Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Politik entdecken – Freiheit leben

Didaktische Grundlagen politischer Bildung

Bestellnummer: 4386
Autoren/Hrsg.: Wolfgang Sander
Erscheinungsjahr: 2013
Auflage: 4
Seitenzahl: 272
ISBN: 978-3-89974386-9
Reihe: Politik und Bildung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: Lieferbar

19,80 €
*

Politik entdecken – Freiheit leben - Didaktische Grundlagen politischer Bildung

Über das Buch

Politische Bildung hat es mit einer der spannendsten Fragen zu tun, mit der Menschen sich lernend auseinandersetzen können: mit der Frage, wie wir unser Zusammenleben in Gesellschaften gestalten und regeln sollen. Das Buch entfaltet didaktische Grundlagen für eine moderne politische Bildung, die von Lernprozessen her gedacht wird und auf die Vermittlung von Kompetenzen zielt. Wolfgang Sander verbindet Traditionslinien politischer Bildung mit Erkenntnissen aus der aktuellen Lernforschung und dem Konstruktivismus. Er zeigt Perspektiven für die Zukunft der politischen Bildung in einem Bildungsumfeld, das sich in einem tief greifenden Umbruch befindet. Dabei werden sowohl schulische als auch außerschulische Praxisfelder angesprochen.
Für die Neuauflage wurde das Buch vollständig überarbeitet und aktualisiert. Neu hinzugekommen ist ein Kapitel zur kompetenzorientierten Planung von Lernangeboten.

"Wolfgang Sander hat ein Buch geschrieben, das die Politikdidaktik kontroverser und damit spannender machen kann." (POLIS)
"Vorschläge für neue Lernstrategien in der politischen Bildung" (Das Parlament)

Inhaltsübersicht

Vorbemerkung

I. Politische Bildung als Gegenstand der Wissenschaft
1. Ansätze politischer Bildung: von der Ideologie zur Wissenschaft
2. Politikdidaktik – die Bezugswissenschaft politischer Bildung
3. Wissenschaft und Praxis: was die Politikdidaktik leisten kann und was nicht

II. Freiheit leben – vom Sinn politischer Bildung
1. Politische Bildung in der Demokratie: Anstiftung zur Freiheit
2. Politik als Gegenstandsfeld und das sozialwissenschaftliche Profil politischer Bildung
3. Kompetenzen: Was man in der politischen Bildung lernen kann
3.1 Kompetenzen als Ziele politischer Bildung
3.2 Politische Urteilsfähigkeit
3.3 Politische Handlungsfähigkeit
3.4 Wissen: Basiskonzepte politischer Bildung
3.5 Methodische Fähigkeiten
3.6 Ermutigung

III. Praxisfelder politischer Bildung
1. Vorschulische Lernorte: Sensibilisierung für den gesellschaftlichen Zusammenhang des Menschen
1.1 Familie
1.2 Kindergarten
2. Schule: politische Bildung zwischen fachlicher Professionalisierung und curricularer Vernetzung
2.1 Politische Bildung in der Grundschule
2.2 Politische Bildung als Fachunterricht in den Sekundarstufen
2.3 Fächerübergreifendes Lernen: politische Bildung als curriculares Netzwerk
2.4 Schulleben und politische Bildung: Schulkultur, Schulentwicklung und Schulprofil
3. Außerschulische Bildung: politische Bildung im Bildungsmarkt
3.1 Außerschulische politische Jugendbildung: Begleitung auf dem Weg zur Bürgerrolle
3.2 Politische Erwachsenenbildung: Dienstleistung für freie Bürgerinnen und Bürger

IV. Lehren und Lernen in der politischen Bildung
1. Lernen: die Entstehung der Welt im Kopf
2. Lehren als Lernbegleitung: die Rolle der Lehrenden in der politischen Bildung
3. Die Repräsentation von Politik in Lerngegenständen
4. Ein didaktischer Werkzeugkoffer: Tools für die Planung von Lernangeboten in der politischen Bildung
4.1 Tools I: didaktische Prinzipien
4.2 Tools II: Grundsituationen des Lernens
4.3 Tools III: Methoden
4.4 Tools IV: Medien

V. Zusammenfassung: Die Planung von Lernangeboten in der politischen Bildung
1. Was geplant werden kann – und was nicht
2. Kompetenzorientierte Planung von Lernangeboten
2.1 Ziele und Aufgaben: zwei grundlegende Aspekte kompetenzorientierter Planung
2.2 Die Bedeutung von Diagnostik für das Planungshandeln
2.3 Differenzieren: produktiver Umgang mit Heterogenität
2.4 Zur Sequenzierung von Lernvorhaben
2.5 Die alltägliche Vorbereitung schulischer Lernangebote: ein Planungsschema
3. Probleme der Leistungsbewertung im schulischen Fachunterricht
4. Besonderheiten der Planung in der außerschulischen Bildung

Exkurse
Formen politischen Lernens
Historische Erblasten: Traditionen einer Belehrungskultur
Paradigmabildung und normale Wissenschaft
Freiheit und Demokratie
Kritik der kategorialen Politikdidaktik
Schule im Übergang: Tendenzen schulischer Modernisierung
Lernen und Erkennen – Perspektiven des Konstruktivismus

Literatur

Personenregister
Sachregister

Zu den Autoren

Dr. Wolfgang Sander, geb. 1953, Professor für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen, frühere Lehrtätigkeiten an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der Universität Passau, langjährige Tätigkeit in verschiedenen Praxisfeldern politischer Bildung. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Politikdidaktik, u.a. Chefredakteur der Zeitschrift kursiv - Journal für politische Bildung (seit 1997) und Herausgeber der Handbuchs politische Bildung - Praxis und Wissenschaft (2. Aufl. 1999)