Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Kognitive Aktivierung in der Ökonomischen Bildung

Kognitive Aktivierung in der ökonomischen Bildung

Über das Buch

Kognitive Aktivierung gilt als wesentliche Voraussetzung für das Gelingen schulischer und außerschulischer Lernprozesse. Im Gegensatz zu anderen Merkmalen von Unterrichtsqualität wie Klassenführung oder unterstützendem Sozialklima weist das Konstrukt der kognitiven Aktivierung einen klaren Bezug zum fachlichen Lernen auf.
Der vorliegende Band der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung setzt sich intensiv mit Fragen der kognitiven Aktivierung in der Wirtschaftsdidaktik auseinander. Folgende Themen bilden dabei die Schwerpunkte:
-    das Verhältnis der kognitiven Aktivierung zu Bildung, Lerntheorien oder Emotionen,
-    die Schülervorstellungen über ökonomische Phänomene als Ausgangspunkt kognitiv aktivierender Lernprozesse,
-    der Einsatz von Medien und Methoden zur kognitiv aktivierenden Gestaltung des Wirtschaftsunterrichts,
-    Praxisbeispiele, die das breite Spektrum der kognitiven Aktivierung in der Ökonomischen Bildung veranschaulichen.

Durch die Verschränkung von Theorie und Praxis richtet sich der Band sowohl an Wirtschaftsdidaktiker als auch an Lehrkräfte.

Inhaltsübersicht

Holger Arndt: Einführung in die Thematik: Kognitive Aktivierung in der Ökonomischen Bildung

I. Kognitive Aktivierung: Begriffsklärung und Verortung des Konstrukts

Anke Wegner: Politik und Wirtschaft: Fach, Sprache und die Beteiligten

Michael Neubrand: „Kognitive Aktivierung“: Abstrakte Dimension – angestrebte Perspektive –Orientierung für empirische Befunde aus dem Mathematikunterricht

Volker Bank, Michael Neubrand: Kognitive Aktivierung in der Ökonomischen Bildung: Bilanz des Transferworkshops

Guido Strunk, Michael Rose, Till Sender, Waldemar Wagner, Andreas Liening: Kognitive Aktivierung als Prozess

Benjamin Apelojg: Wirtschaftsunterricht hautnah: Echtzeitmessung von kognitiven Aktivierungsprozessen und Lernerfolg im Wirtschaftsunterricht mittels einer APP

Andreas Liening, Jan-Martin Geiger, Kerstin Vogler: Interesse als Grundlage kognitiver Aktivierung: Welche Faktoren fördern die Aufmerksamkeit von Schülerinnen und Schülern hinsichtlich Ökonomischer Bildung?

II. Ausgangspunkt von Lernprozessen: Schülervorstellungen

Vera Kirchner: Die Bedeutung von Vorstellungen zur Umsetzung kognitiver Aktivierung im Wirtschaftsunterricht

Holger Arndt, Bärbel Kopp: Präkonzepte von Grundschulkindern zu ökonomischen Sachverhalten: Erste Ergebnisse der Vorstudie

Björn Egbert: Unternehmensgründungen im Schülerverständnis: Ergebnisse einer phänomenographischen Untersuchung in der Sekundarstufe I

Sabrina Berg, Udo Hagedorn: Zur Relevanz lehrkraftseitiger Deutungsmuster für die kognitive Aktivierung im Wirtschaftsunterricht

III. Methoden und Medien zur kognitiv aktivierenden Unterrichtsgestaltung

Michael Weyland, Michael Schuhen: Fachmethodisch geleitete Generierung, Entwicklung und Evaluation kognitiv aktivierender Aufgabenformate in der Ökonomischen  Bildung

Peer Egtved: Schülerseitige Visualisierung und Interpretation von offenen Daten als Möglichkeit der kognitiven Aktivierung

Ewald Mittelstädt, Claudia Wiepcke: Popmusik in der Ökonomischen Bildung: Legitimation, Unterrichtsplanung und Forschungsausblick

Annette Kern: Schulung systemischen Denkens: Welchen Beitrag können Kinderspielstädte leisten?

Georg Tafner: Performative und kognitive Aktivierung: Ein Planspiel als  Beispiel

Isabelle Penning: Schülerfirmen als Simulationsmodell

IV. Ausgewählte Aspekte der kognitiven Aktivierung in der Ökonomischen Bildung

Franziska Birke, Andreas Lutter: Urteilsfähigkeit im ordnungspolitischen Kontext: Theoretische Grundlagen und empirische Perspektiven

Bettina Greimel-Fuhrmann: Prozesse und Output effektiven Rechnungswesenunterrichts aus Schülersicht

Friederike Stoller, Bernd Remmele: Nachhaltiges Lernen in der Grundbildung: Das Projekt ‚BeE – Becoming European‘

Lothar Beinke: Praktika und die Patenschaften: Frühe Hinweise und Ausführungen zur Berufsorientierung an Gymnasien

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Holger Arndt, Prof. Dr., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Professur für Didaktik Wirtschaft und Recht

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein