Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Die Scheinkrise

Warum es uns besser geht als je zuvor und wir dennoch das Gefühl haben zu scheitern

Bestellnummer: 40701 (Print) / 40702 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Kay Bourcarde, Karsten Herzmann
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenzahl: 168
ISBN: 978-3-7344-0701-7 (Print) / 978-3-7344-0702-4 (PDF)
Reihe: Politisches Sachbuch
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
14,90 €
*
PDF
11,99 €
*

Die Scheinkrise

Über das Buch

Auch in Zeiten guter Konjunktur sehen sich immer mehr Menschen in Deutschland vom wachsenden Wohlstand abgehängt und fürchten den sozialen Abstieg. Doch die Politik tut sich schwer damit gegenzusteuern und scheut die Konsequenzen eines beherzten Handelns. „Die Scheinkrise“ erklärt, welch überraschend großen Anteil daran eine ökonomische Fehlannahme hat, die trotz ihrer Tragweite bislang kaum beachtet wird. Aufgrund dieses Irrtums sind wir seit nun schon drei Jahrzehnten davon überzeugt, dass unsere Wirtschaftskraft nachlässt und wir dringend gegensteuern müssen. Doch in dem unablässigen Versuch, eine Krise zu bekämpfen, die gar nicht existiert, mussten wir ein ums andere Mal scheitern. Zurück blieben eine verzagte Politik, die lieber nicht handelt als das vermeintlich Falsche zu tun, und eine Gesellschaft, die nicht mehr daran glaubt, dass wir unseren Herausforderungen gewachsen sind.

Das Buch zeigt, weshalb Verunsicherung und Zukunftsangst in einem derart krassen Widerspruch zu unserer wirtschaftlichen Stärke stehen und warum wir eigentlich allen Grund hätten, zuversichtlich zu sein.

Inhaltsübersicht

Prolog

1. Ruck-Reden
Wie wir es schaffen, nie voranzukommen

2. Die Wachstums-DNA
Nur besser ist gut

3. Wirtschaftswunder hoch zwei
Wenn Ziele über ihren eigenen Kopf wachsen

4. Der exponentielle Irrtum
Im Zweifelsfall gilt die Realität

5. Spiel ohne Joker
Weshalb wir so nicht gewinnen können

6. Land der müden Helden
Das endlose Ankämpfen gegen die Krise

7. Kollektive Gewissheit
Wie ein Irrtum Karriere machte

8. Gute Karten
Wie wir wirklich vorankommen

Anhang
Zu den verwendeten Daten

Zu den Autoren

Dr. Kay Bourcarde
leitet das Referat für Beschäftigungspolitik, Fachkräftesicherung und Arbeitsmigration im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz.

Dr. Karsten Herzmann
ist derzeit Vertreter des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Geschichte des europäischen öffentlichen Rechts und Verwaltungswissenschaften an der Universität Osnabrück.

Die Autoren leiten ehrenamtlich das Institut für Wachstumsstudien, das sie gemeinsam mit anderen jungen Wissenschaftlern im Jahr 2003 in Gießen gegründet haben.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein