Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Prüfen in politikwissenschaftlichen Studiengängen

Bestellnummer: 40650 (Print) / 40651 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Petra Stykow
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1
Seitenzahl: 56
ISBN: ISBN 978-3-7344-0650-8 (Print) / 978-3-7344-0651-5 (PDF)
Reihe: Kleine Reihe Hochschuldidaktik Politik
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
9,90 €
*
PDF
9,90 €
*

Prüfen in politikwissenschaftlichen Studiengängen

Über das Buch

Prüfen und Bewerten sind fachlich, didaktisch und sozial anspruchsvolle Aufgaben in der Hochschullehre. Zwar haben moderne Lehrformate und -methoden Eingang in die hochschuldidaktische Qualifizierung gefunden. Es gibt jedoch nur wenige Hilfestellungen für das angemessene, fachbezogene Prüfen und Bewerten. Dieser Band stellt die Prüfungssituation als soziale Interaktion von Lehrenden und Studierenden dar und macht mittels konkreter Beispiele Vorschläge für eine faire, ökonomische und lernorientierte Gestaltung von Prüfungssituationen.

Inhaltsübersicht

Einleitung

1. Lehrenlernenprüfenlernenlehren

2. Schwellenkonzepte
2.1 Prüfen, Bewerten, Benoten
2.2 Kompetenzorientiert prüfen
2.3 Die Qualität von Prüfungen

3. Prüfungsplanung als Lehrplanung
3.1 Constructive Alignment
3.2 Prüfungsformate und Komplexitätsniveaus

4. Prüfungsaufgaben
4.1 Aufgaben designen
4.2 Prüfungsformate klug interpretieren

5. Bewertungshilfen
5.1 Bewertungen objektivieren
5.2 Bewertungsleitfäden (rubrics)
A Checkliste
B Beobachtungsleitfaden
C Beobachtungsleitfaden
D Bewertungsraster

6. Prüfungssituationen
6.1 Asymmetrische Machtkonstellationen
6.2 Prüfungsvorbereitung und -durchführung
6.3 Umgang mit psychischen Belastungen

7. Notenbildung

8. Fazit

Literatur

Zu den Autoren

Dr. Petra Stykow ist Professorin für Vergleichende Politik-wissenschaft mit dem Schwerpunkt Ostmitteleuropa/Eurasien
am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein