexe Organisation
3. Integration zwischen Dynamik und Stillstand: Fragezeichen Europa
4. Szenarien zur Entwicklung der Europäischen Union
5. Ein neues Integrationsmodell: "European Onion"?
6. Offene Zukunft der EU

Ludger Kühnhardt: Die Neubegründung des europäischen Projektes
1. Die Transformation des Nationalstaates
2. Europa auf der Suche nach Europäern
3. Europa als Wertegemeinschaft - widersprüchliche Aussagen
4. Die Wahlen zum Europäischen Parlament und ihre Folgen
5. Nationalstaatsbildung - Europabildung: Gibt es Analogien?

Klaus-Peter Kruber: Die Zukunft des Euro - alles wird gut?
1. Einleitung
2. Ökonomische Voraussetzungen und institutionelle Regeln der Währungsunion
3. Ursachen der Eurokrise(n)
4. Maßnahmen zur Krisenbewältigung
5. Perspektiven des Euro
6. Fazit

Wilhelm Knelangen: Vertrauenskrise - Die EU und das schwierige Verhältnis zu den Bürgerinnen und Bürgern
1. Die europäische Integration: vom konsensualen zum umstrittenen Projekt
2. Die EU-Mitgliedschaft im Grundsatzurteil: Gute Sache ja, aber vorteilhaft?
3. Die Einstellungen zu zentralen Projekten der EU: differenzierte Urteile
4. Bilanz: Euroskepsis im Vormarsch?

Stefan Fröhlich: Zur Rolle der Europäischen Union in der Welt
1. Einleitung
2. Die Außen(wirtschafts)beziehungen der Europäischen Union
3. Systemimmanente Schwächen und Perspektiven von GASP und ESVP/GSVP nach Lissabon
4. Perspektiven für die Union als globaler Akteur

Karl Albrecht Schachtschneider: Fehlentwicklungen der europäischen Integration
1. Verlust der freiheitlichen Werte
2. Entdemokratisierung der Völker
3. Verfall des Rechtsstaates
4. Verlust der bürgerschaftlichen Wirtschafts-, Währungs- und Sozialhoheit
5. Europäische Union als demokratiewidriger Bundesstaat
6. Friedensgefährdender Großstaat
7. Bilanz: Für ein europäisches Europa

Zu den Autoren

Dr. Stefan Fröhlich
Professor für Internationale Politik am Institut für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Kochstr. 4, 91504 Erlangen

Dr. Wilhelm Knelangen
Akademischer Rat am Institut für Sozialwissenschaften, Bereich Politikwissenschaft, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Westring 400, 24098 Kiel

Dr. Klaus-Peter Kruber
Professor (pens.) für Wirtschaft/Politik und ihre Didaktik am Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Westring 400, 24118 Kiel

Dr. Ludgar Kühnhardt
Professor für Politikwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Direktor am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), Walter-Flex-Str. 3, 53113 Bonn

Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
emeritierter Ordinarius des Öffentlichen Rechts der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er hat Verfassungsbeschwerden gegen den Maastricht-, den Verfassungs- und den Lissabon-Vertrag sowie gegen die Euroeinführung vertreten und vertritt die Verfassungsbeschwerden gegen die Eurorettungsmaßnahmen.

Dr. Johannes Varwick
Professor für Politikwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Fechnerstr. 18, 10717 Berlin

Presse

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein