Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Partizipation als Bildungsziel

Politische Aktion in der politischen Bildung

Verfügbarkeit: lieferbar

22,80 €
*

Partizipation als Bildungsziel - Politische Aktion in der politischen Bildung

Über das Buch

Partizipation wird heute eine Bedeutung zugeschrieben, die weit über Begründung und Legitimation von Demokratie hinausreicht. Partizipationsmöglichkeiten gelten als grundlegende Voraussetzung für gelingende Bildungs- und Entwicklungsprozesse. Für die politische Bildung, die sich neben der Vermittlung von politischem Wissen und der Schärfung des politischen Urteilsvermögens als drittes Bildungsziel auch die politische Partizipation auf ihre Fahnen geschrieben hat, wirft dies einige Fragen auf. Dabei gewinnt der politisch-pädagogische Zusammenhang zwischen Bildung und Aktion wieder an Bedeutung, der in der Geschichte der Politischen Bildung schon einmal kontrovers diskutiert wurde.
In einem interdisziplinär angelegten Diskurs gehen Fachleute aus der formalen und non-formalen Politischen Bildung diesen Fragen nach und suchen nach Begründungen für eine zeitgemäße, auf politische Teilnahme hin orientierte pädagogische Praxis.

Inhaltsübersicht

Benedikt Widmaier, Frank Nonnenmacher
Von der Politikverdrossenheit zum Wutbürger? Partizipation als Ziel der Politischen Bildung. Zur Einführung

Michael Haus
Entpolitisierte Zivilgesellschaft? Engagementpolitik und politische Partizipation

Sonja Zmerli
Soziales Kapital und politische Partizipation

Paul Ciupke
Parteiliche oder neutrale Bildungsarbeit? Kontroversen in der Volksbildung der Weimarer Republik

Klaus-Peter Hufer
Politische Bildung und politische Aktion. Rekonstruktion der Kontroversen und der Konsequenzen seit den 60er-Jahren

Frank Nonnenmacher
Handlungsorientierung und politische Aktion in der schulischen politischen Bildung. Ursprünge, Grenzen und Herausforderungen

Benedikt Widmaier
Politische Bildung und politische Aktion. Eine aktuelle Herausforderung für non-formale Bildung

Bettina Lösch
Keine Demokratie ohne Partizipation: Aktive Bürgerinnen und Bürger als Ziel der politischen Bildung

Joachim Detjen
Keine „demokratischen Märchenerzählungen“! Zur Notwendigkeit eines realistischen Bürgerbildes und zur Faszinationskraft des Aktivbürgers als Leitbild für die politische Bildung

Helmolt Rademacher
Demokratiepädagogik – Paradigmenwechsel mit praktischer Perspektive?

Armin Scherb
Der Pragmatismus – konzeptionelle Basis zur Förderung prozeduraler Demokratiekompetenz

Stephan Schwieren, Michael Götz
Learning Active Politics. Partizipationsprojekte in der Internationalen Jugendarbeit und der Kommunalen Politischen Jugendbildung

Klaus Moegling
Handlungsorientierung als ein Ziel des Politikunterrichts Inwieweit sind die Standards für die politische Bildung in Hessen handlungsorientiert angelegt?

Mirjam Prauschke, Guido Steffens
Abschied von einer gesellschaftskritischen politischen Bildung. Anmerkungen zum hessischen „Kerncurriculum Politik und Wirtschaft“ und zu neuen „Meisterdenkern“ in der Politikdidaktik

Zu den Autoren

Frank Nonnenmacher
em. Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften und der politischen Bildung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/M.

Benedikt Widmaier
Direktor der Akademie für politische und soziale Bildung der Diözese Mainz „Haus am Maiberg“ in Heppenheim/Bergstraße.

Presse