Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  069-788077222

Wohin geht die Reise?

Diskurse um die Zukunft der non-formalen politischen Bildung

Bestellnummer: 4995 (Print) / 40070 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Benno Hafeneger, Benedikt Widmaier (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Ulrich Ballhausen, Ina Bielenberg, Benno Hafeneger, Klaus-Peter Hufer, Barbara Menke, Melanie Piepenschneider, Norbert Reichling, Wibke Riekmann, Roland Roth, Falk Scheidig, Albert Scherr, Johannes Smettan, Klaus Waldmann, Benedikt Widmaier, Iris Witt
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1. Auflage
Seitenzahl: 176
ISBN: 978-3-89974995-3 (Print) / 978-3-7344-0070-4 (PDF)
Reihe: Non-formale politische Bildung

Verfügbarkeit: lieferbar

PDF
15,99 €
*
Print
19,80 €
*

Wohin geht die Reise?

Über das Buch

Neben der beruflichen und der allgemeinen Bildung wird die po­­­­li­­­­­­tische Bildung in Deutschland traditionell als dritte Säule der Weiterbildung ­betrachtet. Die hier vorliegende Auswahl liefert exemplarische Einblicke in ­das Feld der politischen Jugend- und Er­­­­­wach­­­­­­­senenbildung. Gleichzeitig wird damit das umfangreichere Projekt ­einer eigenen Schriftenreihe mit dem Titel non-formale politische bil­­­dung eröffnet, mit der die Öffentlichkeit und die Fach­öffentlichkeit ­in Zukunft einen besseren Gesamtüberblick über das weite Feld der Theorie und Praxis außerschulischer politischer Bildung bekommen soll.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Ulrich Ballhausen
„There is no Alternative“

Roland Roth
„Den Ball flach, aber im Spiel halten!“

Falk Scheidig
Zwischen den (Lehr-)Stühlen

Melanie Piepenschneider
Engführung des Bildungsbegriffs gräbt an den Fundamenten der Demokratie

Norbert Reichling
Polyphonie, Relevanz und Autonomie

Albert Scherr
Gesellschaftspolitische und subjektorientierte Politische Bildung:
Ausgangsbedingungen und Perspektiven

Iris Witt
Politische Bildung in öffentlicher Verantwortung

Johannes Smettan
Dunkel und ungewiss. Ein Blick aus der Praxis

Im Diskurs: Gesellschaft und Demokratie, Praxis und Zukunft der Politischen Bildung

Barbara Menke, Benno Hafeneger, Wibke Riekmann, Klaus Waldmann,
Ina Bielenberg, Benedikt Widmaier, Klaus-Peter Hufer
Was ist in Gesellschaft und Demokratie los?

Benno Hafeneger, Klaus-Peter Hufer, Klaus Waldmann:
Wohin soll für Politische Bildung „die Reise“ gehen?

Ina Bielenberg, Wibke Riekmann, Benedikt Widmaier
Diese drei Stationen sind unverzichtbare Stationen für die Politische Bildung auf ihrer Reise in die Zukunft

Klaus-Peter Hufer, Benno Hafeneger, Klaus Waldmann
Was „läuft gut“ in der politischen Bildung?

Ina Bielenberg, Wibke Riekmann, Barbara Menke, Benedikt Widmaier
Politische Bildung zeigt sich auf diese Weise immer wieder als ein variantenreiches und innovatives Praxisfeld

Autorinnen und Autoren
Herausgeberkreis und Beirat

Zu den Autoren

Ulrich Ballhausen
Jg. 1959, Politikwissenschaftler, Vorstandsmitglied der Weimar-Jena-Akademie, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises deutscher
Bildungsstätten e. V. (AdB).

Ina Bielenberg
bis März 2007 Bildungsreferentin der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), zuständig für Grundsatzfragen und stellvertretende Geschäftsführerin, Themenschwerpunkt Bildung, Leiterin des dreijährigen Projektes „Kultur macht Schule“, seit März 2007 Geschäftsführerin des Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB)

Benno Hafeneger
Jg. 1948, Erziehungswissenschaftler, Dr. phil., Professor an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften, lehrt und forscht zu Jugendfragen, politischer Bildung und Rechtsextremismus unter Jugendlichen, Mitglied in der Redaktion von „Journal für politische Bildung“.

Klaus-Peter Hufer
Jg. 1949, Politik- und Erziehungswissenschaftler, Dr. rer. pol. phil. habil., apl. Professor an der Fakultät Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen und Fachbereichsleiter der Kreisvolkshochschule Viersen, Mitglied der Redaktion von „Polis. Report der Deutschen Vereinigung für politische Bildung“.

Barbara Menke
Jg. 1961, 1.und 2. Staatsexamen Sekundarstufe II, Geschichte und Katholische Theologie, Bundesgeschäftsführerin von ARBEIT UND LEBEN, Mitglied im Vorstand des Bundesausschuss Politische Bildung (bap), Arbeitsschwerpunkte: Grundsatzfragen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung.

Melanie Piepenschneider
Jg. 1962, Dr. phil., Politikwissenschaftlerin, Leiterin Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Mitglied im Redaktionsbeirat der Zeitschrift „Außerschulische Bildung“, Mitglied im Beirat der Zeitschrift „Außen- und Sicherheitspolitik“.

Norbert Reichling
Jg. 1952, Dr. phil., Soziologe, Bildungswerk der Humanistischen Union NRW (Essen), Arbeitsschwerpunkte: Zeitgeschichte, Oral History und biografisch orientierte Bildung, soziale Bewegungen und Bürgerrechte. Veröffentlichungen u. a. zu, Geschichte und Gegenwart politischer Bildung, Geschichtskultur und Gedenkstättenarbeit; ehrenamtlicher Leiter des Jüdischen Museums Westfalen (Dorsten).

Wibke Riekmann
 Jg. 1973, Dr. phil., Dipl.-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Erwachsenenbildung an der Universität Hamburg in der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Arbeitsschwerpunkte: außerschulische Jugendbildung, demokratische und politische Bildung und Literalitätsforschung.

Roland Roth
Jg. 1949, Dr. phil., Professor für Politikwissenschaft am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Magdeburg-Stendal,
Research Fellow an der University of California in Santa Cruz (UCSC), am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und als Gastprofessor an der Universität
Wien, Arbeitsschwerpunkte: Demokratie, soziale Bewegungen, Bürger- und Menschenrechte, wissenschaftlicher Beirat von Stiftungen zu den Themen
Kinder- und Jugendbeteiligung, Demokratieentwicklung, Integration und Rechtsextremismus.

Falk Scheidig
Jg. 1987, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Augsburg, Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung.

Albert Scherr  
Jg. 1958, Soziologe und Sozialpädagogik, Prof. Dr. phil. habil., Leiter des Instituts für Soziologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg,
Vorstandsmitglied im Komitee für Grundrechte und Demokratie, Sprecher der Sektion Jugendsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie,
Mitglied im Redaktionsbeirats der Zeitschriften ‚Soziale Probleme‘ und ‚Sozial Extra‘.

Johannes Smettan
Jg. 1985, Staatswissenschaftler, Referent für politische Jugendbildung bei Arbeit und Leben Thüringen, Mitarbeit an zahlreichen Jugendpartizipationsprojekten und Jugendnetzwerken, ehrenamtliche journalistische Tätigkeit für Freie Radios und diverse Zeitungen und Zeitschriften.

Klaus Waldmann
Jg. 1951, Dipl. Pädagoge, Bundestutor der Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Vorsitzender des Bundesausschuss Politische Bildung (bap).

Benedikt Widmaier
Jg. 1958, Politikwissenschaftler, Direktor der Akademie für politische und soziale Bildung „Haus am Maiberg“, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke (AKSB) und der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB), Mitglied der Redaktion des „Journals für Politische Bildung“.

Iris Witt
Jg. 1969, Sozialmanagerin (M.A.) und Sozialpädagogin, Referentin für politische Bildung des Landesverbandes der Volkshochschulen von NRW, Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für politische Bildung NRW und Eine-Weltforum Aachen, Ensemblemitglied der politischen Kabarettgruppe
MuitaMerda.

Stimmen zum Buch

"LeserInnen, die jenseits einer systematischen Einführung in das Feld wertvolle Anstöße zu Vertiefung, Reflektion und Diskussion über politische Bildung suchen, werden diese hier finden."

Rolf Frankenberger, socialnet.de

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein