Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Geschichtstheorie ganz praktisch

Bestellnummer: 40235
Autoren/Hrsg.: Elisabeth Gentner
Erscheinungsjahr: 2016
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 24
ISBN: 978-3-7344-0235-7
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Geschichtsunterricht praktisch
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

9,80 €
*

Geschichtstheorie ganz praktisch

Über das Buch

Schülerinnen und Schüler sollen zur Teilhabe an gesellschaftlichen Diskursen mit historischem Bezug befähigt werden. Dies ist ein zentrales Anliegen jedes modernen Geschichtsunterrichts. Die geschichtstheoretischen Voraussetzungen dafür sind überaus komplex und müssen durch Lehrerinnen und Lehrer meist indirekt vermittelnd an die Lernenden herangetragen werden. Zugleich ergeben sich aber auch immer wieder Gelegenheiten, Schülerinnen und Schüler direkt mit geschichtstheoretischen Texten vertraut zu machen.

Dieses Heft verzahnt geschichtstheoretische Grundprinzipien mit praxisorientierten Anwendungsbeispielen. Die zahlreichen Materialien kombinieren jeweils theoretische Aspekte mit Quellen zu einem bestimmten historischen Ereignis. In den Arbeitsaufträgen werden die Schülerinnen und Schüler dann dazu angeleitet, die Ebenen historischer Theorie und Praxis wechselseitig aufeinander zu beziehen.

Inhaltsübersicht

Zielsetzung

Fachwissenschaftliche Analyse

Methodisch-didaktische Überlegungen

Thema 1: Was ist Geschichte?

Thema 2: Vom Sinn der Geschichte

Thema 3: Geschichte im Dienst von Herrschaft und Ideologie

Thema 4: Multiperspektivität und Kontroversität in der Geschichte

Thema 5: Geschichte: Zwischen Subjektivität, Objektivität und Konstrukt?

Thema 6: Erinnerung und Geschichte

Vorschlag für eine Leistungskontrolle

Erwartungshorizont

Literatur

Zu den Autoren

Elisabeth Gentner unterrichtet die Fächer Englisch und Geschichte am Karls-Gymnasium in Stuttgart und ist dort stellvertretende Schulleiterin. Sie ist Mitglied im Pädagogischen Beirat für den Schülerwettbewerb „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten“. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte bilingual, historiographische Metafiktion, Multiperspektivität

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein