Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Politik unterrichten in der Sekundarstufe II

Handlungsorientierung versus Wissenschaftspropädeutik

Bestellnummer: 4246
Autoren/Hrsg.: Klaus Moegling
Erscheinungsjahr: 2006
Auflage: 1
Seitenzahl: 128
ISBN: 978-3-89974246-6
Reihe: Politik unterrichten
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

12,80 €
*

Politik unterrichten in der Sekundarstufe II

Über das Buch

Die didaktischen Prinzipien politischer Bildung in der Sekundarstufe II werden unter den Aspekten Handlungsorientierung und Wissenschaftspropädeutik grundlegend entfaltet.
Insbesondere wird diskutiert, ob Handlungsorientierung und Wissenschaftspropädeutik politikdidaktisch vereinbar sind oder ob sie zwei getrennte politikdidaktische Konzepte für die Sekundarstufe II repräsentieren.

In einem nächsten Schritt werden vor dem Hintergrund des entfalteten Konzeptes, das die Verbindungen zwischen einer bestimmten Sichtweise von Handlungsorientierung und Wissenschaftspropädeutik herausgearbeitet hat, drei modellhafte Unterrichtsversuche aus dem Politikunterricht der Sekundarstufe II vorgestellt und anschaulich dokumentiert. Hierbei werden im Zuge dieser Dokumentationen eine Fülle anregender Ideen für den Politikunterricht in der Sekundarstufe II vorgestellt, die nicht als isolierte methodische Bausteine zu sehen, sondern vor dem Hintergrund der offen gelegten politikdidaktischen Rahmung zu bewerten sind.
Die Evaluationen dieser Unterrichtsversuche werden unter dem Aspekt diskutiert, inwieweit sich das vorangestellte Konzept für die Sekundarstufe II auch aus Schülersicht bewährt hat.

Das Buch soll dem in der Sekundarstufe II tätigen Politiklehrer konzeptionelle und auch didaktisch-methodische Anregungen geben, auf welche Weise sich ein kognitiv niveauvoller und ein für die Schüler anregender Politikunterricht realisieren lässt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsverzeichnis

Einführung

1 Handlungsorientierung versus Wissensorientierung? –
ein Problemaufriss

2 Handlungsorientierung in der politischen Bildung der Sekundarstufe II
2.1 Zum komplexeren Verständnis
der Handlungsorientierung in der politischen Bildung
2.2 Zur politikdidaktischen Legitimation
von Handlungsorientierung
2.2.1 Politische und demokratietheoretische Begründung
2.2.2 Lerntheoretische Begründung
2.3 Das Prinzip der Handlungsorientierung und
fächerübergreifendes Lernen in der politischen Bildung
2.4 Zur politikdidaktischen Konkretisierung
der Handlungsorientierung für die schulische politische Bildung
2.4.1 Entwicklung politischer Vernunft
als kritische Urteilsfähigkeit
2.4.2 Einbezug des Schülers als Subjekt
2.4.3 Problem-, Fall- und Konfliktorientierung

3 Wissenschaftspropädeutik in der politischen Bildung der Sekundarstufe II
3.1 Zur Begrifflichkeit und Konzeption der Wissenschaftspropädeutik
3.2 Wissenschaftspropädeutik und fächerübergreifendes Lernen

4 Überlegungen zur Vereinbarkeit von
Handlungsorientierung und Wissenschaftspropädeutik in der politischen Bildung
4.1 Der gemeinsame didaktische Kern der Kategorien
Wissenschaftspropädeutik und Handlungsorientierung
4.2 Vereinbarkeit mit den institutionellen Rahmenbedingungen der Schule


5 Didaktische Modelle wissenschaftspropädeutischen und handlungsorientierten Lernens in der Sek. II

5.1 Schüler lernen zu forschen und zu präsentieren.
Wissenschaftspropädeutisches und handlungsorientiertes Lernen im Politikunterricht der 11. und 12. Jahrgangsstufe (Grundkurse Politik und Wirtschaft)
5.1.1 Didaktische Konzeption und Modellierung
5.1.2 Der Verlauf des Unterrichtsversuchs
5.1.3 Evaluation und Ergebnisse
5.1.4 Zusammenfassung

5.2 Schüler setzen sich handlungsorientiert
mit wirtschaftstheoretischen Texten auseinander .
Systematische Textarbeit und Handlungsorientierung
(Grundkurs Politik und Wirtschaft, Jgst.12) –
in Zusammenarbeit mit Brisca Sobat
5.2.1 Didaktische Konzeption und Modellierung
5.2.2 Der Verlauf des Unterrichtsversuchs
5.2.3 Evaluation und Ergebnisse
5.2.4 Zusammenfassung

5.3 Schüler untersuchen die Wechselwirkung von Politik und Wirtschaft im Rahmen eines Politikwerkstattprojekts
Das WiPo-Fluenz-Projekt
(Leistungskurs Politik und Wirtschaft)
5.3.1 Didaktische Konzeption und Modellierung
5.3.2 Der Verlauf des Unterrichtsversuchs
5.3.4 Evaluation und Ergebnisse
5.3.5 Zusammenfassung

5.4 Evaluation von Lernprozessen als Möglichkeit
wissenschaftspropädeutischen Lernens

6 Konsequenzen für die Politiklehreraus- und –fortbildung

7 Zusammenfassung

Zum Autor

Literaturverzeichnis

Zu den Autoren

Dr. habil. Klaus Moegling ist apl. Professor am Fachbereich Erziehungswissen-schaften der Philipps-Universität Marburg, Lehrbeauftragter im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel, ausbildungsbeauftragter Fachleiter für Politik und Wirtschaft im Studienseminar Kassel sowie Politikleh-rer an einem Kasseler Oberstufengymnasium.