Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Handbuch Zusammenarbeit macht Schule

Kooperation von Jugendarbeit und Ganztagsschule

Bestellnummer: 4270
Autoren/Hrsg.: Andreas Blum
Erscheinungsjahr: 2006
Auflage: 1
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3-89974270-1
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

12,80 €
*

Handbuch Zusammenarbeit macht Schule - Kooperation von Jugendarbeit und Ganztagsschule

Über das Buch

Das „Handbuch Zusammenarbeit macht Schule“ richtet sich als Orientierungshilfe an in Jugendarbeit und Schule tätige Personen, die Kooperationen mit Ganztagsschulen eingehen möchten oder mehr Informationen und Anregungen für die Praxis suchen. Das Buch bietet daher einen umfassenden Überblick zum Thema, beinhaltet die Darstellung unterschiedlicher best-practice-Beispiele aus Rheinland-Pfalz sowie der Voraussetzungen für gelingende Kooperationen und gibt Tipps für die gemeinsame Zusammenarbeit. Mit dem Leitfaden werden Jugendarbeit und Schulen neue Impulse gegeben und gleichzeitig ein Einblick in die Vielfalt der Ganztagsschulprojekte in Rheinland-Pfalz ermöglicht.

Inhaltsübersicht

1. Vorwort
1.1 Vorwort der Ministerin für Bildung, Frauen und Jugend in Rheinland-Pfalz, Doris Ahnen
1.2 Vorwort des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz

2. Alle müssen an einem Strang ziehen!
Eine Einführung
3. Überblick zum Thema Kooperation .
3.1 Bildung – ein Thema für Schule und Jugendarbeit
3.2 Konzeptionelle Bestandteile von Jugendverbandsarbeit
3.3 Entwicklungen der Ganztagsschule
3.4 Konzeptionelle Bestandteile und Orientierungen der rheinland-pfälzischen Ganztagsschulen
3.5 Definitionen von Ganztagsschule
3.6 Organisationsmodelle der Ganztagschule in neuer Form in Rheinland-Pfalz
3.7 Finanzierung der rheinland-pfälzischen Ganztagsschulen .
3.8 Gründe für Kooperationen von rheinland-pfälzischen Jugendverbänden mit Ganztagsschulen
3.9 Rahmenvereinbarungen mit außerschulischen Partnern in Rheinland-Pfalz

4. Praxisbeispiele – aus Kooperationen von Jugendverbänden mit Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz
4.1 „Mehr als Tick, Trick und Track – Pfadfinden an der Ganztagsschule“ – ein Pilotprojekt der Pfadfinderringe Ring deutscher Pfadfinder und Ring Deutscher Pfadfinderinnen
in Rheinland-Pfalz
4.2 Umweltdetektive dem Wetter auf der Spur – ein Projekt der Naturfreundejugend Rheinland-Pfalz
4.3 „Abenteuer, Spiele, Spaß“ – ein erlebnispädagogisches Projekt und Kletterprojekt des Bezirksjugendwerkes der Arbeiterwohlfahrt Rheinland-Nassau
4.4 Berufsfindung – ein Projekt des EvangelischenJugendtreffs in Kirn
4.5 „Dem Abenteuer auf der Spur!“ – ein Pfadfinderschnupperkurs der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg
4.6 Schulsanitätsdienst – ein Angebot des Deutschen Roten Kreuzes (Kreisverband Mainz-Bingen)
4.7 „Erlebnispädagogik“ – ein Angebot der Evangelischen Jugend in Rockenhausen
4.8 Konfliktlotsenausbildung – ein Projekt der Evangelischen Kirche der Pfalz
4.9 „Mombeach-Café“ – ein Projekt des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend Mainz

5. Erfahrungen aus gelingenden Kooperationen
5.1 Rahmenbedingungen
5.2 Profil und Selbstverständnis
5.3 Kommunikation und Informationsaustausch
5.4 Rollenverständnis
5.5 Fortbildungen
5.6 Qualitätsstandards

6. Tipps für Kooperationen
6.1 Was vorher überlegt werden muss
6.2 Bei Beginn des Projektes
6.3 Bei Beendigung des Projektes

7. Resümee

8. Service
8.1 Literatur: Allgemeines zum Thema Ganztagsschule und Jugendarbeit
8.2 Literatur: Ganztagsschule und Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz
8.3 Ganztagsschule und Jugendarbeit in anderen Bundesländern – Beispiele
8.4 Einige Internet-Links zum Thema Ganztagsschule und Jugendarbeit
8.5 Ansprechpersonen zum Thema Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz
8.6 Mitgliedsverbände des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz

9. Anhänge
Anhang 1: Serviceagentur Ganztägig lernen (SGL) – Ein neues Angebot für alle an Ganztagsschule Beteiligten (Jürgen Tramm)
Anhang 2: Unterstützung und Begleitung von Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz(Hans-Jürg Liebert)
Anhang 3: Ein Beispiel für die fachliche Begleitung von an Ganztagsschulen tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Jugendverband (Karin Kienle) .
Anhang 4: Musterrahmenvereinbarung
Anhang 5: Mustervertrag .
Der Autor

Zu den Autoren

Andreas Blum, geb. in Oldenburg (Jahrgang 1969) ist Diplom-Pädagoge (Studium in Koblenz und Mainz) und seit 2002 Projektreferent beim Landesjugendring Rheinland-Pfalz. Er leitet dort seit 2002 das Projekt “Kooperation von Jugendarbeit und Ganztagsschule” und ist zuständig für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor war er mehrere Jahre in der offenen Jugend- und Stadtteilarbeit, in Schulsozialarbeits- und geschlechtsbezogenen Medienprojekten tätig und hat verschiedene Veröffentlichungen zu den Themen Medienpädagogik, geschlechtsbezogene Arbeit und Ganztagsschule geschrieben. Neben seiner Tätigkeit als freier Referent arbeitet er als ehrenamtlicher Vorstand im Verein Kulturfabrik Airfield für die freie Kulturszene in Mainz.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein