Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Historisches Denken lernen im Geschichtsunterricht

Bestellnummer: gfh1_16 (Print) / 40306 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Bundesverband der Geschichtslehrer Deutschlands und Landesverbände (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Dieter Grupp, Birger Hass, Matthias Schwandt, Roland Wolf
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenzahl: 144
ISBN: gfh1_16 (Print) / 978-3-7344-0306 (PDF)
Reihe: geschichte für heute

Verfügbarkeit: lieferbar

PDF
14,99 €
*
Print
18,90 €
*

Historisches Denken lernen im Geschichtsunterricht

Über das Buch

Im Geschichtsunterricht ist „Weltbegegnung“ nicht unmittelbar möglich. Aus der Konstruktivität von Geschichte ergibt sich, dass historische Einsichten aus Zeugnissen und Materialien der Vergangenheit rekonstruiert werden müssen. Aus diesem Konstruktcharakter ergeben sich signifikante Strukturmerkmale, die für historisches Denken konstitutiv sind. Diese können Ausgangspunkt oder Teil der Unterrichtsplanung sein, damit Schülerinnen und Schüler induktiv historisch denken lernen können.

In diesem Heft werden einige Konzepte zur Umsetzung im Geschichtsunterricht vorgestellt. Birger Hass zeigt, wie durch den exemplarischen Vollzug der Narrativität wesentliche Verfahren des historischen Denkens erfahren und eingeübt werden können. Dieter Grupp geht von dem Strukturmerkmal der Retrospektivität aus. Beide Unterrichtssequenzen sind geeignet, einen Beitrag zur reflektierten Sinnbildung und Förderung des historischen Denkens zu leisten.

Inhaltsübersicht

Historisches Denken lernen im Geschichtsunterricht

Roland Wolf: Historisches Denken lernen im Geschichtsunterricht. Eine Einführung in die Beiträge von Birger Hass und Dieter Grupp

Birger Hass: „Nur eine Erzählung?“ – Narrative Kompetenz im Schnittfeld zwischen Methoden- und Theoriediskussion 

Dieter Grupp: Retrospektivität konkret. Gegenchronologisches Unterrichten in der Sekundarstufe II – von der Deutschen Einheit zu der Doppelrevolution des 19. Jahrhunderts

Erinnern und Gedenken

Matthias Schmandt: Hildegard von Bingen – die verspätete Heilige. Von der gescheiterten Kanonisation des 13. Jahrhunderts bis zur Erhebung als Kirchenlehrerin 

Geschichte vor Ort – außerschulische Lernorte und Projekte

Alphabetisches Gesamtverzeichnis aller in gfh vorgestellten Lernorte und Projekte

Forum

Karl Bachsleitner: NS-belastete Prominenz? Die Kontroverse in Kassel

Berichte aus dem Bundesverband und den Landesverbänden

Buchbesprechungen

Leitrezensionen:
Europas verlorene Zukunft und das Ende der römischen Republik – zwei unvermeidbare Prozesse? (von  Michael Sommer)

Reichtum und Leid, im Grundriss und global. Zwei Bücher zur Geschichte der kapitalistischen Wirtschaft (von Hartmann Wunderer)

Zu den Autoren

Dieter Grupp
Studiendirektor, Fachberater des Regierungspräsidiums Tübingen, Mitglied der Abi­tursaufgabenkommission, Lehrer am Gymnasium Ebingen

Birger Hass
Studiendirektor, Fachleiter für Geschichte am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, Lehrauftrag für Fachdidaktik an der Universität Tübingen, Lehrer am AEG Reutlingen

Dr. Matthias Schmandt
Museums- und Kulturamtsleiter, Historisches Museum am Strom – Hildegard von Bingen, Museumstr. 3, 55411 Bingen am Rhein

Roland Wolf
Professor, Bereichsleiter für Gesellschaftswissenschaften und Fachleiter für Geschichte am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, Lehrauftrag für Fachdidaktik Geschichte an der Universität Tübingen, Lehrer am BZN Gymnasium Reutlingen.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein