Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Global Goals

Gemeinsam Lernen 3/2018

Bestellnummer: GL3_18 (Print) / 14116 (PDF)
Autoren/Hrsg.: GGG - Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens - und Debus Pädagogik Verlag (Hg.)
unter Mitarbeit von: Bettina Büttgen, Valentina Aversano Dearborn, Matt Dearborn, Wolfgang Geisler, Christin Godt, Roland Grüttner, Christian Hausner, Agnes vom Hövel, Reinhold Leinfelder, Margret Rasfeld, Kerstin Wilmans
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenzahl: 74
ISBN: GL3_18 (Print) / 978-3-95414-116-6 (PDF)
Reihe: Gemeinsam lernen
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: Vorbestellen, erscheint Anfang Juli 2018

Print
12,80 €
*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

12,80 €
*

Global Goals

Über das Buch

Im September 2015 haben die 193 Länder der Vereinten Nationen (UN) die „Globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung“ bzw. die „global goals for sustainable development“ (kurz: global goals oder SDGs) beschlossen. Diese sollen bis 2030 weltweit umgesetzt worden sein (Agenda 2030). Die SDGs sind in der Tradition des Club of Rome (CoR) und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu sehen. Sie beschreiben das weltweite Vorhaben, unseren Planeten nicht nur weiterhin bewohnbar zu erhalten, sondern zudem eine zuverlässige Lebensqualität für alle Bewohnerinnen und Bewohner zu ermöglichen.

Im Unterschied zu den vorherigen „Milleniumszielen“ (2000 – 2015; z.B. „no hunger“), welche sich auf „unterentwickelte“ Länder bezogen, machen die SDGs nun alle Nationen zu Entwicklungsländern. So wird die Hierarchie aufgehoben und ein Lernen und (Weiter-)Entwickeln in gegenseitiger Anerkennung ermöglicht. In den 17 globalen Zielen geht es um eine nachhaltige Verbesserung verschiedenster Lebens- und (Um-)Weltbereiche. Die Tragweite der global goals zeigt beispielsweise auch, dass im letzten OECD-Bildungsbericht „Bildung auf einen Blick 2017“ auf das Erreichen der Ziele verwiesen wird. Es geht dabei nicht mehr nur um Veränderung, sondern um Transformationen. Grundlegend – in Gesellschaft und Bildung.

Für uns Pädagog/-innen ist in diesem Zusammenhang besonders das vierte Ziel „hochwertige Bildung“ wegweisend. Was bedeutet dies für uns? In diesem Heft nimmt Reinhold Leinfelder zunächst eine wissenschaftliche Gesamteinordnung des Themas vor und führt den Begriff „Anthropozän“ ein, der für die Auswirkungen der häufig zerstörerischen Umweltveränderungen durch den Menschen steht. In einem zweiten grundlegenden Beitrag von Margret Rasfeld wird die Bedeutung der SDGs für die Welt von morgen, auf die wir unsere Schülerinnen und Schüler von heute vorbereiten sollten, ausgelotet. Die Vereine „ViA – Vision in Action“ und „GGC – Global Goals Curriculum“ machen auf einer anderen Ebene deutlich, wie die 17 Ziele als Hebel für eine Transformation des häufig noch verkrusteten deutschen Bildungssystems dienen können. Zudem kommen zwei Schülerinnen zu Wort und der Film „Tomorrow – die Welt steckt voller Lösungen“ wird vorgestellt. In einer „Schatzkiste“ finden sich Wege und Möglichkeiten zur Vernetzung und Weiterarbeit – für alle, die beim Lesen Feuer gefangen haben.

Inhaltsübersicht

Thema Global Goals
Moderation: Elke Blum und Meike Kricke

REINHOLD LEINFELDER
Das Anthropozän. Ein integratives Wissenschafts- und Bildungskonzept

MARGRET RASFELD
Das Neue wagen. Für die Welt, in der wir leben wollen 

AGNES VOM HÖVEL und BETTINA BÜTTGEN
„All people come together“.
Ein Musikprojekt zu den Global Goals an der Gesamtschule Köln-Rodenkirchen

CHRISTIN GODT
„… und los! Lasst uns gemeinsam nach vorne gehen“.
Die global goals aus Sicht einer Schülerin

KERSTIN WILMANS und CHRISTIAN HAUSNER
Bildung für Nachhaltigkeit innovativ umsetzen.
Für eine in jeder Hinsicht zukünftsfähige Schule

VALENTINA AVERSANO DEARBORN und MATT DEARBORN
Das SDG 4 in der Praxis. Ein kleiner Wiener Verein setzt die großen UN-Ziele um

Interview mit MERLE KALUZA:
Projekt: Plant for the planet – „Stop talking, start planting!“

Schatzkiste


Beitrag

WOLFGANG GEISLER
Die Kinder von Izieu


Bildungspolitik

ROLAND GRÜTTNER
Menschenbild und Schulstruktur, Teil II


Rezension

GGG-Info

Zu den Autoren

Valentina Aversano-Dearborn
arbeitet seit mehr als zehn Jahren wissenschaftlich, journalistisch und zivilgesellschaftlich zu Themen der nachhaltigen Entwicklung und hat im Jahr 2012 den verein Forum ViA mitgegründet.

Bettina Büttgen

Matt Dearborn
ist Mitbegründer von ViA (Forum für nachhaltige Visionen in Aktion), Mitarbeiter der UN in Dakar/Senegal und arbeitet dort seit Januar 2017 schwerpunktmäßig am SDG Nr. 2.

Wolfgang Geisler
war Lehrer und Schulleiter. Er lebt als Schriftsteller in Südhessen.

Christin Godt
ist 15 Jahre alt und Landesschülersprecherin in Schleswig-Holstein.

Christian Hausner
ist Lehrkraft für Philosophie und Geschichte an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum und Vorstandsmitglied des Global Goal Curriculum e. V.

Prof. Dr. Reinhold Leinfelder
ist Leiter der Arbeitsgruppe Geobiologie und Anthropozän-Forschung am Institut für Geologische Wissenschaften der Freien Universität Berlin.

Margret Rasfeld
ist Bildungsinnovatorin, Autorin und Gründerin von „Schule im Aufbruch“ und „Global Goals Curriculum“, ehemalige Schulleiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ).

Agnes vom Hövel
ist Lehrerin für Förderpädagogik, unterrichtet seit 1996 an der Gesamtschule Rodenkirchen und ist an der Konzeption des inklusiven Unterrichts beteiligt.

Kerstin Wilmans
ist Gründerin und geschäftsführender Vorstand des Global Goals Curriculum e. V. mit den Arbeitsschwerpunkten Programmentwicklung und partizipative Gestaltung von Transformationsprozessen.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein