Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Gewaltspirale ohne Ende?

Konfliktstrukturen und Friedenschancen im Nahen Osten

Verfügbarkeit: lieferbar

24,80 €
*

Gewaltspirale ohne Ende? - Konfliktstrukturen und Friedenschancen im Nahen Osten

Über das Buch

Bei der Betrachtung der nahöstlichen Szene stehen Konfliktursachen im Vordergrund, gleichwohl gilt die Aufmerksamkeit auch Rahmenbedingungen, Akteuren und Akteurinnen, die zum Frieden drängen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Region und aus Europa behandeln in diesem Band die Hintergründe des israelisch-palästinensischen Konfliktes, zeigen Interessen der Beteiligten auf, analysieren internationale Beziehungen und Einflüsse und stellen die Auswirkungen auf die israelische und die palästinensische Geselllschaft dar.
Themen sind u.a.: Volk, Staat und Religion im Zionismus; Islam, Islamismus und Nationalismus; die Nahostpolitik der USA sowie der EU; Rüstung und Rüstungskontrolle; Migration; der Wasserkonflikt; Militär und Gesellschaft in Israel; ein palästinensischer Staat zwischen Demokratie und Neo-Patrimonialismus.

Inhaltsübersicht

Uta Klein/Dietrich Thränhardt
Frieden und Friedensfähigkeit im Nahen Osten: Eine Einleitung

Hintergründe

Karin Aggestam
Eine Analyse der israelisch-palästinensischen Verhandlungen: Motivation, Legitimität und Timing

Mosche Zuckermann
Volk, Staat und Religion im zionistischen Selbstverständnis, Historische Hintergründe und aktuelle Aporien

Alexander Flores
Islam, Islamismus und Nationalismus im Palästinakonflikt:
Internationale Beziehungen und Einflüsse

Volker Perthes
Die Nahostpolitik der USA: Klare Interessen, unklare Politik?

Christian Sterzing
Die Europäische Union und die Integration des östlichen Mittelmeerraums

Gesellschaft und Konflikt

Helga Baumgarten
Das Projekt eines palästinensischen Staates zwischen Demokratie und autoritärer Herrschaft

Irit Neidhardt
Wie viel bewegen Bilder? Der Beitrag des Kinos zum Aufbau Palästinas

Uta Klein
Militär und Gesellschaft in Israel

Jitzchak Schnell/Moti Awerbuch/Ja'akov Manor
Der Dialog zwischen "Peace Now" und der palästinensischen Seite: Mitglieder der Bewegung berichten

Konfliktfelder

Dietrich Thränhardt
Bevölkerungsentwicklung und Migrationen im Nahen Osten und die Zukunft der palästinensischen Flüchtlinge

Margret Johannsen
Rüstung und Rüstungskontrolle im Nahen Osten

Rüdiger Robert
Die Ressource Wasser im Nahen Osten


Zu den Autoren

Über die Autoren

Karin Aggestam, Dr. phil., Institut für Politikwissenschaft der Universität Lund/Schweden. Publikationen zu Konfliktlösungs- und Verhandlungstheorien und zum Friedensprozess im Nahen Osten, u.a. Reframing and Resolving Conflict: Israeli-Palestinian Negotiations 1988-1998. Abteilungsleiterin in der Temporary International Presence in Hebron (TIPH) im Jahr 2000 und schwedi-sche TIPH-Repräsentantin.

Helga Baumgarten, Dr., lehrt Politikwissenschaft an der palästinensischen Universität Bir Zeit. Forschungsschwerpunkte und Publikationen zum Nahostkonflikt, zur Migration und zu politischen Systemen in der Arabischen Region. Wichtigste Veröffentlichungen: Palästina. Befreiung in den Staat. Frankfurt/M. 1991. Mithe-rausgeberin einer Sondernummer von INAMO zur Intifada, Berlin, August 2001.

Alexander Flores, Dr., ist Nahosthistoriker mit Schwerpunkt auf dem Palästinakonflikt und neueren Entwicklungen im Islam. Professor für Wirtschaft, Gesellschaft und Sprache der arabischen Länder an der Hochschule Bremen. Wichtigste Veröffentlichungen: Nationalismus und Sozialismus im arabischen Osten. Münster 1980; Intifada. Aufstand der Palästinenser. Berlin 1988.

Margret Johannsen, Dr., ist Politologin am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH). Schwerpunkte: Naher Osten, Rüstungskontrolle, Friedenserziehung. Jüngste Publikationen: Jerusalem: Zu heilig für den Frieden? In: Reinhard Mutz/Bruno Schoch/Ulrich Ratsch (Hrsg.): Friedensgutachten 2001. Münster 2001, S. 33-54; Wege aus dem Labyrinth? Friedenssuche in Nahost. Hrsg. zusammen mit Claudia Schmid, Baden-Baden 1997.

Uta Klein, PD Dr., ist Professorin an der Fachhochschule Kiel und Privatdozentin am Institut für Soziologie der Universität Münster. Vorstandsmitglied im DIAK. Gastdozenturen/-professuren in Jerusalem und Graz, Research Fellow am Van Leer Institut Jerusalem. Forschungsschwerpunkte: Israelische Gesellschaft, Israel-Palästina-Konflikt, Geschlechterforschung, Kriminalität und Strafvollzug. Jüngs-te Buchveröffentlichung: Militär und Geschlecht in Israel. Frankfurt/M. 2001.

Irit Neidhardt ist freie Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin. Mitbegründerin und Programmleiterin der „Israelischen und Palästinensischen Filmtage Müns-ter“. Herausgeberin (zus. mit Willi Bischof) des Buches: Wir sind die Guten. Antisemitismus in der radikalen Lin-ken. Münster 2000.

Volker Perthes, PD Dr., ist Nahostreferent und Projektleiter bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für internationale Po---li-tik und Si-cherheit, Berlin. Jüngste Buchveröffentlichungen: Vom Krieg zur Konkurrenz. Regionale Politik und die Suche nach einer neuen arabisch-nahöstlichen Ordnung. Baden-Baden 2000; Herausgeber von Deutsche Nahostpolitik: Interessen und Optionen. Schwalbach/Ts. 2001.

Rüdiger Robert, Dr. phil., ist Privatdozent und stellvertretender Direktor des Ins-tituts für Politikwissenschaft der Universität Münster. Veröffentlichungen zum Thema: Mitherausgeber (zus. mit Udo Steinbach) Handbuch Naher und Mittlerer Osten, Bd. 1: Grundlagen, Strukturen, Problemfelder, Bd. 2: Länderanalysen. Opladen 1988. „Außenpolitik der Golfemirate“. In: Bellers, J./Benner, T./Gerke, I. (Hrsg.): Handbuch der Außenpolitik. München/Wien 2001, S. 755-765.
Jitzchak Schnell, Dr., ist Professor für Geografie an der Universität Tel Aviv. Seine Spezialgebiete sind Stadtgeografie und Migration in Israel. Jüngste Veröffentlichungen: Perceptions of Israeli Arabs: Territoriality and Identity. London 1994. Schnell, J./Sofer, M./Drori, I.: Arab Industrialization in Israel: Ethnic Entrepreneurship in the Periphery. New York 1995. Schnell, J.: Migrant Workers in Tel Aviv. Jerusalem 1998 (Hebr.).
Moti Averbuch, Ja’akiv Manor und Jitzchak Schnell sind Mitglieder der Peace-Now-Gruppe in Tel Aviv. Moti Averbuch ist Theaterautor, Ja’akiv Manor Professor für Wirtschaftswissenschaft an der Universität Tel Aviv.

Christian Sterzing, Rechtsanwalt und Pädagoge, ist seit 1994 Mitglied des Bundestages (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen). Mitglied im Auswärtigen und im Europa-Ausschuss. Vorstandsmitglied im DIAK seit 1977. Letzte Veröffentlichungen zu Israel/Nahost-Konflikt: „Naher Osten – Ferner Frieden“. In: Frankfurter Rundschau, 22. März 2001; „Deutsche und europäische Beiträge zum israelisch-palästinensischen Friedensprozess“ sowie „Deutsche Rüstungsexporte – Politik zwischen Moral und Interesse“. In: Volker Perthes (Hrsg.): Deutsche Nahostpolitik – Interessen und Optionen. Schwalbach/Ts. 2001.

Dietrich Thränhardt, Dr. rer. soc., ist Professor für Politikwissenschaft und Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Münster. Veröffentlichungen zur Geschichte und Politik der Bundesrepublik, zu den Problemen der Migration und Integration in Europa und Japan, zur Bildungspolitik und Kommunalpolitik, u.a. Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt/M. 2001, 9. Aufl.; Europe – A New Immigration Continent. Münster 1996, 2. Aufl.

Mosche Zuckermann, Dr., ist Direktor des Instituts für Deutsche Geschichte der Universität Tel Aviv und lehrt am Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas (TAU). Schwerpunkte: Geschichte und Philosophie der Sozial- und Kulturwissenschaften; Frankfurter Schule; Ästhetische Theorie und Kunstsoziologie; der Einfluss des Holocaust auf die politischen Kulturen Israels und Deutschlands. Jüngste Publikationen: Gedenken und Kulturindustrie. Berlin u. Bodenheim 1999; Zweierlei Holocaust. Der Holocaust in den politischen Kulturen Israels und Deutschlands. Göttingen 1998; The Fabrication of Israelism. Myths and Ideology in a Society at Conflict. Tel Aviv 2001 (Hebr.).