Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Geschichte in Karikaturen II

Karikaturen als Quelle 1900-1945

Bestellnummer: 4998
Autoren/Hrsg.: Ulrich Schnakenberg
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 112
ISBN: 978-3-89974998-4
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Geschichte unterrichten
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

24,80 €
*

Geschichte in Karikaturen II

Über das Buch

Der Band präsentiert eine frische, unverbrauchte Auswahl von 50 internationalen Top-Karikaturen der Jahre 1900 bis 1945 – vom Imperialismus über die Weltkriege bis zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Wie sein Vorgänger bietet „Geschichte in Karikaturen II“ so die Möglichkeit, zentrale lehrplanrelevante Themen innovativ und abwechslungsreich einzuführen, zu erarbeiten oder zu wiederholen. Die thematisch gruppierten Karikaturen eignen sich auch zum Einsatz im Rahmen des Stationenlernens sowie zu arbeitsteiligen Wiederholung zentraler Themen im Vorfeld der Abiturprüfungen.

„Geschichte in Karikaturen“ enthält zahlreiche ausländische – vor allem angelsächsische – Karikaturen und ist somit auch für den bilingualen Geschichtsunterricht verwendbar.

Die knappen und übersichtlichen Hinweise, Interpretationen und Arbeitsvorschläge im Doppelseitenprinzip direkt neben der Karikatur ermöglichen der Lehrkraft eine schnelle Orientierung ohne lange Vorbereitung.

Warum Karikaturen im Geschichtsunterricht?

  • Karikaturen motivieren, indem sie zum Entdecken, Rätseln und Vermuten einladen und das ästhetische Empfi nden ansprechen.
  • Auf fast spielerische Art „zwingen“ Karikaturen die Schülerinnen und Schüler dazu, erworbenes Wissen in neuen Zusammenhängen aktiv anzuwenden.
  • Die Arbeit mit kommentierenden Karikaturen, insbesondere mit „kontrastiven Parallelkarikaturen“ fördert die Ausbildung von Urteilskompetenz und ideologiekritischem Denken.
  • Als visuelle Quelle fördern Karikaturen die Rezeption und Retention von historischen Zusammenhängen besser als traditionelle, rein verbale Medien.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Arbeitsschritte der Karikaturanalyse (Kopiervorlage)

Interpretationsschema (Kopiervorlage)

Anregungen für Arbeitsaufträge

I. Imperialismus und Großmachtpolitik

1 China – Spielfeld der imperialistischen Mächte

2 Ein „Platz an der Sonne“? – Flottenbau und deutsch-britische Rivalität

3 Einkreisung oder Auskreisung? – Die deutsche Bündnispolitik vor 1914

4 „The World’s Constable“? – Eine neue Weltmacht entsteht

5 Imperiale Überdehnung? – Das britische Empire

6 Ein Land als Privateigentum – Englische Kritik an belgischen Verbrechen im Kongo

7 Zivilisierung des Krieges? Die Haager Friedenskonferenz

II . Erster Weltkrieg

8 Österreich-Ungarn und Serbien – Bringen sie das „Boot Europa“ zum Kentern?

9 Gräueltaten oder Gräuelpropaganda? Kriegsverbrechen im Ersten Weltkrieg

10 Die Bolschewisierung Russlands – Genialer Schachzug des Deutschen Reiches?

11 Krieg und wirtschaftliches Elend – Die „Segnungen des Kapitalismus“?

III . Die Anfangsjahre der Weimarer Republik

12 Hinfort mit Monarchie und Privilegien – es lebe die Volksherrschaft!

13 Versailles – Etappe auf dem Weg zum Frieden oder Ausgangspunkt eines neuen Krieges?

14 Die Dolchstoßlegende – „Nationalistische Lüge und Wahrheit“

15 Der Kommunismus – Tödliche Gefahr für die junge parlamentarische Demokratie?

16 Das Justizwesen – Rechtsstaat oder „Rechts-Staat“?

17 „Der unreitbare Esel“ – Ist die Demokratie zum Scheitern verurteilt?

