Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Planung von Unterrichtseinheiten

Wie man Geschichte (an)ordnen kann

Bestellnummer: 40239 (Print) / 40240 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Vadim Oswalt
Erscheinungsjahr: 2016
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 64
ISBN: 978-3-7344-0239-5 (Print) / 978-3-7344-0240-1 (PDF)
Reihe: Kleine Reihe - Geschichte
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
9,80 €
*
zur Fortsetzung (Print)**
7,80 €
*
PDF
7,99 €
*

Planung von Unterrichtseinheiten

Über das Buch

Im Fach Geschichte kommt der Planung von Unterrichtseinheiten besondere Bedeutung zu: Historische Gegenstände werden zu Themen gruppiert und Erkenntniswege historischen Denkens eröffnet. Dennoch fehlte es bisher an fachspezifischen Konzepten und Handreichungen, auf die sich Lehrerinnen und Lehrer angesichts der gewachsenen Anforderungen in diesem Feld der Unterrichtsplanung beziehen können. Denn viele neue Lehrpläne enthalten keine ausführlich beschriebenen Themeneinheiten mehr oder diese müssen in Form von Schulcurricula sogar vollständig vor Ort erstellt werden.

Dieses Buch entwickelt Kriterien, nach denen Unterrichtseinheiten entlang der Operationen historischen Denkens geplant werden können. Der Band richtet sich an Praktikanten, Referendare und Lehrer in den ersten Berufsjahren. Die Überlegungen orientieren sich an den Anforderungen der Alltagspraxis, also einem Unterricht, der unter der Normalbelastung eines Lehrers von 25 Unterrichtsstunden oder mehr bewältigt werden muss.

 

** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!

Inhaltsübersicht

Einleitung

1. Die Bedeutung der Planung von Unterrichtseinheiten

1.1 Planung von Unterrichtseinheiten im Spannungsfeld von allgemeindidaktischen Modellen und fachspezifischen Interessen

1.2 Geschichtsdidaktische Modelle zur Planung von Unterrichtsreihen im Fach Geschichte

1.3 Die zentrale Bedeutung der mittleren Planungsebene

2. Ausgangspunkte der Planung von Unterrichtseinheiten im Dreieck von Lehrplan, Geschichtskultur und Schülerperspektiven

2.1 Die Umsetzung von Bildungsplänen: Aktive Konstruktion statt Erfüllungsstruktur?

2.2 Die Anwesenheit der Vergangenheit in der Gegenwart

2.3 Deutungshorizonte: Gegenwartsbezug und Geschichtskultur

2.4 Perspektiven der Schüler?

3. Bausteine der Planung von Unterrichtseinheiten im Fach Geschichte: Sieben Stundentypen

3.1 Problemtyp

3.2 Ereignistyp

3.3 Strukturtyp

3.4 Prozesstyp

3.5 Kontexttyp

3.6 Profilierungstyp

3.7 Methodentyp

4. Planung von Unterrichtseinheiten in der Praxis: Das Beispiel Französische Revolution

4.1 Die Französische Revolution in den Lehrplänen der Bundesländer

4.2 Entwicklung einer Unterrichtseinheit – Epochenbegriff als Kern der Epochensequenz

4.3 Strukturgeschichtlich akzentuierte Themenfolge

4.4 Elementarisierende ereignisgeschichtliche Zentrierung

4.5 Vergleich und Verflechtung

4.6 Methodenzentrierte Betrachtung

Literatur

Zu den Autoren

Dr. Vadim Oswalt, Professor für Didaktik der Geschichte an der Universität Gießen. Seine Arbeitsschwerpunkte bilden: Theorie historischen Lehrens und Lernens, Geschichtsdidaktik des Raums, Karten, Geschichtskultur, digitale Medien sowie transnationale historische Projektarbeit.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein