Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Inklusiv - Exklusiv

Historisches Lernen für alle

Bestellnummer: 4992
Autoren/Hrsg.: Sebastian Barsch, Wolfgang Hasberg (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Michael Austermann, Sebastian Barsch, Simon Baumann, Wolfgang Hasberg, Lisa Kellner, Katja Lehmann, Anette Leonhardt, Michaela Merz, Oliver Musenberg, Catharina Schulze, Viola Theyßen
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 240
ISBN: 978-3-89974992-2
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Geschichte unterrichten
Format: Broschur

Verfügbarkeit: Lieferbar

19,80 €
*

Inklusiv - Exklusiv

Über das Buch

Inklusion ist das bildungspolitische Schlagwort der Gegenwart. Davon bleibt kein Schulfach unberührt. In Förderschulen ist Geschichte als eigenständiges Fach in aller Regel nicht präsent. Es ist hier ein eher marginales Themenfeld innerhalb von Lernbereichen wie Gesellschaftslehre oder Sachunterricht. Einigkeit besteht aber darüber, dass Menschen mit Behinderung vom historischen Lernen nicht exkludiert werden dürfen. Die Umsetzung wirft allerdings einige Fragen auf:

  • Wie sieht die Zukunft des Faches Geschichte in der inklusiven Schule aus?
  • Kann es seine Selbständigkeit bewahren oder wird es in einen Lernbereich integriert?
  • Welchen Bedingungen unterliegt historisches Lernen bei Menschen mit (diversen) Behinderungen?
  • Wie kann die Organisation historischen Lernens in der inklusiven Schule den Bedingungen aller Schüler (gleichermaßen) gerecht werden?
  • Welche Organisationsformen sind angemessen?

Dies sind drängende Fragen, die bislang eher von Sonderpädagogen als von Geschichtsdidaktikern angegangen wurden. Aber schulisches Lernen ist fachliches Lernen. Eine Zusammenarbeit von Sonderpädagogik und Geschichtsdidaktik ist dringend geboten. Im vorliegenden Band wird der Weg für eine solche Kooperation geebnet. Zu Wort kommen Geschichtsdidaktiker, Sonderpädagogen und Unterrichtspraktiker. Sie umreißen die Bedingungen historischen Lernens bei Förderbedürftigen und berichten aus der Praxis über gelungenen Unterricht, aus dem sich wertvolle Ideen für das eigene unterrichtliche Handeln ableiten lassen. Das ist nur ein erster Schritt, aber einer mit dem die Geschichtsdidaktik manch anderem Fach vorauseilt.

Inhaltsübersicht

Einleitung

I. Grundlagen und Paradigmen

Wolfgang Hasberg: Historische Lernen für alle

Sebastian Barsch: Narrative der Vielfalt: Sonderpädagogische Potenziale für das historische Lernen

Oliver Musenberg: Zur Notwendigkeit historischer Bildungsangebote und Möglichkeit

historischen Lernens im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Michael Austermann: Historisches Lernen mit blinden jungen Menschen

Annette Leonhardt: Historisches Lernen im Förderschwerpunkt Hören

II. Berichte aus der Praxis

Katja Lehmann: Theaterarbeit und historisches Lernen an der Förderschule

Viola Theyßen: „Wie sieht denn eigentlich ein König aus?“ Didaktische Überlegungen zur Förderung der Begriffsbildung im Geschichtsunterricht mit blinden und hochgradig sehgeschädigten Schülerinnen und Schülern

Simon Baumann: Das Thema Französische Revolution im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Michaela Merz: Historisches Lernen im Geschichtsunterricht an der Förderschule – dargestellt anhand einer Unterrichtseinheit zu „Das alte Ägypten“

Michaela Merz: Unterrichtsentwurf. Wir erweitern unser Wissen über den Alltag

der Menschen im alten Ägypten (Ernährung, Kleidung, Wohnung)

Lisa Kellner und Catharina Schulze: Nach dem/den Rechten sehen. Der Nationalsozialismus im Unterricht der Förderschwerpunkte Lernen und Emotionale und Soziale Entwicklung

Bibliografie zum historischen Lernen in sonderpädagogischen Kontexten

Autoren

Zu den Autoren

Sebastian Barsch, Dr., Leiter des Teams Praxisphasen am Zentrum für LehrerInnenausbildung der Universität zu Köln.

Wolfgang Hasberg, Dr., Professor für Mittlere und Neuere Geschichte und Didaktik der Geschichte an der Universität zu Köln.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein