Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Soziale Milieus

Bestellnummer: 4606
Autoren/Hrsg.: Gotthard Breit, Peter Massing (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Diana Auth, Gotthard Breit, Klaus Detterbeck, Oscar W. Gabriel, Michael Hofmann, Peter Massing, Patricio Valdivieso
Erscheinungsjahr: 2010
Auflage: 1
Seitenzahl: 160
ISBN: 978-3-89974606-8
Reihe: politische bildung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

21,80 €
*

Soziale Milieus

Über das Buch

Abtracts:

Oscar W. Gabriel: Politische Milieus. Individualisierung und der Wandel der Strukturen des Parteienwettbewerbs in Deutschland
Im 19. Jahrhundert entstanden in Deutschland in der Arbeiterschaft und in der katholischen Bevölkerung diejenigen Milieuparteien, die das politische Leben in Deutschland bis in die 1960er Jahre hinein prägten. Die Basis dieser Parteien, der SPD und des Zentrums bzw. der CDU/CSU bildeten bestimmte, genau abgrenzbare soziale Gruppen, die sich in ihren Interessen und Wertvorstellungen voneinander und von der Mehrheitsgesellschaft unterschieden. Die Demokratisierung des politischen Systems sowie der soziale und kulturelle Wandel haben dazu beigetragen, dass die einstmals engen Allianzen zwischen gesellschaftlichen Großgruppen und politischen Parteien sich gelockert haben. So sind in einigen für die deutsche Gegenwartsgesellschaft typischen Milieus noch die traditionellen sozialen Strukturen und Wertorientierungen erkennbar. Dennoch zeigen sich in der sozialen und kulturellen Verankerung der CDU/CSU und der SPD beträchtliche Überschneidungen. Dieses Zusammenspiel von Überlappung und Abgrenzung bildet eine der Ursachen, aus denen die aktuelle Schwäche der Volksparteien resultiert.

The social milieus emerged in the first half of the 19th century made up the basis of the working class and catholic parties which dominated the political life of Germany up to the 1960s. Clearly distinct groups defined by their social position (religion, class), their interests and the values they supported made up the basis of the Social Democrats and the Christian Democrats as the major German parties. Social and political developments such as the democratization of the political regime, the emergence of a post-industrial society and the related process of value change have contributed to a weakening of the traditional coalition between social groups and political parties. Nevertheless, the traditional cleavages and milieus have persisted up to now, but at the same time, the CDU/CSU and SPD are rooted to a considerable degree in the same social milieus. The coincidence between distinction on the one hand and overlap on the other can be seen as a major reason of the actual weakness of the two leading German parties.

Klaus Detterbeck: Die Veränderungen sozialer Milieus und die Krise der Volksparteien
Die Milieuverhaftung der deutschen Parteien hat es über lange Zeit erlaubt, Anhänger dauerhaft an ein politisches Lager zu binden. Der Beitrag beleuchtet die Faktoren der politischen Wirksamkeit sozialer Milieus, die als Mobilisierung gesellschaftlicher Konflikte, ideologische Überhöhung und organisatorische Einkapselung beschrieben werden können. Die Erosion sozialer Milieus in den letzten Jahrzehnten führt hingegen zu einer neuen Unübersichtlichkeit im politischen Wettbewerb, die insbesondere die beiden Volksparteien trifft. Die Sinnkrise der Volksparteien wird nur mit einem schwierigen Spagat zwischen programmatischer Profilierung und parlamentarischem Pragmatismus in der Kooperation mit anderen Parteien zu heilen sein.

For a long time, the German parties have been able to align voters through their strong linkages with social milieus. The article looks at the mobilisa-tion of social cleavages, normative ideologies and organizational encapsulation as the ingredients of stable party alignments. The erosion of social milieus has made party competition more volatile, in particular with respect to the dominant role of the two major catch-all parties. The article concludes by arguing that the German catch-all parties need to find a complex balance between programmatic profile and pragmatic coalition-building in the parliamentary arenas.

Michael Hofmann: Systembruch und Milieu. Zur Geschichte und Entwicklung sozialer Strukturen in Ostdeutschland
Die DDR schuf sich ein sozialistisches Establishment im oberen sozialen Raum, während andererseits traditionelle Volksmilieus konserviert wurden. Im Systemumbruch 1989 wurde die soziale Struktur der DDR zwar modernisiert, aber nicht umgewälzt. In den 1990er Jahren konnten sich die blockierten Milieus der DDR ausdifferenzieren, die traditionellen Volksmilieus schrumpften auf die Hälfte ihrer Größe zusammen und das sozialistische Establishment konnte sich weitgehend im oberen sozialen Raum Ostdeutschlands halten. Allerdings verdoppelte sich auch die Größe unterprivilegierter Lebenswelten.

Structural change and social enviroment. History and development of social stratification in East Germany
The GDR changed their social structure and established their own socialist elites. Traditionally social environments were stabilized and conserved. In the structural change of 1989 the social structure was indeed upgraded, but has not been revolved. During the 90ies the blocked environments of the GDR got differentiated, the traditional social environments diminished to half of their dimension. To a large extend the socialistic establishment could survive in the upper social space of East Germany. Admittedly at the same time the dimension of underprivileged social environments was reduplicating.

Diana Auth: Demographische Wohlfahrtsstaatspolitik und ihre Auswirkungen auf soziale Milieus
In dem Beitrag wird die Umsetzung demographiegeleiteter wohlfahrtsstaatlicher Politik in drei Policyfeldern - der Familienpolitik, der Pflegepolitik und der wohlfahrtsstaatlichen Aktivierung der sog. "neuen Alten" - untersucht. Dabei werden die Auswirkungen der demographischen Wohlfahrtsstaatsreformen auf unterschiedliche soziale Milieus herausgearbeitet. Es wird analysiert, welche sozialen Milieus besonders gefördert werden und welche Bedeutung die Reformen aus der Perspektive sozialer Ungleichheit haben.

In this contribution the implementation of demographic-oriented welfare state policy in three policy fields - family policy, long-term care policy and activation policy towards the so called "new old" - is analysed. The impacts of demographic welfare state reforms on social milieus are presented. Furthermore, the particularly supported social milieus and aspects of social inequality are focused.

Peter Massing: Zur politischen und gesellschaftlichen Lage von Migrantinnen und Migranten in Deutschland
Der Beitrag stellt die Ergebnisse aktueller Studien zur Lage von Migrantinnen und Migranten in Deutschland vor. Trotz unterschiedlicher theoretischer und empirischer Konzepte kommen die Studien zu ähnlichen Ergebnissen. In ihrer großen Mehrheit leben die Migrantinnen und Migranten gern in Deutschland, sie haben eine positive Einstellung zur Demokratie, zu den wichtigen politischen Institutionen und Vertrauen in die Kompetenz der Politikerinnen und Politiker. Sie zeigen ein ausgeprägtes Bildungsinteresse, die Beherrschung der deutschen Sprache ist für sie besonders wichtig, ihre Leistungsorientierung und ihr Wille zum gesellschaftlichen Aufstieg ist groß. Nur eine Minderheit entspricht den gängigen Vorurteilen und kann als problematisch gelten. Doch trotz gleicher Wertvorstellungen und Einstellungen wie die der deutschen Mehrheitsgesellschaft sind die Chancen der Migranten höchst ungleich. Um jedoch schon von Integrationsverweigerung oder Integrationsblockaden durch die deutsche Mehrheitsgesellschaft sprechen zu können, wären weitere wissenschaftliche Studien erforderlich.

An analysis of the political and social situation of immigrants in Germany
The article presents the results of recent studies on the situation of immigrants in Germany. Despite different theoretical and empirical approaches, the studies arrive at similar results. The vast majority of migrants like to live in Germany, they have a positive attitude toward democracy, major political institutions, and the competence of politicians. They show a keen interest in education, mastering the German language is particularly important for them. Their achievement orientation and their desire for social advancement is high. Only a minority of them corresponds to the common prejudices and can be regarded as problematic. But despite the same values and attitudes as those of the German majority society, their opportunities are very unequal. Nevertheless, it is too early to speak of a refusal to integrate or of an integration blockade by the German majority society. To answer these questions further scientific studies are required.

Gotthard Breit: Können Kinder aus ihren Milieus herauskommen? Didaktische Hinweise und Materialien für ein Unterrichtsvorhaben zum Themenbereich "Soziale Milieus"
Im Mittelpunkt des Unterrichts steht der Berliner Stadtteil Neukölln. Die Schüler sollen die Lebensverhältnisse kennenlernen und über Problemlösungen nachdenken. Sie sollen dabei nicht nur das soziale Problem, sondern auch die davon betroffenen Menschen sehen.

In the centre of the lessons is the Berliner township Neukölln. The pupils have to get to know the circumstances of life and think about the solutions of problems. They must see not only the social problems, but also people, who are concerned.

Patricio Valdivieso: Zivilgesellschaft, Justiz und Herausforderungen für die politische Bildung in Chile
Der Artikel veranschaulicht die Rolle der Zivilgesellschaftlichen Organisationen (ZGO) in Lateinamerika und speziell in Chile, vorrangig im Bereich der Modernisierungsreformen des Staates sowie der politischen Bildung. Er dokumentiert den Einfluss der ZGO und die institutionellen Reformen der letzten Jahrzehnte, vor allem der Strafjustiz.

Peter Massing: Basiskonzepte - Fachkonzepte - Konzepte der Politik
Der Beitrag greift die aktuelle politikdidaktische Diskussion um Basiskonzepte auf und stellt ein Modell vor, das fünf Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker gemeinsam und konsensuell entwickelt haben. Im Mittelpunkt stehen dabei die normativen Entscheidungen, die getroffen werden mussten, um zu diesem Modell zu gelangen. Ziel des Beitrages ist es, eine möglichst umfassende und kontroverse Diskussion in der Politikdidaktik anzuregen.

Inhaltsübersicht

Soziale Milieus

Peter Massing: Einleitung

Oscar W. Gabriel: Politische Milieus. Individualisierung und der Wandel der Strukturen des Parteienwettbewerbs in Deutschland
1. Einleitung: Politische Milieus und Parteienwettbewerb in Deutschland
2. Politische Milieus, Subkulturen und Lebensstile
3. Politische Milieus, Subkulturen und Lebensstile in Deutschland
4. Zusammenfassung

Klaus Detterbeck: Die Veränderungen sozialer Milieus und die Krise der Volksparteien
1. Einleitung
2. Die Krise der Volksparteien
3. Die historische Wirksamkeit der sozialen Milieus
4. Die Erosion der sozialen Milieus und die Veränderung der politischen Parteien
5. Die Volksparteien in Deutschland
6. Konklusion

Michael Hofmann: Systembruch und Milieu. Zur Geschichte und Entwicklung sozialer Strukturen in Ostdeutschland
1. System und Lebenswelt in der DDR: Arrangement, Integration und Blockade
2. Traditionelle Volksmilieus und sozialistisches Establishment: Die Sozialstruktur der frühen DDR
3. Blockaden moderner Lebenswelten in den 1970er und 1980er Jahren
4. Sozialstrukturelle Ausdifferenzierungen in den 1990er Jahren
5. Systemwandel und Milieuentwicklung in Ostdeutschland

Diana Auth: Demographische Wohlfahrtsstaatspolitik und ihre Auswirkungen auf soziale Milieus
1. Einleitung
2. "Nachhaltige Familienpolitik"
3. Pflegereform 2008
4. Wohlfahrtsstaatliche Aktivierung der "neuen Alten"
5. Milieuspezifische Auswirkungen und soziale Ungleichheit

Peter Massing: Zur politische und gesellschaftlichen Lage von Migrantinnen und Migranten in Deutschland
1. Einleitung
2. Migration in Deutschland
3. Zur Sozialstruktur von Migranten und Migrantinnen in Deutschland. Unterschiedliche Ansätze und ihre Ergebnisse
4. Zusammenfassung und Fazit

Unterrichtspraxis
Gotthard Breit: Können Kinder aus ihren Milieus herauskommen? Didaktische Hinweise und Materialien für ein Unterrichtsvorhaben zum Themenbereich "Soziale Milieus"

Buchbesprechungen aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik

Forum
Patricio Valdivieso: Zivilgesellschaft, Justiz und Herausforderungen für die politische Bildung in Chile
Peter Massing: Basiskonzepte - Fachkonzepte - Konzepte der Politik

Das aktuelle Thema
Gotthard Breit: Hartz IV - Worum geht es?

Tagungsbericht

Zu den Autoren

Dr. Diana Auth
Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, Karl-Glöckner-Str. 21E, 35394 Gießen

Dr. Gotthard Breit
Emeritierter Professor für Politikwissenschaft und ihre Didaktik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gerstäckerstr. 13, 38102 Braunschweig

Dr. Klaus Detterbeck
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, derzeit Lehrstuhlvertreter an der PH Karlsruhe

Dr. Oscar W. Gabriel
Professor für Politikwissenschaft am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart und Chercheur Associé am Institut d’Ètudes Politiques de Bordeaux; Breitscheidstr. 2, 70174 Stuttgart

Dr. Michael Hofmann
Professor für Soziologie an der TU Dresden, Geschäftsführer des Sonderforschungsbereiches "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch" an den Universitäten Jena und Halle, 00743 Jena, Bachstraße 18k

Dr. Peter Massing
Professor für Politikdidaktik am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Ihnestr. 22, 14195 Berlin

Patricio Valdivieso
Professor am Political Science Institute der Pontificia Universidad Catolica de Chile (PUCCh), Vicuna Mackenna 4860, Macul, Santiago de Chile