Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Rechter Terror und Rechtsextremismus

Aktuelle Erscheinungsformen und Ansätze der politischen Bildungspraxis

Bestellnummer: 40113 (Print) / 40114 (PDF) / 40269 (epub)
Autoren/Hrsg.: Uwe Wenzel, Beate Rosenzweig, Ulrich Eith (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Lennard Aldag, Björn Allmendinger, Regina Bossert, Christoph Busch, Ulrich Dovermann, Roland Eckert, Ulrich Eith, Wolfgang Erichson, Michael Kohlstruck, Juliane Lang, Lars Legath, Beate Rosenzweig, Albert Scherr, Jochen Schmidt, Uwe Wenzel, Karsten Wilke
Erscheinungsjahr: 2015
Auflage: 1. Auflage 2015
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-7344-0113-8 (Print) / 978-3-7344-0114-5 (PDF) / 978-3-7344-0269-2 (epub)
Reihe: Wiesnecker Beiträge zu Politik und politischer Bildung

Verfügbarkeit: lieferbar

PDF
15,99 €
*
EPUB
15,99 €
*
Print
19,80 €
*

Rechter Terror und Rechtsextremismus

Über das Buch

Vor dem Hintergrund der rassistischen Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) richten die Autorinnen und Autoren dieses Bandes den Fokus auf die anstehenden Herausforderungen für die außerschulische Jugendbildungsarbeit. Dieses Buch bringt Erkenntnisse und Erfahrungen von Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, praktischer Bildungsarbeit sowie von Akteuren aus der antirassistischen Arbeit zusammen.

Mit den „Wiesnecker Beiträgen zu Politik und politischer Bildung“ ist beim Wochenschau Verlag eine Reihe zu aktuellen gesellschaftspolitischen und internationalen Problemlagen etabliert worden. Zentrales Anliegen ist es hierbei, den vielfach vernachlässigten Dialog zwischen Fachwissenschaften und politischer Bildung zu intensivieren. Dem liegt das von Arnold Bergstraesser und Dieter Oberndörfer geprägte praktische Wissenschaftsverständnis zugrunde, wonach sich wissenschaftliche Forschung, politische Bildungsarbeit und Politikberatung gegenseitig entscheidende Impulse geben.

Inhaltsübersicht

ktuelle Erscheinungsformen und Mobilisierungsmuster
des Rechtsextremismus

Uwe Wenzel, Beate Rosenzweig, Ulrich Eith
Rechter Terror und Rechtsextremismus – Herausforderungen für die politische Bildungsarbeit

Albert Scherr
Rechtsextremismus, die Mitte der Gesellschaft und die Aufgaben der politischen Bildung

Roland Eckert
Rechtsterrorismus und Sicherheitsbehörden

Juliane Lang
Mehr als die ‚emotionale Kompetenz‘ der Partei?
Mädchen und Frauen in der extremen Rechten

Björn Allmendinger
„Neonazis in Lederkutten – von braunen Engeln und rechten Banditen“

Christoph Busch
Rechtsradikalismus im Internet

Praxisbeispiele aus der politischen Bildungsarbeit gegen rechts

Lennard Aldag
Starke Netzwerke schaffen – Gewerkschaftliche Strategien gegen Nazis auf lokaler Ebene

Karsten Wilke
Die „Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus“ in Nordrhein-Westfalen

Wolfgang Erichson
Auf die Kommunen kommt es an

Perspektiven politischer Bildungsarbeit

Michael Kohlstruck
Kleines Vademekum: Politische Bildungsarbeit und Rechtsextremismus

Ulrich Dovermann
„Der Kampf gegen den Rechtsextremismus“?
Versuch einer Bestandsaufnahme nach der Entdeckung von NSU

Regina Bossert, Lars Legath
Team meX. Mit Zivilcourage gegen Rechtsextremismus

Jochen Schmidt
Rechtsextremismus und Demokratiestärkung in Mecklenburg-Vorpommern.
Das Landesprogramm „Demokratie und Toleranz gemeinsam stärken!“

Uwe Wenzel
Das Bild des Fremden: Zum Umgang mit antiziganistischen Stereotypen in der politischen Bildungsarbeit

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Lennard Aldag, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Celle-Lüneburg, Celle

Björn Allmendinger, Studienleiter des Gesamteuropäischen Seminars im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V.

Regina Bossert, Leiterin der Außenstelle Heidelberg, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Dr. Christoph Busch, Wissenschaftlicher Referent, Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Ulrich Dovermann, Leiter des Fachbereichs „Extremismus“, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn

Prof. em. Dr. Roland Eckert, Universität Trier, Institut für Soziologie

Prof. Dr. Ulrich Eith, Studienhaus Wiesneck, Buchenbach

Wolfgang Erichson, Bürgermeister für Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienste, Heidelberg

Dr. Michael Kohlstruck, Technische Universität Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung

Juliane Lang, Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V.

Lars Legath, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

Dr. Beate Rosenzweig, Studienhaus Wiesneck, Buchenbach

Prof. Dr. Albert Scherr, Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Soziologie

Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Dr. Uwe Wenzel, Studienhaus Wiesneck, Buchenbach

Dr. Karsten Wilke, AKE-Bildungswerk, Vlotho

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein