Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich

Zum Spannungsverhältnis von Rationalität und Emotionalität im Politikunterricht

Bestellnummer: 40372 (Print) / 40373 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Gotthard Breit
Erscheinungsjahr: 2016
Auflage: 1. Auflage 2016
Seitenzahl: 224
ISBN: 978-3-7344-0372-9 (Print) / 978-3-7344-0373-6 (PDF)
Reihe: Politik unterrichten
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
Subskriptionspreis:

Regulärer Preis: 22,80 €

Subskriptionspreis: 18,20 €

*
PDF
17,99 €
*

Mit Leidenschaft und Augenmerk zugleich

Über das Buch

Das Buch will Politiklehrerinnen und -lehrer einladen, über den Tellerrand ihres Alltagsunterrichts hinaus zu blicken. Es macht auf Ungereimtheiten, mögliche Irrtümer und vor allem auf Defizite bei der Anlage und Planung von Politikunterricht aufmerksam. Nach Max Weber bedeutet Politik „ein starkes langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich“. Die Didaktik der politischen Bildung ist vor allem auf ,Augenmaß‘ ausgerichtet und hat darüber ,Leidenschaft‘ aus dem Blick verloren. Ohne ,Leidenschaft‘ jedoch können Heranwachsende nur schwer zu einer Grundhaltung finden, die eine wichtige Voraussetzung für die Wahrnehmung der Bürgerrolle in der Demokratie bildet.

Das Buch unterbreitet Vorschläge, wie im Unterricht „Augenmaß und Leidenschaft‘ inhaltlich miteinander verbunden werden können. Diese neuen Überlegungen sowie die Didaktik des Politikunterrichts ganz allgemein gestalten die Planung und Durchführung von Politikunterricht nicht eben einfach. Sie werden daher zum Schluss des Buches anhand eines Gedichts von Heinrich Heine („Doktrin“) relativiert, um die Leserinnen und Leser nicht zu entmutigen, sondern mit Schwung zu einem eigenständigen, die Jugendlichen aufweckenden Unterricht zu erfüllen.

Inhaltsübersicht

Vorwort
Einführung

Kapitel 1: Politik mit „Leidenschaft“

Einführung
1.1   Politische Beteiligung mit Emotionen – eine Leerstelle im Politikunterricht
            Einführung
            Beitrag: Politische Beteiligung durch Politikunterricht? 
            Fragen zur Planung von Politikunterricht
1.2    Empathie – Mitgefühl im Politikunterricht
            Einführung
            Beitrag: „Wenn man gut ist, hat man immer noch dieses Manko“, die Kinder eben! Vorschläge und Materialien für eine Unterrichtseinheit
            in der gymnasialen Oberstufe                                                           
            Fragen zur Planung von Politikunterricht

Kapitel 2: „Augenmaß“ im Politikunterricht – Möglichkeiten und Grenzen
Einführung
2.1   Politik – ein schwieriger Inhalt des Politikunterrichts
            Einführung
            Beitrag: Der Politikzyklus im Politikunterricht
            Fragen zur Planung von Politikunterricht
2.2   Die EU – Bürgerschaft – eine vernachlässigte Aufgabe des Politikunterrichts
            Einführung
            Beitrag: Denn wir wissen nicht, was wir tun – Politik auf EU-Ebene ohne demokratische Legitimation?
            Fragen zur Planung von Politikunterricht
            Ergänzung: Ausweitung auf den Unterrichtsinhalt ,Internationale Beziehungen‘
            Fragen zur Planung von Politikunterricht      xx
2.3   Leben online – eine Herausforderung für den Politikunterricht
            Einführung
            Beitrag: Leben online – eine Herausforderung für den Politikunterricht
            Fragen zur Planung von Politikunterricht

Kapitel 3: Demokratische Grundhaltung – eine Aufgabe für den Politikunterricht
Einführung
3. 1   Soziales und politisches Lernen
            Einführung
            Beitrag: „Wurzeln und Flügel“ – Grundwerte beim sozialen und politischen Lernen
            Fragen zur Planung von Politikunterricht
3.2   Habituelle Disposition – die dritte Ebene der Bürgerqualifikationen
            Einführung 
            Beitrag: Die Beschäftigung mit habituellen Dispositionen – eine vernachlässigte Aufgabe in der Politikdidaktik
            Fragen zur Planung von Politikunterricht
3.3    Die Bedeutung der NS-Zeit für die Verinnerlichung einer demokratischen Grundhaltung
             Einführung
             Beitrag: „Wir sind verantwortlich für das, was in der Geschichte daraus wird“ (Richard v. Weizsäcker)
             Fragen zur Planung von Politikunterricht  
Zusammenfassung  

Schluss: Auf den Lehrer kommt es an!  

Literatur 

Zu den Autoren

Prof. Dr. Gotthard Breit

geb. 1941, nach Studium, Referendarzeit und Lehrtätigkeit in Osnabrück, Braunschweig und Magdeburg seit 2004 im Ruhestand. Der Autor nutzt die freie Zeit zu Fragen an die Didaktik der politischen Bildung und neuen Überlegungen für den Politikunterricht.
Arbeitsschwerpunkte: Planung von Politikunterricht, Fallanalyse, Analyse und Urteilsbildung im Politikunterricht.

Stimmen zum Buch

"Dieses Buch ist wohltuend, weil Gotthard Breit völlig unaufgeregt und gleichzeitig aussagekräftig die ausgefransten und vielfach aufgegebenen Eckpunkte politischer Bildung wieder ins Bewusstsein ruft."

Klaus-Peter Hufer, POLIS 1/2017

 

"Das Buch überzeugt nicht zuletzt durch die vielen Beispiele und die treffenden Zitate, die literarischen Werken entnommen wurden. Die Zitate regen zum Innehalten und zum eigenständigen Nachdenken an. Das eine oder andere Zitat dient als „ironisches Einsprengsel“ und ist – bei aller Ernsthaftigkeit des Anliegens – ein Beleg für die gelassene Perspektive des Autors"

Siegfried Frech, DER BÜRGER IM STAAT 1/2017 (LpB)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein