Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Leitbildentwicklung auf den Punkt gebracht

Bestellnummer: 14096 (Print) / 14097 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Elmar Philipp
Erscheinungsjahr: 2017
Auflage: 1. Auflage 2017
Seitenzahl: 56
ISBN: 978-3-95414-096-1 (Print) / 978-3-95414-097-8 (PDF)
Reihe: Auf den Punkt gebracht
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
9,80 €
*
zur Fortsetzung (Print)**
7,80 €
*
PDF
9,80 €
*

Leitbildentwicklung

Über das Buch

 Der Autor legt hiermit einen „How-to-do-it“ Band zur Leitbildentwicklung vor, der praxisorientiert zeigt, wie Leitbilder gemeinsam im Schulkollegium erarbeitet werden. Sein Erfolgsmotto „Betroffene beteiligen“ ist dabei der rote Faden, der auch das methodische Vorgehen in kleinen und großen Schulen bestimmt.  Schritt für Schritt zeigt er auf, wie das Leitbild im Schulalltag verankert wird: Wirksamkeit und Verbindlichkeit sind hier entscheidend! Gelungene Bespiele für Leitsätze runden den Band ab.

** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt.
Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung.
Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!

Inhaltsübersicht

Einleitung

Warum Schulen Leitbilder brauchen:
   Die „Leitpl anke“ als hilfreiche Metapher
   Schulinterne Aufgaben und Funktionen des Leitbildes
   Schulexterne Aufgaben und Funktionen eines Leitbildes

Kritik an Leitbildern

„Betroffene beteiligen“ gilt auch für die Leitbildarbeit

Wie Leitbilder wirken: Sie schaffen einen „energieerzeugenden Sp annungsbogen“
   Die Herausforderung: Von der persönlichen zur gemeinsamen Vision
   Exkurs: Zur Bedeutung und Aktivierung der persönlichen Vision

Die Begriffe: Leitbild, Schulp rogramm, Schulp rofil

Leitbilder sind wichtig, haben aber Zeit

Merkmale von Leitbildern: „Werteorientiert, Professionsbildend, Praxisstark“

Was nicht in ein Leitbild gehört
   Bildungspolitische Forderungen
   Sehr spezielle Interessen und Schwerpunkte
   Klassen- und Schulregeln für Schülerinnen und Schüler

Das Change-Management-Wissen für die Leitbildarbeit nutzen
   Wahrnehmung von Sinn und Notwendigkeit
   Wahrnehmung des persönlichen Nutzens
   Vertrauen und Wertschätzung

Das Leitbild im Schulall tag verankern: Wirksamkeit und Verbindlichkeit gezielt anstreben
   Informations- und Marketingkampagne
   Ein Leitbildsatz als Halbjahresmotto
   Konkretisierung in den Fachschaften
   Das Leitbild mit den Schülerinnen und Schülern besprechen
   Wichtige Entscheidungen am Leitbild orientieren
   Das Schulprogramm im Lichte des Leitbildes überprüfen
   Das Leitbild evaluieren (und fortschreiben!)
   Was bedeutet das Leitbild für mein persönliches Handeln in der Schule?

Bereichsleitbilder? Nein!
Führungsleitbild? Ja!

Das methodische Vorgehen: Leitbildarbeit in kleinen und großen Systemen
   Leitbildarbeit in kleinen Systemen
   Leitbildarbeit in großen Systemen
   Ein „World-Café“ zur Leitbildentwicklung in großen Systemen

Zur „Textsorte“ von Leitbildern: Zwischen IKEA-Bauanleitung und wissenschaftlichem Duktus

Drei Beispiele für Leitbilder: Zwei Schulen, ein Beratungsunternehmen
   Das Leitbild der Anne-Frank-Gesamtschule
   Das Leitbild des Fürst Johann-Moritz-Gymnasiums
   „Das Neuwaldegger Manifest.“

Zitierte Literatur

Zu den Autoren

Dr. Elmar Philipp ist freiberuflicher Berater, Fachbuchautor und Fortbildner mit den Schwerpunkten Teamentwicklung, Change Management und Leitbildarbeit.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein