Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Standortbestimmung Jugendarbeit

Theoretische Orientierungen und empirische Befunde

Verfügbarkeit: lieferbar

9,80 €
*

Standortbestimmung Jugendarbeit - Theoretische Orientierungen und empirische Befunde

Über das Buch

Theoretische Orientierungen und empirische Befunde
Wichtig und notwendig für das Selbstverständnis ist eine Standortbestimmung der Jugendarbeit. Dieses Standardwerk zieht Bilanz, bietet einen Überblick über die aktuellen theoretischen Diskussionen, stellt neuere Ergebnisse der Jugendarbeitsforschung vor und berichtet über Praxiserfahrungen.
Autorinnen und Autoren – durchweg ausgewiesene Theoretiker oder Praktiker der Jugendarbeit – setzen mit ihren Beiträgen einen Gegenpol zur output-orientierten Zweckrationalität, die die emanzipatorischen Intentionen außerschulischer Jugendarbeit zunehmend verdrängt. Dem Leser erschließen sich neben vertrautem, auf aktuellen Stand gebrachtem Fachwissen neue Dimensionen innerhalb der Jugendarbeit, die aus finanzpolitischen Zwängen herausführen. Unter den gewandelten gesellschaftlichen Bedingungen ist Jugendarbeit als sozialpädagogisches Handlungsfeld zur Bewältigung von Jugendproblemen notwendiger denn je. Hierzu werden adäquate neue Ansätze aufgezeigt.

Inhaltsübersicht

Vorwort

Albert Scherr/Werner Thole
Jugendarbeit im Umbruch. Stand, Problemstellungen und zukünftige Aufgaben

Pädagogik, Raum, Subjekt – Theoretische Orientierungen
Burkhard Müller
Entwurf einer mehrdimensionalen Theorie der Jugendarbeit. Modell zur Integration »raumorientierter«, »pädagogischer« und anderer Ansätze

Franz Josef Krafeld
Lebensweltorientierte Jugendarbeit und Akzeptanz. Grundbezüge und Methoden des Konzeptes der »Akzeptierenden Jugendarbeit«

Michael May
Jugendarbeit und Soziale Milieus. Plädoyer für eine neue Emanziptionspädagogik

Benno Hafeneger
Der pädagogische Bezug. Thesen zur Standortbestimmung einer vernachlässigten Dimension der Jugendarbeit

Ulrich Deinet
Aneignung und Sozialer Raum. Prämissen einer jugendorientierten Offenen Jugendarbeit

Albert Scherr
Subjektivität und Anerkennung. Grundzüge einer Theorie der Jugendarbeit

Achim Schröder
Jugendarbeit und Psychoanalyse. Über den Nutzen psychoanalytischer Denk- und Arbeitsweisen für eine Theorie der Jugendarbeit

Forschungsgegenstand Jugendarbeit – Empirische Befunde

Michael Schumann
Kernprobleme professionellen Handelns. Exemplarische Rekonstruktion einer Jugendarbeit vor Ort

Werner Thole/Ernst-Uwe Küster-Schapfl
Die MitarbeiterInnen. Könnte Jugendarbeit auch »’n Maurer machen«?

Benedikt Sturzenhecker
Jugendarbeit in der Region«. Intentionen und Ergebnisse eines Modellprojekts

Renate Klees-Möller
Mädchen und Jungen im Kindesalter: Selbstbilder, Fremdwahrnehmungen und Interaktionen. Fragestellungen,
Forschungsmethoden und Ergebnisse aus einem Modellprojekt zu sozialen Beziehungen von Mädchen und Jungen

Doron Kiesel
»Jung, fremd, defizitär und bereichernd«. Zum Wandel derinterkulturellen Jugendarbeit

Zu den Autoren

DEINET,ULRICH, Dr. rer. soc., Dipl. Pädagoge, Referent für Jugendarbeit beim Landesjugendamt Westfalen-Lippe. Arbeitsschwerpunkte: Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule, Konzeptentwicklung für die Jugendarbeit

HAFENEGER,BENNO, Dr. phil., Professor für Jugend- und Erwachsenenbildung am Institut für Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg. Arbeitsschwerpunkte: Jugendgeschichte, Jugendarbeit und -bildung, Gewalt und Rechtsextremismus unter Jugendlichen

KIESEL,DORON, Dr. phil., Professor für Interkulturelle Pädagogik an der Fachhochschule Erfurt. Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Pädagogik und Migrationsforschung

KLEES-MÖLLER, Renate, Dr. phil., Dipl. Pädagogin, Lehrbeauftragte an der Universität Dortmund und Mitarbeiterin im Frauenforschungsinstitut Rhein–Ruhr, Dortmund. Arbeitsschwerpunkte: Mädchenarbeit, Geschlechterforschung in der Jugendhilfe, Frauenforschung in der Rehabilitation und Sonderpädagogik, Sozialpädagogische Praxisforschung

KRAFELD,FRANZ–JOSEF, Dr. paed., Dipl. Pädagoge, Professor für Jugendarbeit an der Hochschule Bremen. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte der Jugendarbeit, jugendliche Erwerbslosigkeit, Theorie und Praxis der Jugendarbeit, insbesondere der akzeptierenden Jugendarbeit

KÜSTER-SCHAPFL,ERNST-UWE, Dipl. Sozialpädagoge. Arbeitsschwerpunkte: Sozialpädagogische Professionalisierung, Konzepte und Methoden der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit

MAY,MICHAEL, Dr. phil. habil., Dipl. Pädagoge, Professor für Theorie und Methoden der Jugendarbeit, der Randgruppenarbeit und der Gemeinwesenarbeit an der Fachhochschule Wiesbaden. Arbeitsschwerpunkte: Sozialpädagogik, Gemeinwesenarbeit, jugendliche Sub- und Gegenkulturen, Geschlechterforschung

MÜLLER,BURKHARD, Dr. theol. habil., Professor für Sozialpädagogik an der Universität Hildesheim. Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Methoden sozialpädagogischer Interventionsformen, Qualitätssicherung in der Jugendhilfe, Jugendarbeit, psychoanalytische Pädagogik

SCHERR,ALBERT, Dr. phil. habil., Professor für Soziologie an der Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Sozialpädagogik. Arbeitsschwerpunkte: Soziologie und Theorie der Sozialen Arbeit, Jugendforschung und Jugendpädagogik, Migration, Fremdenfeindlichkeit und interkulturelle Erziehung

SCHRÖDER,ACHIM, Dr. phil., Professor für Jugendarbeit und Kulturpädagogik an der Fachhochschule Darmstadt. Arbeitsschwerpunkte: Adoleszenzforschung, Gruppenarbeit, politische und kulturelle Bildung, Projektmethode, literarische Bearbeitungen der Adoleszenz

SCHUMANN,MICHAEL, Dr. phil., Dipl. Theologe und Dipl. Pädagoge, Dipl. Sozialpädagoge, Professor für Sozialpädagogik an der Universität-Gesamthochschule Siegen, Fachbereich Erziehungswissenschaft. Arbeitsschwerpunkte: Arbeit mit Gruppen in der Jugend- und Erwachsenenbildung, Sozialraumanalyse, Sozialplanung, Evaluation und Qualitätssicherung in der Jugendhilfe, insbesondere in der Jugendarbeit

STURZENHECKER,BENEDIKT, Dr. phil., Dipl. Pädagoge, Referent für Jugendarbeit beim Landesjugendamt Westfalen-Lippe. Arbeitsschwerpunkte: Offene Kinder- und Jugendarbeit, Professionalisierung der Sozialen Arbeit, insbesondere der Jugendarbeit, Konflikt- und Moralerziehung, Jugendarbeit

THOLE,WERNER, Dr. phil., Dipl. Pädagoge und Dipl. Sozialpädagoge, Professor für Sozialpädagogik an der Fachhochschule Köln, Fachbereich Sozialpädagogik. Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, außerschulische Kinder- und Jugendarbeit, Kulturarbeitstheorie und Handlungsfelder der Kulturpädagogik, Kinder- und Jugendforschung