Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Frühes historisches Lernen

Projekte und Perspektiven empirischer Forschung

Bestellnummer: 40575 (Print) / 40576 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Monika Fenn (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Andrea Becher, Bodo von Borries, Benjamin Bräuer, Charlotte Bühl-Gramer, Ludwig Duncker, Eva Engeli, Monika Fenn, Eva Gläser, Manfred Gross, Sabine Hofmann-Reiter, Andreas Imhof, Markus Kübler, Christian Mathis, Waltraud Schreiber, Beate Sodian, Franziska Streicher, Stefanie Zabold
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 328
ISBN: 978-3-7344-0575-4 (Print) / 978-3-7344-0576-1 (PDF)
Klassenstufe: Grundschule
Reihe: Geschichtsunterricht erforschen
Neuheiten: Neuerscheinung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
Subskriptionspreis:

Regulärer Preis: 29,90 €

Subskriptionspreis: 23,90 €

*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

23,90 €
*

Frühes historisches Lernen

Über das Buch

Mit dem vorliegenden Band ist die empirische Wende zur Erforschung des historischen Denkens und Lernens im Geschichtsunterricht auf der Ebene der Elementar- und Primarstufe angekommen. Im Zentrum der hier versammelten Forschungsprojekte stehen die Vorstellungen junger Schülerinnen und Schüler zu Metakonzepten sowie damit zusammenhängende Kompetenzen und deren Fortentwicklung. Weitere Schwerpunkte bilden sowohl die Bereiche Differenzierung und Heterogenität als auch die Ausbildung von angehenden Lehrkräften für den Primarstufenbereich.

Es zeigt sich, dass Grundschülerinnen und -schüler in der Lage sind, historisch zu denken und auf der Metaebene über Vergangenheit, Geschichte und theoretische Erkenntnisprozesse im Fach zu reflektieren. Passende Lerngelegenheiten können einen conceptual change einleiten.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Monika Fenn: Frühes historisches Lernen. Projekte und Perspektiven empirischer Forschung

Bodo von Borries: Streiflichter auf ältere Erkundungen „Frühen historischen Lernens“.  Alltagserfahrungen, Forschungszugriffe, Deutungskontroversen

Historisches Denken – Verständnis von Metakonzepten: Phänomenforschung mit Blick auf Lerner sowie auf Unterrichtsqualität

Markus Kübler: Erhebungsmethoden zum historischen Denken und Lernen bei vier- bis zehnjährigen Kindern

Stefanie Zabold: Ausprägungen historischen Denkens vor dem ersten Geschichtsunterricht

Andrea Becher, Eva Gläser: Präkonzepte von Grundschulkindern zur historischen Methodenkompetenz. Zentrale Ergebnisse des Forschungsprojektes „HisDeKo“

Christian Mathis, Ludwig Duncker: Historisches Lernen im Sachunterricht. Perspektivenwechsel als Merkmal der Unterrichtsqualität

Sabine Hofmann-Reiter: Zeitverständnis von Schülerinnen und Schülern an der Schwelle von der Primar- zur Sekundarstufe. Eine explorative Studie

Historisches Denken – Verständnis von Metakonzepten: Wirkungs- und Interventionsforschung mit Blick auf Lerner und Unterrichtsqualität

Beate Sodian: Entwicklung und Förderung von Wissenschaftsverständnis bei Kindern im Grundschulalter

Monika Fenn: Conceptual change von Vorstellungen über epistemologische Basiskonzepte bei Grundschülerinnen und -schülern fördern? Ergebnisse einer explorativen Interventionsstudie

Franziska Streicher, Monika Fenn: Modifikation von Präkonzepten über den Konstruktcharakter von Geschichte. Skizze einer explorativen Interventionsstudie in der Primarstufe

Heterogenität beim historischen Lernen: Wirksamkeitsforschung mit Blick auf Lerner und Unterrichtsmedien sowie auf Lehrpersonen

Eva Engeli, Andreas Imhof, Markus Kübler, Manfred Gross: Binnendifferenzierte Sachtexte als Unterstützung für den Erwerb von domänenspezifischen Wissensbeständen und Konzepten

Waltraud Schreiber, Benjamin Bräuer: Praxismodule als „Ort“, Unterrichten und Forschen zu lernen. Das Konzept der „Orientierungsgelegenheiten“ erproben und Wirksamkeitsforschung vorbereiten

Historisches Lernen: Administrative Vorgaben

Charlotte Bühl-Gramer: Frühe Bildung in Kindertageseinrichtungen. Erste Begegnungen mit Geschichte?

Markus Kübler: Historisches Lernen von vier- bis zwölfjährigen Kindern im Deutschschweizerischen Lehrplan 21

Ausblick

Monika Fenn: Resümee und Perspektiven empirischer Forschung

Zu den Autoren

Dr. Monika Fenn ist Professorin für Geschichtsdidaktik an der Universität Potsdam.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein