Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Politik und Partizipation in der Ganztagsschule

Bestellnummer: 4381
Autoren/Hrsg.: Helle Becker (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Nadine Balzter, Helle Becker, Ina Bielenberg, Michael Götz, Sascha Rex, Katrin Riß, Albert Scherr, Kerstin Schöne, Achim Schröder, Heinz-Jürgen Stolz, Andreas Thimmel
Erscheinungsjahr: 2008
Auflage: 1
Seitenzahl: 128
ISBN: 978-3-89974381-4
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

16,80 €
*

Politik und Partizipation in der Ganztagsschule

Über das Buch

Der Band schildert die jüngsten empirischen Erkenntnisse über Kooperationen der außerschulischen politischen Jugendbildung mit Ganztagsschulen und zeigt, wie Politik und Partizipation ihren Platz in der Ganztagsschule finden können.
Er bietet keine fertigen Rezepte wie diese Kooperation gelingen kann. Aber er benennt Parameter, Hindernisse, Ideen, Hoffnungen und „Hausaufgaben“. Ergänzt werden die empirischen Beiträge durch zwei Berichte aus der Praxis. Alle Beiträge repräsentieren Diskussions-Bausteine die das Nachdenken über die Perspektiven eines „neuen Lernens“ bereichern sollen.

Inhaltsübersicht

Einführung
„Langsam und mit Bedacht“:
Politische Jugendbildung und Ganztagschule

Albert Scherr
Eigenständigkeit und Eigensinn außerschulischer politischer Bildung

Heinz-Jürgen Stolz
Zwischen Aktivierung und Normalisierung: Politische Jugendbildung in der Ganztagsschule

Nadine Balzter und Achim Schröder
Qualitäten der außerschulischen politischen Jugendbildung für ganztägiges Lernen

Helle Becker
Wetterleuchten: Erkenntnisse des GEMINI-Projekts

Katrin Riß und Andreas Thimmel
„Politik & Partizipation“ – Evaluationsergebnisse eines Praxisforschungsprojekts

Helle Becker und Ina Bielenberg
In der Summe gleich: Empirische Befunde zur außerschulischen Jugendbildung im Ganztag

Sascha Rex
Volkshochschulen im Ganztag: Bausteine kommunaler Bildungslandschaften

Michael Götz
Bildung ist mehr als Schule. P&P-Erfahrungen des „Haus am Maiberg“

Kerstin Schöne
Politische Jugendbildung und Ganztagsschule – kann das zusammengehen?
Ein P&P-Versuch von Arbeit und Leben Sachsen

Zu den Autoren

Nadine Balzter, M.A. (Pädagogik, Psychologie, Sportwissenschaft), wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Bildungsstrategie Offenbach“ im Rahmen des Bundesprogramms „Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken“. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „KJP Evaluation Politische Jugendbildung“.

Dr. phil. Helle Becker, Expertise & Kommunikation für Bildung, Kultur- und Erziehungswissenschaftlerin, wissenschaftliche Autorin und Publizistin, Projektmanagerin und in der Fortbildung tätig. Arbeitsschwerpunkte: Jugendarbeit, Bildungstheorie, politische und kulturelle Bildung, europäische und internationale Jugend- und Bildungsarbeit und Politik, Zusammenarbeit Schule – Jugendhilfe, Lehraufträge für Allgemeine Pädagogik an der Universität zu Köln, für Kultur- und Projektmanagement an der FernUniversität Hagen, Leiterin des GEMINI-Projekts „Politik & Partizipation in der Ganztagsschule“.

Ina Bielenberg, bis März 2007 Bildungsreferentin der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), zuständig für Grundsatzfragen und stellvertretende Geschäftsführerin, Themenschwerpunkt Bildung, Leiterin des dreijährigen Projektes „Kultur macht Schule“, seit März 2007 Geschäftsführerin des Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB)

Michael Götz M.A. ist Projektreferent im Haus am Maiberg, der Akademie für politische und soziale Bildung der Diözese Mainz. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Kooperation außerschulischer und schulischer Bildung, Kommunale Jugendbildung, Intergenerationelles Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung

Sascha Rex, Referent für politische Jugendbildung im dvv. Arbeitsschwerpunkte: Politische Bildung mit bildungsfernen Jugendlichen und Jugendlichen mit Migrationsgeschichte.

Dipl. Päd. Katrin Riß, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene der Fachhochschule Köln, Expertise im Bereich entwicklungsbezogener, internationaler und interkultureller Bildungsarbeit, Evaluation des P&P-Projektes

Prof. Dr. phil. habil Albert Scherr, Diplom-Soziologie, Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Sozialwissenschaften. Arbeitsschwerpunkte: Bildungsforschung, Diversität und Rassismus, Systemtheorie, Theorie der Sozialen Arbeit.

Kerstin Schöne, M.A., Pädagogische Fachleiterin Bereich Jugend bei der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

Dr. Achim Schröder, Prof. für Kulturpädagogik und Jugendarbeit am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt. Arbeitsschwerpunkte: Adoleszenz, politische Jugendbildung, Kooperation Schule und Jugendarbeit, pädagogische Konflikt- und Gewaltforschung
Dr. Heinz-Jürgen Stolz, wissenschaftlicher Referent am Deutschen Jugendinstitut. Arbeitsgebiete: Kooperation Jugendhilfe-Schule; Lokale Bildungslandschaften; Ganztagsschul- und allgemeine Bildungsforschung.

Prof. Dr. Andreas Thimmel, Professor für Wissenschaft der Sozialen Arbeit an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln, Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE), Arbeitsschwerpunkte: Internationale Jugendarbeit, Politische Jugendbildung, Kooperation Jugendarbeit – Schule, Sozialpädagogik