18 Friedrich Ebert – Ein Verräter an der Sache der Arbeiter?

19 Dawesplan, Locarno, Abrüstung – Hoffnung für Europa?

IV. Wirtschaft und Gesellschaft

20 Frauenrechte sind Menschenrechte – Der Kampf um das Frauenwahlrecht

21 Champagner und Hunger – Extreme Armut und immenser Reichtum im Nachkriegsdeutschland

22 Einzug der Moderne? – Bürojobs, Zeitdruck, elektrische Geräte und Fast-Food

23 Kriegsschulden und Reparationsforderungen – Ein gesamteuropäisches Proble

24 Der „Schwarze Freitag“ – Ein Börsencrash als Auslöser der Weltwirtschaftskrise?

V. Völkerbund und internationale Beziehungen

25 E in unfertiges Bauwerk – Die Rolle der USA bei der Gründung des Völkerbundes

26 Der Völkerbund – Ein Bund für den Frieden?

27 Gefahr eines neuen Weltkrieges? – Die „Achse“ attackiert „Mutter Erde“

28 „Große Säuberungen“ oder „Großer Terror“? – Die Sowjetunion unter Stalin

VI. Endphase der Weimarer Republik

29 Der kranke Mann Europas – Die Folgen der Weltwirtschaftskrise für Deutschland

30 Die Belastungen der Weimarer Republik – Welchen Ausweg aus der Krise gibt es?

31 Artikel 48 – Entscheidender Systemfehler der Weimarer Verfassung?

32 Germania droht zu ertrinken – Ist die Republik noch zu retten?

VII . Nationalsozialismus

33 Liebesheirat oder arrangierte Ehe? – Germania und die „Machtergreifung“

34 Bücherverbrennung – „Rückfall in dunkle Zeiten

35 Hetze, Angstmache und Versprechungen – Die NS-Propaganda

36 Verträge sind zum Brechen da? – Die NS-Außenpolitik der 1930er Jahre

37 Die Demokratie bewaffnen? – Debatten um Aufrüstung, Pazifismus und Appeasement

38 Münchener Abkommen (I) – Chamberlain als Friedensstifter

39 Münchener Abkommen (II ) – Chamberlain als Verräter

40 Welches System ist „besser“? – „Volksgemeinschaft“ und „Führerstaat“ versus pluralistische Demokratie

VII . Zweiter Weltkrieg

41 Der Hitler-Stalin-Pakt – Die Unterwerfung und Aufteilung Osteuropas

42 Sollen die USA auf Seiten der Alliierten in den Krieg ziehen? (I) – Die Position der Isolationisten

43 Sollen die USA auf Seiten der Alliierten in den Krieg ziehen? (II ) – Die Position der Interventionisten

44 „Partisanenbekämpfung“ – Deutsche Kriegsverbrechen in Osteuropa

45 Eine gerechte Strafe? – Der Bombenkrieg gegen Deutschland

46 Der Atombombenabwurf auf Hiroshima – Die „richtige Entscheidung“?

IX. Umgang mit der NS-Vergangenheit

47 „Die Unschuldsengel“ – Vom Umgang mit den NS-Verbrechern in der frühen Bundesrepublik

48 Späte Gerechtigkeit? – Der Fall Eichmann

49 Nationalsozialismus und Holocaust – „Kann so etwas noch mal passieren?“

50 Hitler, Stalin, Saddam – Wer ist der größte Verbrecher der Weltgeschichte?

Literatur

Zu den Autoren

Dr. Ulrich Schnakenberg, geb. 1975, Studienrat für Englisch, Politik und Geschichte an einem Gymnasium in Moers; seit 2006 regelmäßig Lehraufträge; seine Arbeitsschwerpunkte sind u.a. bilingualer Unterricht und Karikaturenforschung

Stimmen zum Buch

"50 facettenreiche Karikaturen, die sich hervorragend im Unterricht aber auch in Klausuren einsetzen lassen, da sie in den meisten Fällen den Schülerinnen und Schülern unbekannt sein dürften und in dieser Form wohl auch seltener in Klausuren vergangener Jahrgänge eingesetzt wurden, als andere Karikaturen. Die didaktische Aufbereitung ist sehr umfangreich und gut zu verstehen, wodurch die Karikaturen 1:1 im Geschichtsunterricht eingesetzt werden können."

D. Stappen, Inn-joy.de

 

"Obgleich primär der Historiker sich dieser Fundgrube bedienen dürfte, sind verschiedene Karikaturen durchaus fächerübergreifend einsetzbar und für den Politikunterricht geeignet."

Klaus Barheier, Forum Politikunterricht


Der Band präsentiert eine unverbrauchte Auswahl von 50 internationalen Karikaturen zu den Jahren 1900 bis 1945: Vom Imperialismus bis zum Ende des 2. Weltkriegs. Er bietet die Möglichkeit, zentrale lehrplanrelevante Themen innovativ und abwechslungsreich einzuführen, zu erarbeiten oder zu wiederholen. [...] Die knappen und übersichtlichen Hinweise, Interpretationen und Arbeitsvorschläge, auf Doppelseiten direkt neben der Karikatur, ermöglichen der Lehrkraft eine schnelle Orientierung ohne lange Vorbereitung.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein