Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Weltwirtschaftskrise - eine Systemkrise?

Bestellnummer: 4492
Autoren/Hrsg.: Uwe Andersen (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Jörg Althammer, Elmar Altvater, Uwe Andersen, Gotthard Breit, Wim Kösters, Stephan Paul, Hubert Zimmermann
Erscheinungsjahr: 2009
Auflage: 1
Seitenzahl: 176
ISBN: 978-3-89974492-7
Reihe: politische bildung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

19,80 €
*

Weltwirtschaftskrise - eine Systemkrise?

Über das Buch

http://www.zeitschriftpolitischebildung.de/

Inhaltsübersicht

Uwe Andersen: Einleitung

Elmar Altvater: Die globale Krise des gegenwärtigen Kapitalismus im Licht der Marx’schen Kritik der Politischen Ökonomie
1. Einleitung: Krise und Kritik
2. Der Doppelcharakter aller ökonomischen Prozesse
3. Geld- und Realwirtschaft?
4. Entgegenwirkende Ursachen zum Fall der Profitrate
5. Politische Regulation der Systemkrise

Jörg Althammer: Die Finanzmarktkrise im Licht der Sozialen Marktwirtschaft
1. Einleitung
2. Das ordnungstheoretische Konzept der Sozialen Marktwirtschaft
3. Die Ursachen der Finanzmarktkrise aus ordnungsökonomischer Sicht
4. Fazit

Stephan Paul/Wim Kösters: Die Bankenkrise als Kern der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise
1. Schwerste Krise des Weltfinanzsystems und der Weltwirtschaft seit 1929
2. Wie konnte es überhaupt so weit kommen?
3. Chronologie wichtiger Krisenereignisse
4. Das Instrumentarium zur Bekämpfung der Krise
5. Wie kann künftigen Krisen besser vorgebeugt werden?
6. Strategische Defizite
7. Welche Streitkräfte braucht Deutschland?

Hubert Zimmermann: Die EU und die globale Finanzkrise 2008/09
1. Die Finanzkrise in Europa
2. Finanzkrise und Eurozone
3. Die Krise in den Mittel- und Osteuropäischen Staaten (MOES)
4. Die EU und die Regulierung der globalen Finanzmärkte
5. Zusammenfassung

Uwe Andersen: World Economic Governance - die Krise als Chance für institutionelle Reformen
1. Die Ausgangslage
2. Entwicklung der WEG-Struktur
3. Die WEG in der Weltwirtschaftskrise
4. Resümee

Forum
Wichard Woyke: Die Wahlen zum Europäischen Parlament 2009

Das aktuelle Thema
Gotthard Breit: Können "Wirtschaft" und "Politik" gemeinsam in einem Fach unterrichtet werden?

Tagungsbericht
Kompetenzen in der Politischen Bildung - Debatten und Perspektiven. Bericht zur 10. Jahrestagung der GPJE (18.-20.6.09) in Wien (von Sara Alfia Greco)

Zu den Autoren

Dr. Uwe Andersen
Emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Trakehner Weg 40, 48308 Senden

Dr. Gotthard Breit
Emeritierter Professor für Politikwissenschaft und ihre Didaktik an der Otto-Guericke-Universität Magdeburg, Gerstäckerstr. 13, 38102 Braunschweig

Dr. Tim Engartner
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaft/Didaktik der Wirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen, Universitätsstraße 2, 45141 Essen

Hans-Jürgen Friedrichs
Studiendirektor am Gymnasium der Benediktiner in Meschede, Tulpenstraße 19, 59909 Bestwig-Nuttlar

Dr. Stephan Paul
Professor für Finanzierung und Kreditwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum und Geschäftsführer des dortigen Instituts für Kredit-und Finanzwirtschaft, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum

Dr. Wim Kösters
Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ruhr-Universität Bochum und Mitglied des Vorstands des Rheinisch Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung, Essen

Dr. Wichard Woyke
Emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Dr. Hubert Zimmermann
Professor für Internationale Beziehungen an der Philipps-Universität Marburg, Institut für Politikwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Str. 6 G 16, 35032 Marburg