Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Friedenspädagogik

POLIS 1/2015

Bestellnummer: po1_15 (Print) / po1_15pdf (PDF)
Autoren/Hrsg.: Deutsche Vereinigung für politische Bildung - DVPB
unter Mitarbeit von: Moritz Peter Haarmann, Klaus-Peter Hufer, Dirk Lange, Harald Müller, Hans-Joachim Reeb, Christof Starke, Markus Wutzler
Erscheinungsjahr: 2015
Auflage: 1. Auflage 2015
Seitenzahl: 34
Reihe: POLIS
Format: geheftet

Verfügbarkeit: Nur noch als PDF erhätlich

PDF
5,00 €
*
Print
7,40 €
*

Friedenspädagogik

Über das Buch

Im vergangenen Jahr wurde in unzähligen Publikationen, Tagungen, Ausstellungen und Veranstaltungen aller Art des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914 gedacht. In diesem Jahr erinnern wir uns an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren. Aber nicht nur diese beiden Gedenkjahre sondern auch die vielen aktuellen Gefahren für den Weltfrieden bieten Anlass, über die Bedeutung der Friedenspädagogik im Rahmen der politischen Bildung nachzudenken.

Deshalb haben wir Harald Müller gebeten, eine grundlegende Einschätzung der Sicherheitslage 100Jahre nach dem Ersten Weltkrieg vorzunehmen. Er gelangt in seiner Analyse zu erstaunlichen Ähnlichkeiten zwischen der weltpolitischen Lage von 1914 und 2015. Hans-Joachim Reeb erläutert, weshalb Sicherheit ein zentraler Gegenstand der politischen Bildung sein sollte. Die Bilanz,die Klaus-Peter Hufer nach 30 Jahren Friedensbewegung und Friedenpädagogik zieht, gibt eher Anlass zur Beunruhigung. Umso erfreulicher ist der Einblick in ihre lebendige friedenspädagogische Arbeit,den uns Christof Starke und Markus Wutzler vom Friedenskreis Halle e.V. gewähren. Schließlich beschäftigen sich Dirk Lange und Moritz Peter Haarmann mit dem nicht unproblematischen Einsatz von Jugendoffizieren der Bundeswehr in allgemeinbildenden Schulen. Soldaten seien keine politischen Bildner, und die Bundeswehr habe keinen politischen Bildungsauftrag, lautet ihr eindeutiges Resümee.

Inhaltsübersicht

„Ungleichheiten in der Demokratie“
Der 13. Bundeskongress Politische Bildung

Zeitung
Vom politischen Umgang mit PEGIDA als Bildungsaufgabe

 

Friedenspädagogik

Fachbeiträge

Harald Müller
Hundert Jahre später: Gibt es ein Weltkriegsrisiko

Hans-Joachim Reeb
Sicherheit in der politischen Bildung

Klaus-Peter Hufer
Friedensbewegung, Friedensinitiativen und Friedenspädagogik: Was ist aus ihnen geworden?

Christof Starke und Markus Wutzler
Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten. Einblicke in die Praxis aktueller Friedensbildung

Didaktische Werkstatt

Dirk Lange und Moritz Peter Haarmann
Politische Bildung oder politische Öffentlichkeitsarbeit? Zur Kritik des Einsatzes von Jugendoffizieren an allgemeinbildenden Schulen

Wollen wir Schulen als Rekrutierungsfeld der Bundeswehr?
(Thomas Schmidt)

DVPB aktuell

Impuls

Verabschiedung des Positionspapiers der DVPB
Aufruf für Erhalt einer polisch-ökonomischen Grundbildung
BerichteSachsen-Anhalt: Die „Ukraine-Krise“ als Konfliktanalyse
Bayern: Jahrestagung des Landesverbandes in Tutzing
Thüringen: Historische Regierungsbildung Thema der „Jenaer Gespräche“
Bremen: Bremer Gespräche
Brandenburg: Neuer Rahmenlehrplan für die Jahrgänge 1–10
Niedersachsen: Notwendigkeit einer Landeszentrale für politische Bildung
Nordrhein-Westfalen: Wirtschaftslehre/Politik am Berufskolleg: Ausschreibungsverhalten der Schulleitungen
Schleswig-Holstein: Lehrerfortbildungsseminar.
–: Landesverband fordert Ausbau der FachlehrerInnenausbildung

Magazin

Rezensionen
Vorschau/Impressum

Zu den Autoren

Moritz Peter Haarmann
ist mit den Arbeitsschwerpunkten sozioökonomische Bildung und Demokratie-Lernen Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich AGORA Politische Bildung, Institut für Didaktik der Demokratie der Universität Hannover.

Klaus-Peter Hufer
Prof. Dr., lehrt an derUniversität Duisburg-Essen, sein Arbeitsschwerpunkt ist die politische Erwachsenenbildung

Dirk Lange
Professor für Didaktik der Politischen Bildung an der Leibniz Universität Hannover. Er ist Bundesvorsitzender der DVPB und Direktor des Instituts für Didaktik der Demokratie.

Harald Müller
ist Professor für Internationale Beziehungen an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. sowie geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK).

Hans-Joachim Reeb
Dr., ist Lehrbeauftragter an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und Mitglied im Landesvorstand der DVPB Niedersachsen.

Christof Starke
ist Dipl.-Pädagoge und Geschäftsführer des Friedenskreis Halle e.V.

Markus Wutzler
ist Dipl.-Psychologe und Friedensbildungsreferent beim Friedenskreis Halle e.V.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein