Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Historisch Denken lernen mit Schulbüchern

Bestellnummer: 40447 (Print) / 40448 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Christoph Bramann, Christoph Kühberger, Roland Bernhard (Hg.)
unter Mitarbeit von: Roland Bernhard, Christoph Bramann, Wolfgang Buchberger, Nikolaus Eigler, Kai Krüger, Christoph Kühberger, Philipp Mittnik, Christine Ottner, Alexander Preisinger, Holger Thünemann
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 216
ISBN: 978-3-7344-0447-4 (Print) / 978-3-7344-0448-1 (PDF)
Klassenstufe: Alle Schulstufen
Reihe: Wochenschau Wissenschaft
Neuheiten: Neuerscheinung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
22,90 €
*
PDF
17,99 €
*

Historisch Denken lernen mit Schulbüchern

Über das Buch

Die Auseinandersetzung mit Geschichtsschulbüchern hat eine lange Tradition. Arbeiten, die auf geschichtsdidaktische Aspekte zur Einforderung und Förderung historischer Denk- und Lernprozesse durch Schulbücher fokussieren, gibt es aber kaum.

Der vorliegende Sammelband gibt einen Einstieg in den aktuellen Diskurs der geschichtsdidaktischen Schulbuchforschung. Neben kategorialen Schulbuchanalysen werden Einblicke in die Produktion und Rezeption von Geschichtsschulbüchern gegeben. In kritischer Auseinandersetzung geht der Band der Frage nach, inwiefern Schulbücher dazu beitragen (können) im Geschichtsunterricht historisches Denken zu fördern, um damit letztlich die Ausbildung eines (selbst-)reflektierten Geschichtsbewusstseins zu unterstützen.

Mit der Präsentation aktueller Forschungsergebnisse über Geschichtsschulbücher möchte der Sammelband im Rahmen des vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) geförderten Projektes „Competence and Academic Orientation in History Textbooks“ (CAOHT) den aktuellen Diskurs nicht nur begleiten, sondern darüber hinaus zu weiteren Forschungen innerhalb der Geschichtsdidaktik anregen.

Inhaltsübersicht

Christoph Bramann, Christoph Kühberger, Roland Bernhard: Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Einleitung

Holger Thünemann: Historisch Denken lernen mit Schulbüchern? Forschungsstand und Forschungsperspektiven

Roland Bernhard: Fragebogenentwicklung anhand qualitativer Daten in einem Mixed-Methods-Research-Design. Eine geschichtsdidaktische Perspektive zu historischem Denken und Schulbuchnutzung

Christine Ottner, Alexander Preisinger: Spielregeln der Schulbucherstellung nach dem Lehrplan für die Handelsakademien

Kai Krüger: Und ewig grüßt das Wirtschaftswunder. Die Nachkriegswirtschaft in ausgewählten Geschichtsschulbüchern anhand erweiterter methodischer Überlegungen

Philipp Mittnik: Nationalsozialismus im Schulbuch. Geschichtsdidaktische Zugänge in deutschen, österreichischen und englischen Lehrwerken der Sekundarstufe I

Wolfgang Buchberger: Der Einsatz schriftlicher Quellen in Schulbüchern für den Geschichts- und Sachunterricht

Nikolaus Eigler, Christoph Kühberger: Zur kompetenzorientierten Einbindung von Bildern in Geschichtsschulbüchern. Eine geschichtsdidaktisch kategoriale Erschließung am Beispiel des Themenbereiches Nationalsozialismus und Holocaust

Christoph Bramann: Historisch Denken lernen mit Schulbuchaufgaben? Medienspezifische Analyse von Arbeitsaufträgen in österreichischen Geschichtsschulbüchern

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Christoph Bramann ist Lektor für Geschichts- und Politikdidaktik und Forschungsassistent an der Universität Salzburg

Christoph Kühberger ist Universitätsprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik an der Universität Salzburg

Roland Bernhard ist Lektor für Geschichts- und Politikdidaktik und Forschungsassistent an der Universität Salzburg

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein