Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Hochfinanz in der Frühen Neuzeit

Bestellnummer: gfh1_15 (Buch) / 40302 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Bundesverband der Geschichtslehrer Deutschlands und Landesverbände
unter Mitarbeit von: Rolf Banken, Joachim Gauck, Wolfgang Geiger
Erscheinungsjahr: 2015
Seitenzahl: 144
ISBN: gfh1_15 (Buch) / 978-3-7344-0302-6 (PDF)
Reihe: geschichte für heute

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
18,70 €
*
PDF
14,99 €
*

Hochfinanz in der Frühen Neuzeit

Inhaltsübersicht

Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck zur Eröffnung des Historikertages 2014

Hochfinanz in der Frühen Neuzeit

Ralf Banken: Frankfurt als Finanzplatz in der Goethezeit 1750–1840

Wolfgang Geiger: Schulden und Schuld. Der Fall des Joseph Süß Oppenheimer als Lehrstück nicht nur für die Fürstenherrschaft der Frühen Neuzeit

Geschichte vor Ort – außerschulische Lernorte und Projekte

Das DB Museum Mürnberg – die ganz Welt der Eisenbahn

Alphabetisches Gesamtverzeichnis aller in gfh vorgestellten „Institutionen"

Forum

Wolfgang Geiger Kritische Anmerkungen zur Leitrezension Kraus „Neues zur Urkatastrophe“ (gfh 4/2014)

Lars Strotmann: Im Westen nichts Neues? Die aktuelle Kriegs(un)schulddebatte zwischen deutscher Orthodoxie und smartem Revisionismus

Berichte aus dem Bundesverband und den Landesverbänden

Zahlreiche Buchbesprechungen aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik

Leitrezension: Wolfgang Michalka: Das Auswärtige Amt und seine umstrittene Vergangenheit

Zu den Autoren

Bundespräsident Joachim Gauck
Von 1991 bis 2000 war Joachim Gauck Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, von 2001 bis 2004 deutsches Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Wien. 2003 wurde er Bundesvorsitzender der Vereinigung Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. Am 18. März 2012 wählte die Bundesversammlung Joachim Gauck zum elften Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland.

Dr. Ralf Banken
Wirtschafts- und Sozialhistoriker, Privatdozent an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, arbeitet momentan an einer Studie zur Geschichte der NS-Steuerpolitik. Forschungsschwerpunkte sind Themen der deutschen und europäischen Industrialisierung, der internationalen Unternehmensgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts, der Wirtschaftsgeschichte des Dritten Reiches sowie der Konsumgeschichte der Bundesrepublik.

Dr. Wolfgang Geiger
Oberstudienrat an der Dreieichschule, Gymnasium des Kreises Offenbach. Schulbuchautor, Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Mitglied des VGD-Landesvorstandes Hessen, der Bundesarbeitskreise Jüdische Geschichte und Weltgeschichte sowie ehemals Bildungsstandards.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein