Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Evaluation auf den Punkt gebracht

Bestellnummer: 14114 (Print) / 14115 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Wolfgang Böttcher
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Auflage 2018
Seitenzahl: 48
ISBN: 978-3-95414-114-2 (Print) / 978-3-95414-115-9 (PDF)
Reihe: Auf den Punkt gebracht
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: vorbestellen, erscheint IV. Quartal 2018

Print
9,80 €
*
zur Fortsetzung (Print)**
7,80 €
*
PDF
9,80 €
*

Evaluation auf den Punkt gebracht

Über das Buch

Evaluation ist ein auf transparenten Kriterien und überprüfbaren Beobachtungsverfahren beruhendes Konzept, das sich vor allem durch eins auszeichnet: es ist nützlich.

In Einrichtungen des Bildungswesens kann Evaluation alle Personen unterstützen, die dort Maßnahmen oder Projekte planen oder durchführen. Sie kann solides Wissen über Konzepte, Umsetzungen und Wirkungen des pädagogischen oder auf die Organisation bezogenen Handelns liefern und hilft dabei, die Qualität der mit großem Engagement und Ressourceneinsatz durchgeführten Aktivitäten zu sichern oder zu entwickeln. Evaluation ist kein Kontrollinstrument oder zur Überprüfung, ob externe Vorgaben eingehalten werden. Ihr Gegenstand sind nicht Lehrer*innen oder Schulleitungen, sondern die Maßnahmen, die von ihnen durchgeführt werden.

Wolfgang Böttcher beschreibt Grundlagen zur Theorie der Evaluation, liefert aber auch Hinweise für die tägliche Praxis. Er zeigt, wie man sinnvolle Evaluation betreibt, die auf die Qualität der Arbeit in der Bildungsstätte positiv rückwirkt.

 

** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung.
Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!

Inhaltsübersicht

Zur Einführung:
Evaluation in der Bildung
Eine erste Definition von Evaluation
Was sind Gegenstände der Evaluation?
Pädagogische Programme und ihre Logik
Formen der Evaluation
Kommunikation und die Rekonstruktion des Programms
Präzision der Beschreibung – auch wenn es nicht gerade pädagogisch klingt

Methodik
Professionelle Evaluation und Standards guter Evaluation
Forschungsmethoden in der Evaluation
Probleme der Wirkungsmessung

Qualitätssicherung
Beauftragen oder Selbermachen – Profis oder Amateure?
Was Auftraggeber*innen (mindestens) wissen sollten
Selbstevaluation
Fragen und Befragen
Ziele und Funktionen der Evaluation
Stakeholder oder: Wer hat „Aktien im Spiel“?

Einschub:
Eine kurze Checkliste für die Evaluation

Nach der Evaluation
Die Evaluation der Evaluation
Verwertung von Evaluation
Was Evaluation nicht ist
Politik- und Praxisevaluation

Literatur

Zu den Autoren

Der Autor, Dr. Wolfgang Böttcher, Jg. 1953, ist Professor für Qualitätsmanagement und Evaluation in Einrichtungen des Bildungs- und Sozialwesens. Er forscht und lehrt an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Er war Ko-Sprecher der Sektion Empirische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) und Vorsitzender der DeGEval - Gesellschaft für Evaluation. Er ist Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft an der WWU und Wissenschaftlicher Leiter der Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF).

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein