Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Leitfaden konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation

Für eine veränderte Schulkultur

Bestellnummer: 14012
Autoren/Hrsg.: Helmolt Rademacher (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Christa Kaletsch, Regina Lüneberg, Helmolt Rademacher, Wulfhild Schwietzer
Erscheinungsjahr: 2013
Auflage: 1
Seitenzahl: 142
ISBN: 978-3-95414012-1
Reihe: Debus Pädagogik
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

12,80 €
*

Leitfaden konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation

Über das Buch

Wie können Konflikte in der Schule bewältigt werden, wie die soziale Kompetenz der Beteiligten gestärkt und eine demokratische Schulkultur entwickelt werden?
Das Buch gibt praxistaugliche Antworten zu Fragen der Konfliktbearbeitung mit Schülern, zur Rolle der Lehrer und beleuchtet wichtige Methoden zur Verbesserung der Schulkultur: Demokratietraining – Mediation – Service-Lernen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Konfliktlösungskultur unter den Bedingungen der Ganztagsschule. Die vorgestellten Ansätze haben sich in der Praxis vielfach bewährt und dabei zu einer Steigerung der Unterrichtsqualität beigetragen.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Helmolt Rademacher
Warum konstruktive Konfliktbearbeitung in Schulen?

Christa Kaletsch
Streitschlichtung und Persönlichkeitsstärkung –
Die Bedeutung des Peer-Mediationsansatzes in der (Ganztags-)Schule – Chancen und Grenzen

Christa Kaletsch
Demokratietraining zur Persönlichkeitsstärkung –
Einblicke in ein Trainingskonzept für Schülerinnen und Schüler

Wulfhild Schwietzer
Chancen für konstruktive Konfliktbearbeitung in einer Ganztagsschule –
Der Entwicklungsprozess in der Schulgemeinde der Albert-Schweitzer-Schule in Langen

Regina Lüneberg
Soziales Lernen als integraler Bestandteil einer Ganztagsschule – Der Weg der Gutenbergschule Darmstadt

Helmolt Rademacher
Mediation, Schulentwicklung, Konfliktmanagement – Chancen und Grenzen in der Ganztagsschule

Literatur
Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Helmolt Rademacher ist Projektleiter des HKM-Projekts „Gewaltprävention und Demokratielernen“ sowie Ausbilder am Studienseminar GHRF Offenbach und Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe).

Stimmen zum Buch

„Der Band kann jedem zur Lektüre empfohlen werden, der mit dem Thema Veränderung der Schulkultur im Sinne einer konstruktiven Konfliktkultur befasst ist, der vorhandene Erfahrungen in diesem Bereich nutzen will, ebenso wie vorhandene Konzepte aber auch Methoden und Techniken in der Umsetzung dieser Konzepte. Angesprochen sind dabei nicht nur Lehrer, Mitarbeiter in der Kultusverwaltung, Schulsozialarbeiter, das können auch interessierte Eltern sein.“

(socialnet.de)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein