Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Lernziel Verantwortung

Politische Jugendbildung und Schule

Bestellnummer: 4295
Autoren/Hrsg.: Friedrun Erben, Klaus Waldmann (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Jutta Behn, Carmen Dornberger, Nicole Marjo Gerlach, Wiebke Juhl-Nielsen, Jan Kaßner, Andrea Kohlhaas, Ulrike Müller, Peter Plack, Carola Paas, Jeannette Schierer, Burkhard Schmidt, Angela Wüsthof
Erscheinungsjahr: 2008
Auflage: 1
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3-89974295-4
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

16,80 €
*

Lernziel Verantwortung - Politische Jugendbildung und Schule

Über das Buch

Bildungsprozesse, die Jugendliche befähigen, in kleinen Schritten Verantwortung für die Ausgestaltung der Zivilgesellschaft zu übernehmen, stehen im Mittelpunkt des Buches. Grundlage ist ein zweijähriges bundesweites Projekt, in dem die Zusammenarbeit zwischen außerschulischer Jugendbildung und unterschiedlichen Schulen erprobt wurde.
Die Erfahrungen aus den Kooperationen, die Lernprozesse der Jugendlichen und die konkreten Bedingungen der Umsetzung werden dargestellt und reflektiert. Auf der Grundlage der Erfahrungen werden fördernde und hemmende Faktoren für das Gelingen von Kooperationsbeziehungen zwischen Schulen und Trägern außerschulischer Jugendbildung beleuchtet. Gezeigt wird außerdem, welche Potenziale die außerschulische Jugendbildung zur Gestaltung chancengerechter Bildungsangebote einbringen kann.

Inhaltsübersicht

1 Einführung

2 Das Projekt „Zivilgesellschaftliches Engagement
durch Service Learning“
2.1 Kontexte und Hintergründe
2.2 Ziele des Projekts
2.3 Das Konzept Service Learning
2.4 Service Learning und zivilgesellschaftliches Handeln
2.5 Ablauf und Umsetzung
2.6 Zum Evaluationskonzept

3 Lernziel Verantwortung – Erfahrungen aus dem Projekt
3.1 Jugendliche engagieren sich
3.2 Lernen in außerschulischen und schulischen Prozessen
Reflexion
Die außerschulischen Bildungsveranstaltungen
Einbindung der Projektthemen in den schulischen Alltag
3.3 Wie eine Zusammenarbeit ungleicher Partner gelingt.
Erfahrung der Kooperation zwischen außerschulischen
Bildungspartnern und Schulen

4 Die Teilprojekte – Spezifische Bedingungen und Ansätze
4.1 Globalisierung: Eine Welt und Fairer Handel
(Ulrike Müller / Nicole Marjo Gerlach)
4.2 „Es war anstrengend, aber es hat sich gelohnt!“
(Angela Wüsthof)
4.3 Heldenzeit – „... weil wir doch alle richtige Helden sein sollen ...“
(Jan Kaßner / Jeanette Schierer)
4.4 „Helfen macht stark!“ (Carmen Dornberger / Peter Plack)
4.5 „Es hat mir ein gutes, warmes Gefühl gegeben“
(Wiebke Juhl-Nielsen / Burkhard Schmidt)
4.6 Service Learning – etwas für Andere tun
(Jutta Behn / Carola Paas / Andrea Kohlhaas)

5 Fazit und Ausblick

Literatur
Autor/-innen und Herausgeber/-in

Zu den Autoren

Jutta Behn war Projektleiterin des Teilprojekts Altenkirchen und ist Jugendbil-dungsreferentin im Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Carmen Dornberger war Honorarkraft im Teilprojekt Monheim.

Dr. Friedrun Erben war Projektleiterin des Gesamtprojekts und ist pädagogische Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle der Evangelischen Trägergruppe für gesell-schaftspolitische Jugendbildung.

Nicole Marjo Gerlach war Honorarkraft im Teilprojekt Emsdetten.

Wiebke Juhl-Nielsen war Honorarkraft im Teilprojekt Rostock und ist Mitarbeiterin in der Evangelischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern.

Jan Kaßner war Honorarkraft im Teilprojekt Nürnberg.

Andrea Kohlhaas ist Lehrerin an der Realschule Altenkirchen.

Ulrike Müller war Projektleiterin des Teilprojekts Emsdetten und ist Jugendbil-dungsreferentin in der Evangelischen Akademie Iserlohn im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Carola Paas war Honorarkraft im Teilprojekt Altenkirchen.

Peter Plack war Projektleiter des Teilprojekts Monheim und war Referent im Amt für Jugendarbeit in Bayern.

Jeanette Schierer war Projektleiterin des Teilprojekts Nürnberg und ist Jugend-bildungsreferentin in der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e. V.

Burkhard Schmidt war Projektleiter des Teilprojekts Rostock und ist Jugendbil-dungsreferent in der Evangelischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern.

Klaus Waldmann ist Bundestutor der Evangelischen Trägergruppe für gesell-schaftspolitische Jugendbildung.

Angela Wüsthof war Projektleiterin des Teilprojekts Kerpen und ist Jugendbil-dungsreferentin im Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland.