Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Interaktive Trainingsmethoden

Thiagis Aktivitäten für berufliches, interkulturelles und politisches Lernen in Gruppen

Bestellnummer: 4989
Autoren/Hrsg.: Sivasailam Thiagarajan, Samuel van den Bergh
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1. Auflage 2014
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-89974989-2
Format: Broschur

Verfügbarkeit: Lieferbar

29,80 €
*

Interaktive  Trainingsmethoden

Über das Buch

Erstmalig im deutschen Sprachraum erscheinen Thiagis interaktive Trainingsmethoden mit über 70 Aktivitäten und Texten. Die Methoden eignen sich für berufliche, interkulturelle und politische Bildungsarbeit im Unternehmen, im Klassenzimmer oder im Seminarraum. Sie sind ein Schlüssel für das respektvolle Miteinander in Beruf und Alltag und einfach in der Implementierung. Die Übungen zeichnen sich durch übersichtliche Darstellung aus und sind handlungsorientiert.

Die Lernenden werden aktiv einbezogen und zur gemeinsamen Bearbeitung von Themen motiviert.

Die Teilnehmer lösen Probleme, erarbeiten Konzepte und entwickeln im Austausch untereinander und mit den Lehrpersonen neue Kompetenzen. Gleichzeitig erweitern die Pädagoginnen und Pädagogen ihre Methodenkompetenzen.

Der erste Teil des Buches umfasst Aktivitäten, die nach verschiedenen Seminarphasen sortiert sind: Einstieg, Wachrüttler, interaktive Themenbearbeitung, interaktive Vorträge und interaktives Erzählen, Reflexion sowie Seminarabschluss.

Der zweite Teil fokussiert themenspezifische Übungen: interkulturelles Lernen, Umgang mit Vielfalt, Arbeit in Gruppen und Teams sowie Arbeiten in speziellen Seminarformen.

Vielseitig anwendbar. Thiagis Übungen sind individuell und ausgestaltbare Rahmenspiele (Framegames). Sie bieten das Gerüst, um verschiedenste Inhalte zu transportieren, und beleben das gemeinsame und kooperative Lernen in vielen Anwendungsbereichen.

Inhaltsübersicht

Dank
Geleitwort
Einleitung: Interaktive Trainingsmethoden


Erster Teil: Arbeitsphasenspezifische Übungen


Kapitel 1: Einstieg
Einleitung   
    Hallo
    30 Gründe, Ihren Workshop mit „Hallo“ zu beginnen
    Postkarte von einem Freund 
    Lernen und Transfer 
    Was wir nicht wissen


Kapitel 2: Wachrüttler
Einleitung   
    Uhr an der Decke: Uhrzeiger- oder Gegenuhrzeigersinn?
    Synchronisiertes Klatschen
    Newton 
    Leute vom gleichen Schlag
    Rücken an Rücken
    Farben und Formen 
    Zählen und buchstabieren 
    Gedächtnistest   
    Die oberste Karte des dritten Stapels
    Wachrüttler in Serie   


Kapitel 3: Interaktive Themenbearbeitung
Einleitung   
    Fünfunddreißig   
    Fünf Briefumschläge 
    Blätterwald   
    Konzeptanalyse 
    Triaden
    Einer, zwei, vier, alle
    Situationskarten 1: Erarbeiten von Handlungsvorschlägen
    Was machen Sie beruflich?
    Rosinenpicken
    Die Fallmethode

Kapitel 4: Interaktive Vorträge und interaktives Erzählen
Einleitung   
    Fehlender Satz 
    Bilder und Worte    
    Humor in Vorträgen
    Die besten Zusammenfassungen
    Quintessenz
    Zeitreise 
    Geschichten erzählen 


Kapitel 5: Nachbesprechung und Reflexion
Einleitung
    Reflexion zur Reflexion – ein kurzer philosophischer Exkurs über das Denken zweiten Grades
    Kurze Begegnungen
    Schnelle Übersicht
    Auswertung erfahrungsbasierter Übungen
    Die sechs Phasen der Nachbesprechung (Debriefing)


Kapitel 6: Seminarabschluss
Einleitung 
    Kinästhetische Evaluation
    Hinter dem Rücken – psychische Massage
    Postkarte an eine Freundin
    Glück im Umschlag


Zweiter Teil: Themenspezifische Übungen


Kapitel 7: Interkulturelles Lernen
Einleitung     
    Situationskarten 2: Arbeiten in multikulturellen Teams
    Zwei Spieler und ein Richter: Zielorientiertes Kommunizieren
    Firmenpicknick
    Kulturschockgeschichten
    Stereotypübung
    Bauchgefühl
    Vier Ohren
    Getratsche
    Tierübung zu kulturell basierten Konfliktstilen


Kapitel 8: Umgang mit Vielfalt
Einleitung
    Was ist wem wie viel wert?
    Widerspenstige Teilnehmer
    Umgang mit „schwierigen“ Teilnehmern
    Vielfalt und Einheit 
    Europäische Nachbarn
    Auktion der Werte
    Das Koordinatennetz  


Kapitel 9: Arbeiten in Gruppen und Teams
Einleitung 
    Arbeiter und Beobachter
    Geben und Nehmen
    Wertvolles Kleingeld
    Telefondreiecke
    Die ersten hundert Tage
    Das Geld verdoppeln
    Magische Quadrate
    Teamvertrauen
    Erfolgreich im Team
    Mini-Sudoku
    Sitzungsmanagement


Kapitel 10: Arbeiten in speziellen Seminarformen
Einleitung
    Interaktives Webinar
    25 Strategien zur Förderung der Interaktivität im virtuellen „Klassenzimmer“
    Interaktives Lehren und Lernen in Großgruppen 

Literatur
Autoren und Mitarbeiter 

Zu den Autoren

Sivasailam Thiagarajan
alias Thiagi, Dr., ist unbestrittener Meister im Entwickeln von Methoden und Aktivitäten, die das Ziel haben, Menschen weiterzubringen. Thiagi ist in Indien geboren und lebt heute in Bloomington, Indiana, USA. Er war fünfmal Präsident der NASAGA (North American Simulation and Gaming Association), und zweimal stand er der ISPI vor (International Society for Performance Improvement). Er bringt eine 45-jährige Praxiserfahrung mit und arbeitete für mehr als 75 verschiedene Organisationen, davon Regierungs- und Non-Profit-Organisationen sowie Berufsverbände, Universitäten und multinationale Firmen. Seine Themen sind interaktives Lehren, Teamentwicklung, struktureller Wandel, Unternehmensführung, Diversität, Kreativität und Lernen in Politik und Beruf. Thiagi hat über 40 Bücher, 200 Artikel sowie 300 Übungen und Methoden publiziert. Diese sind in Englisch und fünf weiteren Sprachen erschienen. Er führt seine eigene Firma, The Thiagi Group, in den USA und ist Mitbegründer der 2006 gegründeten Ausbildungs- und Beratungsfirma van den Bergh Thiagi Associates GmbH.

Samuel van den Bergh
ist Professor für Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Diversity Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Mitbegründer der eigenen Ausbildungs- und Beratungsfirma van den Bergh Thiagi Associates GmbH. Er hat Hunderte von Workshops zur interkulturellen Kommunikation durchgeführt, davon Dutzende mit Thiagi. Nach dem Studium der Anglistik und Germanistik arbeitete er als Sprachdozent. In den frühen neunziger Jahren richtete er sein Augenmerk auf interkulturelle Kommunikation und Entwicklung der interkulturellen Kompetenz. Inzwischen sind die Themenbereiche Diversity Management, Diversity and Inclusion, High Performance Teams und Human Performance Technology dazugekommen. Samuel van den Bergh spezialisiert sich darauf, Organisationen und ihre Mitarbeiter im Ausbildungs- wie im Wirtschaftssektor in der interkulturellen und internationalen Zusammenarbeit zu unterstützen. Verschiedene Fachhochschulen und Universitäten sowie zahlreiche international tätige Firmen zählen zu seinen Kunden.

Annette Gisevius (Co-Autorin)
ist Leiterin des Bereichs „Trainings und Konzepte“ bei InterCultur GmbH in Hamburg und Teamleiterin für Interkulturelles Lernen bei AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. Ihren Abschluss als Kulturwissenschaftlerin machte sie an der Leuphana Universität, Lüneburg, und an der Angelo State University in Texas. Sie konzipiert und leitet interkulturelle Trainings für zahlreiche Ziel- und Altersgruppen, u.a. zu den Themen interkulturelle Kommunikation, Kultursensibilisierung, Konfliktstile und erfahrungsbasiertes Lernen in der Erwachsenenbildung. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bei InterCultur ist sie in zahlreichen Kooperationen mit privaten und öffentlichen Universitäten in Deutschland, Malaysia, Brasilien und der Türkei tätig. Weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Aus- und Weiterbildung von interkulturellen Trainern.

Stimmen zum Buch

"Zwar richten sich die Lern- und Trainingsmaterialien in erster Linie an Lern- und Seminaraktivitäten in der Jugend- und Erwachsenenbildung; doch auch für die Lernarbeit in den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schule, wie auch in der Hochschulbildung, sind die didaktischen und methodischen Anregungen nützlich und hilfreich!"

Jos Schnurer, socialnet.de 15.09.2014


"Für alle Seminarleiter, die kreativ und flexibel sind und viel Interaktion wünschen, ist das Buch eine wahre Fundgrube."

Sebastian Schwägele, Zentrum für Managementsimulation, DHBW Stuttgart 16.09.2014


"Aufgrund der reichen Erfahrung der Autoren sind die vorgestellten Methoden rund: Der Ablauf eines Bausteins ist jeweils stringent durchdacht, der Zweck der Methode und jeder einzelne Schritt wird ausführlich begründet. Sowohl die Trainingsmethoden als auch die Themenvorschläge beziehen sich auf unterschiedlichste Kontexte und können somit leicht angewandt werden. Somit bieten die Autoren sowohl „alten Pädagogenhasen“ als auch Anfänger_innen ein umfassendes Handbuch."

Carolin Behlert, sozial-info.de 02.09.2014


"Das Buch bietet viele Zugänge – direkt für den Einsatz in der Praxis aufbereitet. Meiner Meinung nach gehört es unbedingt in jede Schulbiliothek."

Martin Geisz, globlern21.de (Hessischer Bildungsserver) 11/2014


"Insgesamt ist das Buch ein sehr brauchbares Werkzeug und Ideenreservoir für Trainer und Moderatoren, die nicht nur dozieren und unstrukturiert diskutieren, sondern ihre Veranstaltungen auf eine strukturierte Art und Weise interaktiv gestalten möchten."

Tatjana van de Kamp, socialnet.de, 01.12.2014


"Thiagis interaktive Übungen und Methoden überzeugen in diesem Sammelband durch die vielen neuen Ideen, die vor allem im aktivierenden Bereich ganz neue Lernerfahrungen eröffnen können."

Arthur Thömmes, Lehrerbibliothek.de


"Die in dem Band enthaltenen Methoden und Übungen sind übersichtlich dargestellt und handlungsorientiert beschrieben. Sie bieten das Gerüst, um ganz unterschiedliche Inhalte zu transportieren, und beleben das gemeinsame und kooperative Lernen in vielen Anwendungsbereichen."

Matthias Spenn, Praxis Gemeindepädagogik


"Das Buch biete sich für alle diejenigen an, die für die Durchführung ihrer Seminare neue Reflexionsübungen anwenden möchten, die einen etwas anderen Einstieg in ein Thema wagen wollen oder „nur“ eine Methode zum „Wachrütteln“ (s. Kap. 2) suchen."

Newsletter Landesjugendring 09/2015

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein