Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Politische Grundbildung

Inhalte – Zielgruppen – Herausforderungen

Bestellnummer: 40540 (Print) / 40541 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Barbara Menke, Wibke Riekmann (Hg.)
unter Mitarbeit von: Unter Mitarbeit von Anke Frey

Uwe H. Bittlingmayer
, Anke Frey, Helmut Bremer, Caroline Duncker-Euringer, Jürgen Gerdes, Anke Grotlüschen, Christina Herrmann, Barbara Menke, Natalie Pape, Sonja Puchelski, Wibke Riekmann, Ahmet Sinoplu, Christine Zeuner
Erscheinungsjahr: 2017
Auflage: 1. Auflage 2017
Seitenzahl: 160
ISBN: 978-3-7344-0540-2 (Print) / 978-3-7344-0541-9 (PDF)
Reihe: Non-formale politische Bildung
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: 2-3 Tage

Print
19,90 €
*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

15,99 €
*

Politische Grundbildung

Über das Buch

In der Fachdiskussion um Grundbildung und in der praktischen Bildungsarbeit ist die Dimension politischer Grundbildung bisher wenig beachtet. Der Sammelband bringt diese Diskussion voran und verfolgt eine Annäherung an Inhalte, Begriff, Zielgruppen sowie an die praktische Umsetzung politischer Grundbildung.

Politische Grundbildung verfolgt das Ziel, Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen von politischer Teilhabe ausgeschlossen sind oder ausgeschlossen werden, eine bessere politische Partizipation zu ermöglichen. Die Beiträge regen dazu an, Grundbildung kritisch zu reflektieren. Darunter fällt auch die Kernfrage, wer mit welchen Interessen (politische) Grundbildung definiert, fördert und ausgestaltet.

Inhaltsübersicht

Barbara Menke, Wibke Riekman
Vorwort der Herausgeberinnen

Theoretische Diskussionen

Caroline Duncker-Euringer
Was ist Grundbildung?

Christine Zeuner
Was ist/was gehört zur politischen Grundbildung?

Helmut Bremer, Natalie Pape
Literalität und Partizipation als milieuspezifische soziale Praxis

Anke Grotlüschen
Politische Grundbildung und Globalisierung: Das OECD-Konzept „Global Competence“
Eine kritische Würdigung

Jürgen Gerdes, Uwe H. Bittlingmayer
Menschenrechtsbildung als Thema politischer Grundbildung

Praxiserfahrungen

Sonja Puchelski
Potenziale wertschätzen, freilegen und transformieren:
Politische Grundbildung bei ARBEIT UND LEBEN

Christina Herrmann
Politische Grundbildung mit Menschen in prekären Lebenslagen

Anke Frey, Ahmet Sinoplu
„Dass man Teil der Gesellschaft ist und mitwirken und mitgestalten kann“ –
Erfahrungen zu politischer Grundbildung in der interkulturellen Jugendarbeit

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Uwe H. Bittlingmayer
Prof. Dr. phil., ist Professor für Allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt Bildungssoziologie am Institut für Soziologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: empirische Bildungs-, Gesundheits- und Ungleichheitsforschung, Kritische Theorie der Gesellschaft, Soziologie Afghanistans.

Helmut Bremer
Prof. Dr. phil., ist Professor für Erwachsenenbildung/Politische Bildung an der Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Politische Erwachsenenbildung, Zielgruppenforschung, Soziale Ungleichheit, Bildung und Weiterbildung, Habitus, Lernen und Sozialisation, Milieu- und Habitusanalyse und ihre Methoden.

Caroline Duncker-Euringer
Dr. phil., Dipl.-Pädagogin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Lebenslanges Lernen an der Universität Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Literalitäts- und Grundbildungsforschung, Bildungspolitik, Kompetenzforschung.

Anke Frey
Dipl.Päd., ist pädagogische Mitarbeiterin beim Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN. Sie ist Projektleitung des Grundbildungsprojekts BasisKomPlus – Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken (www.basiskom.de).

Jürgen Gerdes
Dipl.-Politikwissenschaftler, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg, u. a. Koordinator einer Evaluation eines schulischen Programms zur Förderung allgemeiner Lebenskompetenzen (Life Skills). Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Politische Bildung, Politische Theorie, Demokratie- und Gerechtigkeitstheorie, Soziales Lernen, Inklusion, Migrationssoziologie.

Anke Grotlüschen
Prof. Dr. phil., ist Professorin und Lehrstuhlinhaberin Lebenslanges Lernen an der Universität Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Internationale Literalitäts- und Numeralitätsforschung, politische und digitale Grundbildung, E-Learning und Massive Open Online Universities, Lern- und Interesseforschung, Fortbildung von Integrationskurslehrkräften zur Alphabetisierung von Zugewanderten.

Christina Herrmann
Dr. theol., ist Fachbereichsleitung Projekte im Nell-Breuning-Haus und Supervisorin, Coach und Therapeutin in eigener Praxis (www.christina-herrmann.de). Arbeitsschwerpunkte: ungewöhnliche Projekte zur politischen Partizipation, soziale Zukunfts-Szenarien (www.sozial2035.de), psychische Gesundheit und Salutogenese am Arbeitsplatz, Entwicklung und Beratung sozialer Organisationen.

Barbara Menke
2. Staatsexamen Sek. II, Geschichte und kath. Theologie, ist Bundesgeschäftsführerin von ARBEIT UND LEBEN. Sie ist Vorsitzende des Bundesausschuss Politische Bildung e.V. (bap). Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen Grundsatzfragen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, Professionsentwicklung sowie Entwicklung von Projekten im Weiterbildungsbereich.

Natalie Pape
Dipl.-Sozialwiss., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Habitus- und Milieuspezifität von Schriftsprache, Zielgruppenforschung, politische Partizipation, Soziale Ungleichheit im Studium, Studienerfolg und Studienabbruch, qualitative Sozialforschung.

Sonja Puchelski
Politologin M.A., arbeitet als Bildungsreferentin beim Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN. Sie entwickelt und steuert bundesweite Seminare und Projekte zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung und begleitet ein Projekt zu Grundbildung in der Arbeitswelt.

Wibke Riekmann
Prof. Dr. phil., ist Professorin für Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik an der MSH Medical School Hamburg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die demokratische und die politische Bildung, Jugend- und Jugendverbandsarbeit, Engagement und Ehrenamt sowie die Literalitätsforschung.

Ahmet Sinoplu
Dipl. Soz. Päd., ist Geschäftsführer von Coach e. V., Kölner Initiative für Bildung und Integration junger Migranten (www.coachkoeln.de). Neben den Aufgaben der Geschäftsführung liegen inhaltliche Schwerpunkte in Beratung und Fortbildung zu Interkultureller Jugend- und Elternarbeit sowie Diversität in (sozial-)pädagogischen Handlungsfeldern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von Projekten der Internationalen Jugendarbeit und der kulturellen sowie politischen Bildung.

Christine Zeuner
Prof. Dr. phil., M-A., ist Professorin für Erwachsenenbildung an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: politische Erwachsenenbildung, international-vergleichende Erwachsenenbildung, historische Erwachsenenbildung, Beratung in der Weiterbildung, Alphabetisierung und Grundbildung, Literalität und Numeralität als soziale Praxis, Zielgruppenforschung, theoretische Verortungen der Erwachsenenbildung.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein