Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Der Deutsche Bundestag

Bestellnummer: 40007 (Print) / 40119 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Uwe Andersen (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Uwe Andersen, Kai Gehring, Wolfgang Ismayr, Norbert Lammert, Hildegard Müller, Heinrich Oberreuter, Uli Schöler, Sven Vollrath, Thomas von Winter, Wolfgang Zeh
Erscheinungsjahr: 2015
Auflage: 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
Seitenzahl: 272
ISBN: 978-3-7344-0007-0 (Print) / 978-3-7344-0119-9 (PDF)
Reihe: Basisthemen Politik

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
16,80 €
*
PDF
13,99 €
*

Der Deutsche Bundestag

Über das Buch

Der direkt legitimierte Deutsche Bundestag ist als Zentrum des parlamentarischen Regierungssystems immer wieder auch Zentrum der Kritik gewesen. Diese hat sich auf die Differenz zwischen der teilweise missdeuteten Norm und der Realität der Bundestagsrolle konzentriert. Die realen Funktionsbedingungen des Bundestages und die Auseinandersetzung mit der Kritik stehen im Zentrum auch der zweiten, aktualisierten und vom abgedeckten Themenspektrum her erheblich erweiterten Auflage dieses Bandes, der sich auf Autorenseite weiterhin durch eine seltene Mischung von Praktikern und Wissenschaftlern sowie Grenzgängern auszeichnet.

Inhaltsübersicht

Uwe Andersen: Einführung

Wolfgang Ismayr: Der Deutsche Bundestag im politischen System der Bundesrepublik Deutschland
1. Parlamentarisches Regierungssystem zwischen Konkurrenz- und Konkordanzdemokratie
2. Abgeordnete im „Fraktionenparlament“
3. Struktur und Willensbildung der Fraktionen
4. Willensbildung in Plenum und Ausschüssen
5. Funktionen des Bundestages
6. Bundestag und Europäische Union
7. Reformansätze und Perspektiven

Uwe Andersen: Das Wahlrecht als umstrittene Rahmensetzung
1. Stellenwert des Wahlrechtes
2. Die Wahlgrundsätze
3. Die Wahlperiode
4. Das Wahlsystem
5. Die Urteile des Bundesverfassungsgerichts und ihre Konsequenzen
6. Das Bundestagswahlrecht 2013 und Perspektiven

Norbert Lammert: Parlamentarismuskritik und parlamentarischer Alltag.
Zur Reputation und Relevanz des Deutschen Bundestages
1. Ansprüche und Erwartungen
2. Mächte und Gewalten

Wolfgang Zeh: Verfassungsrechtliche und politische Organisation des Deutschen Bundestages
1. Was bestimmt das Grundgesetz über das Verhältnis von Parlament und Regierung?
2. Kontrolliert das Parlament die Regierung oder die Regierung das Parlament?
3. Was bedeutet für den Bundestag die Gewaltenteilung?
4. Wer macht die Gesetze?
5. Was geschieht im Plenum, was in den Ausschüssen des Bundestages?
6. Wie und warum funktioniert Fraktionsdisziplin?
7. Wie werden Verbände, Interessen und Fachkunde einbezogen?
8. Niedergang der parlamentarischen Demokratie?

Uli Schöler/Thomas von Winter: Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages
1. Einleitung
2. Die Wissenschaftlichen Dienste als Organisationseinheit der Bundestagsverwaltung: Differenzierung und Spezialisierung
3. Politikberatung durch eine Behörde: Die Funktion der Wissenschaftlichen Dienste
4. Die Wissenschaftlichen Dienste als parlamentarischer Serviceanbieter: Nachfrage und Angebot
5. Wissenschaftliche Dienste und ihr Umfeld im nationalen und internationalen Maßstab
6. Fazit

Kai Gehring: MdB-Praxis: Vom neuen zum erfahrenen Bundestagsabgeordneten
1. Einführung
2. Eigene Erfahrungen: vom neuen zum erfahrenen Parlamentarier
3. Neue Herausforderungen an die Parteien: Welche Strategien erfordert die Förderung junger Politiker?

Heinrich Oberreuter: Die Öffentlichkeiten des Deutschen Bundestags: generell, sektoral, individuell
1. Parlamentarische Publizität
2. Moderne: Legitimation durch Kommunikation
3. Dominanz der Medienlogik
4. Sektorale Publizität
5. Perzeption vs. Realität: Kommunikationsschwächen

Hildegard Müller: Interessenvertretung gegenüber dem Deutschen Bundestag
1. Einleitung
2. Die Rolle von Verbänden und Interessenvertretungen
3. Interessenvertretung gegenüber dem Bundestag
4. Der BDEW als Beispiel einer modernen Interessenvertretung
5. Eine besondere Herausforderung für die Interessenvertretung: Die Energiewende
6. Praxisbeispiel: Ein neues Marktdesign
7. Fazit und Zusammenfassung: Thesen für eine transparente Interessenvertretung

Sven Vollrath: Der Deutsche Bundestag und die Europäische Union
1. Einleitung
2. Welche Rechte und Aufgaben hat der Deutsche Bundestag gegenüber den EU-Institutionen?
3. Welche innerstaatlichen Rechte und Aufgaben hat der Bundestag in EU-Angelegenheiten?
4. Welche Unterstützung erhalten die Abgeordneten zur Wahrnehmung ihrer europapolitischen Aufgaben?

Zu den Autoren

Dr. Uwe Andersen
Em. Professor für Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Trakehner Weg 40, 48308 Senden

Kai Gehring
Mitglied des Deutschen Bundestages und Dipl.-Sozialwissenschaftler, Unter den Linden 50, 11011 Berlin

Dr. Wolfgang Ismayr
Prof. für Politikwissenschaft an der TU Dresden, August-Bebel-Str. 19, Haus 116, 01062 Dresden

Dr. Norbert Lammert
Präsident des Deutschen Bundestages, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Hildegard Müller
Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.), Reinhardtstr. 32, 10117 Berlin

Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter
Professor für Politikwissenschaft an de

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein