Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Gesellschaft

Bestellnummer: 2516
Autoren/Hrsg.: Veit Straßner
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenzahl: 72
Klassenstufe: Sek. II
Reihe: Wochenschau, Sek. II
Neuheiten: Neuerscheinung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

22,80 €
*

Gesellschaft

Über das Buch

Das umfassende Basisheft deckt zentrale Unterrichtsinhalte des Themas Gesellschaft ab – von Sozialisations- und Rollentheorien über Sozialstruktur und Gesellschaftspolitik bis hin zur Zuwanderung. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit ihrer eigenen Rolle in einer sich wandelnden Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Inhaltsübersicht

 


Gesellschaft

 


1.
Ich als Teil der Gesellschaft


Wie wird man zu der Person, die man ist? Die Entwicklung des Individuums funktioniert
nur im Austausch mit Anderen. Um zu einer Persönlichkeit heranzureifen, ist das Wech-
selspiel von gesellschaftlicher Anpassung und Abgrenzung unverzichtbar. Zum Einstieg
befassen Sie sich mit diesem Prozess, der als Sozialisation bezeichnet wird.

1.1    Wer bin ich?

1.2    Das Individuum und die Gesellschaft

1.3    Sozialisation und Soziaisationstheorien

1.4    Der Mensch als "Homo Sociologicus"?

 


2. Familie und Familienpolitik im Wandel


In Deutschland stehen die Ehe und die Familie laut Artikel 6 des Grundgesetzes unter
einem besonderen Schutz. Doch heute ist das Konzept "Familie" nicht mehr so klar
definiert wie im Jahr 1949, als das Grundgesetz verabschiedet wurde. Das zweite Ka-
pitel nimmt den Wandel der Familie und die Reaktionen der Politik darauf in den Fokus.

2.1    Was ist Familie?

2.2    Die Situation von Familien in Deutschland

2.3    Familie und Beruf

2.4    Familienpolitik

2.5    Elterngeld

2.6    Die Kontroverse um die Familienarbeitszeit

 


3. Soziale Ungleichheit und Sozialstruktur


In einer freiheitlichen Gesellschaft ist Ungleichheit unvermeidbar. Was sich aber genau
hinter dem Begriff der sozialen Ungleicheit verbirgt und wie sie sich in einer Gesellschaft
abbilden lässt, sind die zentralen Aspekte dieses Kapitels.

3.1    Was ist soziale Ungleichheit?

3.2    Modelle zur Erfassung sozialer Ungleichheit

3.3    Methode: Arbeiten mit Modellen

3.4    Soziale Milieus

3.5    Soziale Milieus von Migranten in Deutschland

3.6    Jenseits von Klasse und Schicht?

3.7    Methode: Gruppenarbeit: Strukturlegetechnick zu "Jenseits von Klasse und Schicht?"

 


4. Dimensionen sozialer Ungleichheit


Soziale Ungleichheit ist ein Kennzeichen aller Gesellschaften. Aber wie äußerst sie
sich konkret? Wie lässt sie sich Bewerten? Und wann wird aus sozialer Ungleichheit
soziales Unrecht? Diesen und anderen Fragen gehen Sie im vierten Kapitel nach.

4.1    Soziale Ungleichheit und Bildung

4.2    Soziale Ungleichheit und Einkommen

4.3    Soziale Ungleichheit und Gesundheit

4.4    Soziale Ungleichheit und Demokratie

4.5    Soziale Ungleichheit und Gerechtigkeit

4.6    Prinzipien der Sozialpolitik

4.7    Methode: Projektarbeit

 


5. Herausforderung demografischer Wandel


Die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland ist durch den demografischen
Wandel geprägt: Einerseits werden immer weniger Kinder geboren, andererseits
werden die Menschen immer älter. Im letzten Kapitel erfahren Sie, welche Folgen
dies für das Renten- und Sozialsystem, den Arbeitsmarkt und die Infrastruktur hat.

5.1    Was ist der demografische Wandel?

5.2    Die Altersstruktur Deutschlands

5.3    Ursachen des demografischen Wandels

5.4    Folgen des demografischen Wandels

5.5    Methode: Szenario-Technik zum demografischen Wandel

5.6    Ist Zuwanderung die Lösung?


Zu den Autoren

Dr. Veit Straßner ist Oberstudienrat an der UNESCO Projekt-Schule IGS Kurt Schumacher Ingelheim. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Unterrichtsmaterialien sowie von Publikationen zu politik- und religionsdidaktischen Themen.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein