Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Kritik

Bestellnummer: zdg1_18 (Print) / 40682 (PDF)
unter Mitarbeit von: Anja Besand, Andreas Eis, Christian Fischer, Georg Götz, Thorsten Hippe, Olaf Jann, Bettina Lösch, Stefan Müller, Thomas Must, Thomas Noetzel, Elia Scaramuzza, Birgit Weber, Alexander Wohnig
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Auflage 2018
Seitenzahl: 176
ISBN: zdg 1_18 (Print) / 978-3-7344-0682-9 (PDF)
Reihe: zeitschrift für didaktik der gesellschaftswissenschaften
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
29,90 €
*
PDF
23,99 €
*

Kritik

Über das Buch

Kritik
Indem Kritik zentrales Antriebsmoment für wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt ist und gleichzeitig eine wichtige Kontrollfunktion übernimmt, müsste sie in gesellschaftswissenschaftlichen Didaktiken in Demokratien integraler Bestandteil sein, woran neuere „kritische“ Didaktiken ihren Zweifel bekunden. Welche Rolle spielt Kritik im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht? Welche Komplexität und Widerstande existieren bei der Förderung von Kritikfähigkeit? Wie kann eine kritisch-reflexive Haltung ohne Bevormundung bzw. Überwältigung entwickelt werden, die begründete und seriöse Kritik von anderen unterscheiden kann?

Inhaltsübersicht

Birgit Weber:
Kritik – zur Einführung in das Schwerpunktthema

Thorsten Hippe:
Kritik der gesellschaftlichen Lebenslüge

Bettina Lösch, Andreas Eis:
Kritische Gesellschaftsanalysen und globale politische Bildung

Georg Götz:
Geschichtsunterricht als Kritik? –
Der Streit um die kritische Geschichtsdidaktik und seine Folgen

Elia Scaramuzza:
Kritik und Normativität in der (Kritischen) Politischen Bildung

Olaf Jann, Alexander Wohnig:
Kritik und Konflikt.
Für eine nonkonformistische Diversität der Standpunkte

Stefan Müller:
Rechthaberei und Reflexion

Forum

Thomas Noetzel:
Politische Bildung in der Krise

Werkstatt

Thomas Must:
Wie kritisch sehen Studierende Fakten, Quellen und Historiographie?

Christian Fischer:
Den Übergang von der Altsteinzeit zur Jungsteinzeit (kritisch) erzählen

Anja Besand:
Vom „Zuwenig zum Zuviel“

Buchbesprechungen

Edited by Monique Eckmann, Doyle Stevick and Jolanta Ambrosewicz-Jacobs:
Research in Teaching and Learning about the Holocaust, A Dialogue Beyond Borders

Marc Partetzke: Von realen Leben und politischer Wirklichkeit
Grundlegung einer biographiebasierten Politischen Bildung am Beispiel der DDR

Carl Deichmann,Michael May (Hg.):
Politikunterricht verstehen und gestalten

Alexander Lötscher, Claudia Schneider, Béatrice Ziegler (Hg.): Reader Was soll Politische Bildung?
Elf Konzeptionen von 1799 bis heute

Abstracts

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Prof. Dr. Anja Besand
ist Professorin für Didaktik der politischen Bildung an der Technischen Universität Dresden.

Prof. Dr. Andreas Eis
ist Professor für Didaktik der Politischen Bildung an der Universität Kassel.

Dr. Christian Fischer
ist Lehrer für Sozialkunde und Geschichte sowie Mitarbeiter der Arbeitsstelle Fachdidaktik Politische Bildung im Institut für Politik und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock.

Georg Götz
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für Geschichtsdidaktik an der Universität Vechta, Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften.

Dr. Thorsten Hippe
ist wissenschaftlicher Angestellter im Lehr- und Forschungsbereich Didaktik der Sozialwissenschaften an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Dr. Olaf Jann
ist Dozent am Seminar für Sozialwissenschaften der Universität Siegen.

PD Dr. Bettina Lösch
ist Privatdozentin und akademische Rätin am Lehrbereich Politikwissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung im Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Dr. Stefan Müller
vertritt derzeit die Qualifikationsprofessur für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Thomas Must
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent in der Didaktik der Geschichte an der Universität Bielefeld.

Prof. Dr. Thomas Noetzel
ist Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg.

Elia Scaramuzza
ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Didaktik der politischen Bildung am Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Prof. Dr. Birgit Weber
ist Professorin für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt ökonomische Bildung im Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Dr. Alexander Wohnig
ist akademischer Mitarbeiter an der Heidelberg School of Education als hochschübergreifende Einrichtung der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

 

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein