Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Lernen und Handeln

Eine Grundfrage der Erwachsenenbildung

Lernen und Handeln - Eine Grundfrage der Erwachsenenbildung

Über das Buch

Mit dem Verhältnis von Lernen und Handeln, d.h. der möglichen Umsetzung von Gelerntem im Handeln und den Lerneffekten, die sich beim Handeln einstellen können, fokussiert dieser Band eine zentrale Fragestellung der Erwachsenenbildung. Dieser Band versammelt Beiträge zu der Fragestellung, inwieweit und in welchen Bereichen das selbstverantwortliche Handeln der Individuen in den Horizont andragogischen bzw. didaktischen Denkens einzubeziehen und z.B. in Form von Handlungstraining in Seminare zu integrieren ist. Ziel ist es, die Frage eines (möglichen oder notwendigen) Anwendungsbezugs von Aneignungsprozessen von Wissen und Fähigkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven kritisch auszuleuchten, sie auf verschiedene Bildungsbereiche (allgemeine und politische Erwachsenenbildung, berufliche und betriebliche Weiterbildung sowie pädagogische Aus- und Fortbildung) zu beziehen und pädagogische Konsequenzen zu reflektieren.

Inhaltsübersicht

Vorwort
I. Grundsätzliche, bildungstheoretische Reflexionen

Günther Dohmen: Lebenslanges Lernen für ein gelingendes Leben in der modernen Welt

Walter Bender: Das handelnde Subjekt und seine Bildung

Walter Schoger: Handlungsorientierte Bildungsarbeit als didaktische Herausforderung

Horst Siebert: Lernen zu handeln – systemisch-konstruktivistische Anmerkungen

Rolf Arnold: Die emotionale Konstruktion der Wirklichkeit – Anmerkungen zur notwendigen Erweiterung des Deutungsmusteransatzes in der Erwachsenenbildung

Birgitt Hilliger/Daniela Rätzel/Heiko Rüppel/Holger Sickel: „Sinn für das Mögliche ...“ – Möglichkeitsräume und Lernen

Ekkehard Nuissl: Lernende Region – Aktivität in Netzwerken

Peter Faulstich/Petra Grell: Lernwiderstände beim „Selbstbestimmten“ Lernen

II. Allgemeine und Politische Erwachsenenbildung

Gerhard Strunk: Verstehen – Urteilen – Handeln. Von der fortdauernden Bedeutung der allgemeinen Bildung Erwachsener

Klaus-Peter Hufer: Bürgergesellschaft erfordert Handlungsorientierung. Eine neue Grundlage für eine alte Zielidee politischer Bildung

Werner Faber: Die kluge Else – oder: Über die Schwierigkeit, vom Wissen zum Handeln zu kommen

Christine Schwarzer/Joachim Koblitz: Lernen und Handeln in der Erlebnispädagogik

Gert Uhl: Reflexives Lernen als Aneignung impliziten Wissens für den Erwerb von Kompetenzen in lebensbegleitenden Lernprozessen

Christiane Hof/Astrid Lambert: Lernerwartung und Lerntransfer. Anmerkungen zum Transfer von Lernergebnissen in der Allgemeinen Erwachsenenbildung

III. Berufliche und Betriebliche Weiterbildung

Olaf Dörner/Jürgen Wittpoth: Lernen für/im Handeln. Zur Generierung betriebsrelevanten Wissens

Helga Heglmeier: Lernen um zu wissen, wissen um zu handeln. Zum Lernbegriff im Wissensmanagement

Susanne Kraft: Nachhaltiges Lernen in der Weiterbildung. Ein Jahr danach – Rückblick auf eine internetbasierte Weiterbildung aus Sicht der Teilnehmenden.

Joachim Ludwig/Albert Petersheim: Virtuelle Bildungsräume als Brücke zwischen Lernen und Handeln

Rainer Brödel/Julia Strötker: Unternehmenstheater als projektive Handlungsform betrieblicher Weiterbildung

Margret Fell/Eva Feuerlein-Wiesner/Tanja Korn: Dialogisches Lernen zur Kultivierung des Umgangs mit Perspektivenvielfalt in Betrieb und Familie

Hildegard Macha/Wolfgang Bauhofer: Weiterbildung als Potenzialentwicklung und Kompetenzerwerb – Prämissen und Handlungsfelder

IV. Andragogische Professionalität und Ausbildung

Bernd Dewe: Wissen, Können und die Frage der Reflexivität. Überlegungen am Fall des beruflichen Handelns in der Erwachsenenbildung

Maritta Groß: Lernen und Handeln und „eine andragogische Sicht von Mensch und Welt“

Dieter Nittel: Berufliche Selbstbeschreibungen und Biografie. Über die Kongruenz erwachsenenpädagogischer Ansprüche und deren Verwirklichung

Hermann J. Forneck: Reformpädagogische Vexierbilder und erwachsenenpädagogische Professionalität

Katrin Häßner/Friederike Nicklas: „... dass man da am Anfang gleich Bescheid weiß, wo es lang geht“

Norbert Vogel/Alexander Wörner: Kompetenzentwicklung in der akademischen Ausbildung. Erwachsenenpädagogische Überlegungen zum Universitätsstudium

Ulrich Müller: Führen lernen. Eine didaktisch-methodische Rahmenkonzeption für handlungs- und transferorientierte Management-Qualifizierung

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Arnold, Rolf, Dr., Univ.-Professor für Pädagogik, insbesondere Berufs- und Erwachsenenpädagogik Universität Kaiserslautern, Leiter der Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung. Arbeitsschwerpunkte u. A.: Lernen Erwachsener, Emotionale Kompetenz, betriebliche und berufliche Bildung, internationale Personalentwicklung.

Bauhofer, Wolfgang, Dipl.-Psych., Projektmitarbeiter an der Universität Augsburg, Lehrstuhl Pädagogik mit Berücksichtigung der Erwachsenenbildung und außerschulischen Jugendbildung; Mitarbeiter an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalentwicklung in Dillingen. Arbeitsschwerpunkte: Neue Formen der universitären Lehrerweiterbildung und Ausarbeitung einer modular aufgebauten Qualifizierung für Lehrkräfte in konstruktivistisch-systemischer Pädagogik.

Bender, Walter, Dr. phil. habil., Privatdozent und wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Andragogik der Universität Bamberg. Arbeitsschwerpunkte: Bildungstheorie, berufliche und betriebliche Weiterbildung, Qualitätsmanagement, Personalentwicklung.

Brödel, Rainer, Dr., Universitätsprofessor, Lehrstuhl Erwachsenenbildung am Institut für Sozialpädagogik, Weiterbildung und Empirische Pädagogik der WestfälischenWilhelms-Universität Münster. Arbeitsschwerpunkte: Erwachsenenbildung als allgemeine Erziehungswissenschaft, Theorie lebenslangern Lernens einschließlich der Bildung im Alter, Krise und Wandel der Arbeitsgesellschaft im 20. Jahrhundert, Weiterbildungspolitik; institutionelle Bedingungen und Didaktik; Theorie, Geschichte und Systematik der Erwachsenenbildung

Dewe, Bernd, Professor für Erwachsenenbildung und berufliche/betriebliche Weiterbildung am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Systematische Professionsforschung im Feld bildungs-und sozialpraktischer Berufe und Dienstleistungen; Bildungsforschung und Bedarfsanalyse für den Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung

Dörner, Olaf, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung an der Bergischen Universität Wuppertal, Arbeitsschwerpunkte: Weiterbildung und Wissen in betrieblichen Kontexten; Formen und Bedingungen von Lernprozessen und -aktivitäten.

Dohmen, Günther, Prof. Dr. phil., Dr.h.c., em. Prof. für Erwachsenenbildung/ Weiterbildung an der Universität Tübingen. Gründungsdirektor des DIFF und langjähriger Vorsitzender des Baden-Württembergischen und des Deutschen VHS-Verbands sowie der Konzertierten Aktion Weiterbildung beim BMBF. Arbeitsschwerpunkte: Bildungsbegriff, Fernstudium, lebenslanges, selbstgesteuertes, informelles und kompetenzentwickelndes Lernen.

Faber, Werner, Prof. Dr., Emeritus am Lehrstuhl für Andragogik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, dessen Inhaber er von 1977-1993 war.

Faulstich, Peter, Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung an der Universität Hamburg. Arbeitsbereiche: Erwachsenenbildung, berufliche und betriebliche Weiterbildung, Personalentwicklung, kulturelle Bildung, Bildungspolitik.

Fell, Margret, Univ.-Prof., Dr. phil. M.A., Lehrstuhl Erwachsenenbildung/Ausserschulische Jugendbildung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Arbeitsschwerpunkte: Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung, Bildungsraumforschung, Betriebliche Weiterbildung, Betriebliche Gesundheitsförderung, Bewegung und Lernen, Generationendialog im Betrieb, Dialogorientierte Führung im Betrieb, Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung, Familienbildung.

Feuerlein-Wiesner, Eva, Dipl.-Päd. mit logotherapeutischer Zusatzqualifikation, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung/Außerschulische Jugendbildung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Forneck, Hermann, Prof. Dr., Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung, Justus-Liebig-Universität Gießen. Arbeitsschwerpunkte: Didaktik des selbstgesteuerten Lernens, Fragen des Wandels pädagogischer Professionen.

Grell, Petra, Dipl.-Päd., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Freizeitpädagogik der Universität Hamburg. Arbeitsbereiche: Erwachsenenbildung: Selbstgesteuertes Lernen und soziale Milieus, Psychoanalytische Pädagogik: Größenphantasien in der weiblichen Adoleszenz; Qualitative Forschung, Forschungsmethoden.

Groß, Maritta, Dipl.-Päd., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Andragogik der Universtität Bamberg. Arbeitsschwerpunkte: Professionalisierung, Hochschuldidaktik, Institutionenforschung, Beratung, Sozialtherapie.

Häßner, Katrin, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt SELBER am Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik an der Universität Leipzig, Lehrauftrag für den „Begleitkurs für den Studienanfang“. Forschungsschwerpunkte: Biografisches und Selbstorganisiertes Lernen, Lernberatung.

Heglmeier, Helga, Dipl.-Päd., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Andragogik der Universtität Bamberg, Frauenbeauftragte der Fakultät Pädagogik, Philosophie, Psychologie. Arbeitsschwerpunkte: Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, betriebliche Weiterbildung, Wissensmanagement.

Hilliger, Birgit, Dipl.-Soz.Päd., Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik. Arbeitsschwerpunkte: Evaluation und wissenschaftliche Begleitung von Bildungsprojekten, Supervision, Kompetenzentwicklung in Wirtschaftsunternehmen, Fallbezogene Entwicklung, Organisation und Durchführung des Lernsettings Möglichkeitsraum.

Hof, Christiane, Dr. phil., Privatdozentin an der Fakultät für Pädagogik der Universität der Bundeswehr München. Forschungsschwerpunkte:Formen des Lehrens und Lernen in der Erwachsenenbildung, Bedingungen professionellen pädagogischen Handelns, Historische Erwachsenenbildungsforschung.

Hufer, Klaus-Peter, Dr. rer. pol., Fachbereichsleiter für Geistes- und Sozialwissenschaften an der VHS des Kreises Viersen/NRW und Privatdozent an der Universität Duisburg-Essen, Arbeitsschwerpunkte: Politische Erwachsenenbildung (Geschichte, Theorie und Praxis) und Bildungspolitik.

Koblitz, Joachim, Dr. phil., Diplompädagoge, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Wissenschaftlicher Angestellter in der Abteilung für Weiterbildung und Beratung, Trainer und Berater. Arbeitsschwerpunkte: Teamentwicklung, Qualitätsmanagement, Methoden der Weiterbildung.

Korn, Tanja, Dipl. Päd. Univ., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung/Außerschulische Jugendbildung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Kraft, Susanne, Dr. phil., Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE), Projekt ENTER: Lehren und Lernen mit neuen Bildungsmedien; Projekt KOSFO: Kompetenzentwicklung von Lernmittlern in selbst organisierten Foren als neue Organisationsform.

Lambert, Astrid, Diplom-Psychologin, pädagogische Mitarbeiterin beim Diözesanverein für Bildung, Kultur und Soziales des Bistums Trier. Zuständig für das Qualitätssicherungsprojekt der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) und für die Konzeption und Durchführung von Maßnahmen der politisch-sozialen Bildung. Sie arbeitet an ihrer Dissertation zum Thema Lerntransfer in der Allgemeinen Erwachsenenbildung. den „Begleitkurs für den Studienanfang“. Forschungsschwerpunkte: Biografisches und Selbstorganisiertes Lernen, Lernberatung.

Ludwig, Joachim, Dr., Privatdozent an der Fakultät für Pädagogik der Universität der Bundeswehr München. Leitung des Forschungsprojekts „be-online“ und des Forschungsprojekts „Lernender Forschungszusammenhang“. Arbeitsschwerpunkte: Lehr-, Lernforschung in virtuellen Bildungsräumen und betrieblich-beruflichen Handlungsfeldern, Entwicklung einer subjektwissenschaftlichen Didaktik, Professionalisierung pädagogischen Personals.

Macha, Hildegard, Prof. Dr., Lehrstuhl für Pädagogik mit Berücksichtigung der Erwachsenenbildung und außerschulischen Jugendbildung an der Universität Augsburg. Forschungsschwerpunkte: Weiterbildung und E-Learning, Pädagogische Anthropologie, systemische Pädagogik, Frauen- und Geschlechterforschung, Familienerziehung.

Müller, Ulrich, Prof. Dr., Professor an der Päd. Hochschule Ludwigsburg. Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Aufbau des gleichnamigen Studienganges. 1999 Gründung der Werkstatt für neue Lernkultur: Train-the-Trainer, Führungskräfte-Entwicklung und konzeptionelle Beratung für Unternehmen und Organisationen.

Nicklas, Friederike, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin im BLK-Modellversuchsprogramm zum „Lebenslangen Lernen“ (Programmevaluation), Lehrauftrag für den „Begleitkurs für den Studienanfang“. Forschungsschwerpunkte: Lebenslanges Lernen und Neue Lernkultur, Lernen und Kompetenzentwicklung im Prozess der Arbeit, Bewertung und Erstellung von Lernsoftware, Evaluation.

Nittel, Dieter, Dr. phil. habil., Dipl.Päd., Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt; Arbeitsschwerpunkte: Professions- und Organisationsforschung, qualitative Bildungs- und Biografieforschung

Nuissl, Ekkehard, Prof. Dr. Dr., Direktor des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung in Bonn. Professor für Erwachsenenbildung an der Universität Duisburg-Essen. Forschungsschwerpunkte: Lehr-Lern-Forschung, Bildungspolitik, Internationale Kooperation, Organisationen.

Petersheim Albert K., Dr., wiss. Mitarbeiter im Projekt be-online. Universität der Bundeswehr München. Arbeitsschwerpunkte: Beratungsorientierte Weiterbildung, Psychoanalytische Pädagogik, web-basierte Gestaltung von Lehr-Lernprozessen.

Rätzel, Daniela, M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik der Universität Leipzig. Arbeitsschwerpunkte: Beteiligungsorientierte Entwicklung und Umsetzung von Raumgestaltungskonzepten für Bildungsinstitutionen, Beratung für Architekten und Pädagogen zu Neu- und Umbauten von Bildungseinrichtungen, Fallbezogene Entwicklung, Organisation und Durchführung des Lernsettings Möglichkeitsraum.

Rüppel, Heiko, Dipl.-Ing., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Kassel. Arbeitsschwerpunkte: Konzeption und Durchführung beteiligungsorientierter Veranstaltungs- und Konferenzdesigns für Institutionen, Entwicklung und Betreuung virtueller kooperativer Lernumgebungen, Evolutionäre Personal- und Organisationsentwicklung, Fallbezogene Entwicklung, Organisation und Durchführung des Lernsettings Möglichkeits-raum.

Schoger, Walter, Dipl.Soz, Dipl.Päd, Dipl-SozPäd.(FH), NLP-Master (DVN-LP), Inhaber von comweit, communicationsmanagement und weiterbildung(s)service (www.comweit.com). Arbeitsschwerpunkte: Berufliche/Betriebliche Weiterbildung, Führung und Personalentwicklung; Didaktik, Lebenswelt-, Zielgruppen- und Handlungsorientierung; Professionalisierung, Praktikum; wissenschaftstheoretische Grundlagen und Grundfragen der EB/WB. Männerbildung, Ältere Arbeitnehmer.

Schwarzer,Christine, Prof. Dr., Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Leiterin der Abteilung für Weiterbildung und Beratung. Arbeitsschwerpunkte: Stress und Stressbewältigung, Beratung und Intervention, Altern und Gesundheit.

Sickel, Holger, Dipl.- Ing., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW) und Lehrstuhl Informatik im Maschinenbau (IMA) in Aachen. Arbeitsschwerpunkte: Lernprozesse und Wissensvermittlung mit Multimedia und Internet, Mensch-Maschine-Interaktion, Software-Ergono-mie, Fallbezogene Entwicklung, Organisation und Durchführung des Lernsettings Möglichkeitsraum.

Siebert, Horst, Professor für Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung an der Universität Hannover. Arbeitsschwerpunkte: Lehr- und Lernforschung, Lern- und Erkenntnistheorien; wissenschaftliche Begleitung des Modellversuchs des bmb+f zur Entwicklung „Lernender Regionen“, Entwicklung eines universitären Studienganges Erwachsenenbildung in Rumänien und Bulgarien ( in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Volkshochschulverband), neue Entwicklungen der Umweltbildung.

Strötker, Julia, Studierende der Erwachsenenbildung/Außerschulischen Jugendbildung, studentische Hilfskraft, Theaterpädagogin und Mitarbeit im Forschungsprojekt „Berufsverläufe Münsteraner Erwachsenenbildner/innen“.

Strunk, Gerhard, Prof. em., Dr. phil., bis 1998 Professor für Allgemeine Pädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Erwachsenenbildung bzw. Allgemeinen Weiterbildung. 1991-1998 Präsident der Universität der Bundeswehr Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Didaktik der allgemeinen Weiterbildung; nationale und europäische Weiterbildungspolitik im Zusammenhang mit der Entwicklung ihrer konzeptionellen, institutionellen und ökonomischen Verfassung.

Uhl, Gert, Dipl.-Päd., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Pädagogik, Lehrstuhl für berufliche/betriebliche Weiterbildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Vogel, Norbert, Dr. phil., rer.soc. habil., Professor für Erwachsenenbildung Weiterbildung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen. Arbeitsschwerpunkte: Organisation und Professionalisierung der Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Theorie und Geschichte der Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Komparative Erwachsenenbildung, Forschungsmethoden.

Wittpoth Jürgen, Dr., Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Universität Bochum. Arbeitsgebiete: kulturwissenschaftliche Grundlagen der Bildung Erwachsener; Funktionen von Weiterbildung im gesellschaftlichen Strukturwandel; Institutionen, Struktur- und Organisationsentwicklung in der Weiterbildung; Medien im Alltag und in Bildungsprozessen Erwachsener.

Wörner, Alexander, Dr. rer.soc., Wiss. Angestellter am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Erwachsenenbildung/Weiterbildung der Universität Tübingen.