Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Handbuch politische Jugendbildung

Handbuch politische Jugendbildung

Über das Buch

Die Jugend hat sich verändert; wer heute in einer sich rapide ändernden Welt mit Jugendlichen zu tun hat, ist auf aktuelle gesicherte Informationen angewiesen. Themen: Jugendforschung, Methoden der Jugendarbeit, Institutionen, Fördermaßnahmen, politische Jugendbildung in Schule, Beruf und Verbänden, Struktur und Organisation der Jugendbildung, Berufsbild des Jugendbildners, politisch-soziale Rahmenbedingungen.
„... überzeugend konzipierter Band ...” ekz-Informationsdienst

Inhaltsübersicht

Wie man dieses Buch nutzen kann
Verzeichnis der Lesestichworte
Benno Hafeneger Vorwort

I. Standortbestimmung

Richard Münchmeier: Lebensphase Jugend
1. Jugend läßt sich nicht mehr als Statuspassage verstehen; 2. Sozialisationsweisen und Sozialisationsziele werden pluralisiert und individualisiert; 3. Die lohnarbeitszentrierte Lebensführung erodiert; 4. Literatur

Benno Hafeneger
Geschichte der außerschulischen politischen Jugendbildung
1. Aufbau und Etablierung; 2. Reform und Emanzipation; 3. Stagnation und Abbau; 4. Zukunft und Perspektiven; 4.1 Jugend braucht politische Lernorte; 4.2 Demokratie braucht eine politische Jugend; 4.3 Vernetzung: Politische Bildung muß lernen; 4.4 Zukunft: Jugend muß sie gestalten; 5. Literatur

Hans Schwab
Strukturen, Institutionen und Förderung der politischen Jugendbildung
1. Organisation der Jugendhilfe; 2. Träger der außerschulischen Jugendbildung; 3. Maßnahmen der Jugendarbeit nach Trägergruppen; 4. Arbeitsfelder; 5. Jugendringe als Instrument jugendpolitischer Interessenvertretung; 6. Förderung der Jugendarbeit; 7. Förderungsprogramme; 8. Literatur

Michael Galuske /Thomas Rauschenbach
Politische Jugendbildung in Ausbildung und Beruf
1. Einleitung; 2. Politische Jugendbildung – Außerschulische Jugendbildung - Jugendarbeit: Begriffliche Annäherungen; 3. Politische Jugendbildung als Arbeitsmarkt; 4. Politische Bildung - ein Thema der Ausbildung?; 5. Anmerkungen ; 6. Literatur

II. Lernorte, Lernwege, Lernfelder

Helmut Heitmann
Außerschulische politische Jugendbildung in den neuen Bundesländern
1. Politische Bildung in der DDR ; 2. Jugendliche Befindlichkeiten und Einstellungen zur Politik; 3. Zur Situation außerschulischer politischer Jugendbildung; 4. Vergangenheitsbewältigung und Antifaschismus: 4.1 Die Jugendbegegnungsstätte der Gedenkstätte Buchenwald; 4.2 Der Sportjugendclub Lichtenberg ; 5. Resümee ; 6. Literatur

Mechthild M. lansen / Christiana Klose
Politische Bildung und Geschlechterfrage
Vorbemerkung; 1. Problemaufriß; 1.1 Ausblendungsmechanismen inden Theorien zur
politischen Bildung: Immer dicht am Mann!; 1.2 Gesellschaftliche Ausschlußmechanismen; 1.3 Der Partizipationsbegriff als Ausblendungsmechanismus; 1.4 „Privatisierung“ als Abwertungsmechanismus; 2. Politik- und Partizipationsformen von Mädchen; 2.1 Auswirkungen der Diskriminierung bei „klassischen“ Politik- und Partizipationsformen; 2.2 Partizipation von Mädchen und Frauen in den Jugendverbänden; 2.3 Partizipationsformen in den sozialen Bewegungen und im sozialpolitischen Engagement; 3. Ansätze und Themen der Mädchenarbeit; 4. Ausblicke; 5. Anmerkungen .; 6. Literatur

Wolfgang Schroeder
Ausbildung, Erwerbsarbeit und politische Bildung
1. Wandel von Arbeit; 1.1 Das tayloristische Arbeitskonzept; 1.2 Neue Qualität des technischen Wandels; 1.3 Neue Formen der Arbeitsorganisation; 1.4 Veränderungen von Konkurrenz, Qualifikationen und Berufsstrukturen; 1.5 Arbeitslosigkeit und berufliche Zukunftsangst¸2. Subjektive Wertschätzung von Arbeit: Wandel von kulturellen Erfahrungen und Ansprüchen an Arbeit; 3. Erwerbsarbeit und politische Bildung; 4. Literatur

Gerd Brenner
Politische Bildung und Ökologie
1. Umweltprobleme im Bewußtsein der Erwachsenengesellschaft; 2. Das Interesse Jugendlicher: Die Zukunft offen halten; 2.1 Didaktische Überlegungen; 3. Vielfalt der Praxis; 3.1 Angebote von Bildungsinstitutionen: 3.2 Umweltzentren; 3.3 Erlebnisorientierte Aktionsformen der Offenen und kommunalen Kinder- und Jugendarbeit; 3.4 Kampagnen von Verbänden und Organisationen; 3.5 Nationale Aktionstage; 3.6 Selbstbestimmte aktionale Bildung in Bürgerinitiativen; 3.7 Internationale Vernetzung; 3.8 Freiwilliges Ökologisches Jahr; 3.9 Agenturen; 4.. Anmerkungen5. Literatur

Albert Scherr
Politische Bildung, Migration und „multikulturelle" Gesellschaft
1. Einwanderung als Herausforderung an die politische Bildung; 2. Die Idee einer „multikulturellen' Gesellschaft ; 3. Die Programmatik des interkulturellen Lernens; 4. Das Paradoxon einer politischen Jugendbildungsarbeit mit Migrantenjugendlichen; 5. Antirassistische Erziehung ; 6. Methodische Handreichungen; 7. Politische Sozialisation, schulische und außerschulische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft; 8. Anmerkungen; 9. Literatur

Achim Schröder
Politische Bildung in der Region
1. Alltag, Lebenswelt und regionale Kultur; 2. Adäquate Lernformen und Methoden; 3. Spurensicherung und Dorferneuerung - zwei Praxisbeispiele aus der Arbeit mit jugendlichen Gruppen und Cliquen; 4. Gauklertreck - ein Praxisbeispiel mit überörtlich-regionalem und vernetzendem Charakter; 5. Schwierigkeiten mit der Alltagsnähe in der politischen Jugendbildung; 6. Die Schwierigkeiten am Praxisbeispiel eines Projektangebots „Initiative gegen Rechts“; 7. Anforderungen an eine gemeinwesenorientierte politische Jugendbildung : 7.1 Professionelle Konzipierung und Durchführung; 7.2 Cliquen- und gruppenorientierte Jugendbildungsarbeit; 7.3 Persönliche und fachliche Anforderungen an die JugendbildnerInnen/ die JugendarbeiterInnen 8. Literatur

Peter Krahulec
„Du kannst etwas, und Du wirst gebraucht!" - Beispiele von Jugendbildungsarbeit als Subjekt von Regionalentwicklung
1. Worum geht es? Das Problem und seine Widersprüche; 2. Der grundlegende Perspektivenwechsel:
Eigenständige Regionalentwicklung; 3. Das Dörnberg-Projekt: „Ein Dorf für alle"; 4. Querbeet und querfeldein: die KLJB; 5. Jugendliche als Planer: Das hessische Dorferneuerungsprogramm; 6. „Open Flair" - oder: „Wirklichkeit ist immer der schönste Beweis für die Möglichkeit“; 7. Modelle „ökologischen Wohlstands" als Bildungsaufgabe in der Risikogesellschaft; 8. Anmerkungen

Karsten Krügler/Franz-Josef Röll
Politische Bildung und Medien
1. Das Zeitalter der entgrenzten Medien; 2. Die Medienentwicklung als bildungspolitische
Herausforderung ; 3. Lebensweltbezug und ästhetisch-politischer Lernprozeß; 4. Handlungsfelder wahrnehmungsorientierter politischer Bildung; 5. Sozialplastiken - drei Beispiele ; 6. Anmerkungen

Jürgen Fiege
Politisch-kulturelle Jugendbildung
1. Historische Einordnung; 2. Zustandsbeschreibung; 3. Angebote außerschulischer politischer Bildung; 4. Voraussetzungen; 4.1 Materielle Voraussetzungen; 4.2 Politische Voraussetzungen; 5. Anmerkungen

Michael Kelbing/Willy Praml
Politische Bildung und Theaterarbeit
1. Politische Bildung zwischen Staatsbürgerkunde und emanzipatorischem Aufbruch; 2. Öffentlichkeit und Erfahrung – Das Lehrlingstheater der 70er Jahre; 3. Lehrstücke als Lernstücke – Das Theater des Bertolt Brecht; Lehrstücksarbeit in der ehemaligen DDR (ein Exkurs); 4. Theater und Spurensicherung -,Lebensorte als Lernorte“; 5. Theater und interkulturelles Lernen; 6. „Memoire Collective" - Einflüsse aus Europa; 7. Text als Landschaft; 8. Anmerkungen

Michael May
Politische Bildung, Körper und Bewegung
1. Körper in der Sphäre bürgerlicher Privatheit und als Materie einer neuen politischen Öffentlichkeit; 2. Eine neue Perspektive, den Körper zu einer politischen Kategorie zu ,denaturalisieren‘; 3. Körper und Geschichte; 4. Konsequenzen für die politische Jugendbildungsarbeit; 5. Anmerkungen; 6. Literatur; 7. Anhang

III. Ausblick, Rückblick und Perspektive

Manfred Wittmeier
Politische Bildung und deutsche Geschichte – „Nach Auschwitz
1. Politisch-historische Bildung „Nach Auschwitz" ; 2. Wie Geschichte gelernt werden könnte; 3. Konfrontationen mit „Auschwitz“; 4. Gedenkstättenarbeit qualifizieren; 5.Sensibilisieren durch Selbstthematisierung und Reflexion; 6. Lernangebote ausbauen und Spurensicherung fortsetzen; 7. Literatur

Diethelm Damm
Perspektiven politischer Jugendbildung
1. Gesellschaftliche Bedingungen politischer Bildungsarbeit; 2. Ziele und Aufgaben politischer Bildung: Wenig Perspektiven für die politische Bildungsarbeit?; 3. Aufgaben politischer BildnerInnen; 4. Politische Bildung im Verbund; 5. Literatur

Personenregiste
Stichwortverzeichnis
Autorenverzeichnis

Zu den Autoren

Karsten Krügler
Mitarbeiter am Institut für Medienpädagogik und Kommunikation, Landesfilmdienst Hessen e. V., Frankfurt/M.

Richard Münchmeier
Professor an der FU Berlin, Institut für Sozial- und Kleinkindpädagogik

Michael May
Professor an der Fachhochschule Wiesbaden, Fachbereich Sozialwesen

Willy Praml
pädagogischer Mitarbeiter an der Hessischen Jugendbildungsstätte Dietzenbach

Thomas Rauschenbach
Professor an der Universität Dortmund, Fachbereich Erziehungswissenschaften und Biologie, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit

Franz Josef Röll
Mitarbeiter am Institut für Medienpädagogik und Kommunikation, Landesfilmdienst Hessen e. V., Frankfurt/M.

Albert Scherr
Professor an der Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Sozialpädagogik

Wolfgang Schroeder
Referent für Grundsatzfragen beim Vorstand der IG Metall, Frankfurt/M.

Achim Schröder
Professor an der Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Sozialpädagogik

Hans Schwab
Geschäftsführer beim Landesjugendring Niedersachsen e.V., Hannover

Manfred Wittmeier
Bildungsreferent beim Hessischen Jugendring e. V., Wiesbaden