Telefonische Beratung & versandkostenfreie Bestellung* 06196 - 8 60 65

Anmeldung für unseren Newsletter und Katalogservice.

Politisch-ökonomische Bildung

Bestellnummer: po4_14
Autoren/Hrsg.: Deutsche Vereinigung für politische Bildung - DVPB
unter Mitarbeit von: Andreas Fischer, Reinhold Hedtke, Birgit Weber, Gabriele Wenger-Scherb, Bettina Zurstrassen
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1. Auflage
Seitenzahl: 34
ISBN: po4_14
Klassenstufe: Sek. II
Reihe: POLIS
Format: geheftet

Verfügbarkeit: lieferbar

7,40 €
*

Polis 4/2104

Über das Buch

Spätestens seit dem Ausbruch der jüngsten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise fallen politisch-ökonomische Fragestellungen wieder in den Pool tages- und epochenrelevanter Themen. Unzweifelhaft stellt dies auch eine Herausforderung für die politisch-ökonomische Bildung dar. Dabei ist der auch curricular etablierte multidisziplinäre Zugang unter dem Dach der sozialwissenschaftlichen Bildung in den vergangenenJahren in das Fadenkreuz derjenigen geraten, die wirtschaftswissenschaftliche Theorien, Modelle und Methoden zum alleinigen Bezugspunkt ökonomischer Bildung erklären und die Einführung eines Separatfachs „Wirtschaft“ fordern. Um die dieser Kontroverse zu Grunde liegenden Argumentationsmuster zu ergründen, nimmt das vorliegende Heft die thematische Ausrichtung, die curriculare Verortung sowie die methodischen Grundannahmen in den Blick.

In einer Art Situationsanalyse legt Birgit Weber zunächst dar, in welchem Umfangdie ökonomische Bildung in den einzelnen Lehrplänen verankert ist. Reinhold Hedtke widmet sich der Debatte über die disziplinäreAusrichtung der ökonomischen Bildung. Mit Blick auf ihre demnächst erscheinende Publikation stellen Andreas Fischer und Bettina Zurstrassen verschiedene Zugänge zur sozio-ökonomischen Bildung dar.

Das Spektrum der Positionen, die in der Kontroverse über das Verhältnis von Politischer und Ökonomischer Bildung vertreten werden, spiegelt sich im POLIS-Forum. Auf die Fragen der Redaktion haben geantwo-tet: Holger Arndt (Erlangen-Nürnberg), Ilona Ebbers (Flensburg), Moritz-Peter Haarmann (Hannover), Peter Hampe (Tutzing) und Andreas Lutter (Kiel).

In der Didaktischen Werkstatt stellt Gabriele Wenger-Scherb eine interdisziplinärangelegte Projektskizze zur Übungsfirmenarbeit vor, in der ökonomisches Lernen eine asymptotische Annäherung an die Praxis anstrebt.

Inhaltsübersicht

Zeitung

Neues Amt für Politische Bildung in Schleswig-Holstein
Politisch-ökonomische Bildung

 

Fachbeiträge

Birgit Weber:
Ökonomische Bildung – angemessen integriert? Curriculare Verankerung jenseits von Illusionen

Reinhold Hedtke:
Ökonomischer Imperialismus in der Schule? Wirtschaft in der sozialwissenschaftlichen Domäne

Andreas Fischer und Bettina Zurstrassen:
Sozio-ökonomische Bildung: Eine eigene Denkweise der sozialwissenschaftlichen Bildung

 

Forum

Welche ökonomische Bildung braucht die Schule?

 

Didaktische Werkstatt

Gabriele Wenger-Scherb:
Übungsfirmenarbeit – Annäherungen an die ökonomische Realität

 

DVPB aktuell

Impuls„
Wie politisch ist die Politische Bildung?“ – Sitzung des Erweiterten Bundesvorstandes

Termine

Personalien

Berichte

Hessen: Seminr des hessischen Landesverbandes in Warschau
–: Zur aktuellen Arbeit

Sachsen-Anhalt: Der Politiklehrertag 2014 zum Thema „Die Ukrainekrise“

Bremen: Das erinnerungsjahr als Bezugspunkt historisch-politischer Bildung

Niedersachsen: 2014 – Ein Weltkrieg wird hundert – Eine mahnende Revue

Hamburg: Tagung der Evangelischen Akademie der Nordkirche 

Schleswig-Holstein: Die neue WeltUNordnung

Berlin: Fachlehrkräfte erkunden Bundestag

Nordrhein-Westfalen: Landesforum 2014: Lernorte der Demokratie

Sachsen: Positionsbestimmung zur Jahreswende

Mecklenburg-Vorpommern: Rückblick und Ausblick

Thüringen: Planungsüberlegungen für 2015

 

Magazin

Rezensionen

Vorschau/Impressum

Zu den Autoren

Prof. Dr. Andreas Fischer
ist Inhaber der Professur für Berufs- und Wirtschaftspädagogik sowie Didaktik der Wirtschaftslehre an der Leuphana Universität Lüneburg.

Prof. Dr. Reinhold Hedtke
lehrt und forscht als Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften und Wirtschaftssoziologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Prof. Dr. Birgit Weber,
Professorin für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt ökonomische Bildung ander Universität zu Köln.

Dipl.-Handeslehrerin Gabriele Wenger-Scherb
ist stellv. Schulleiterin an der Staatlichen Wirtschaftsschule Dinkelsbühl.

Prof. Dr. Bettina Zurstrassen
hat die Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Universität Bielefeld inne.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein