Katalogservice

Telefonische Beratung & Bestellung:  06196 - 8 60 65

Philosophie und Politik – Nachdenken über Staat und Gesellschaft

POLIS 1/2017

Bestellnummer: po1_17 (Print)
Autoren/Hrsg.: Deutsche Vereinigung für politische Bildung - DVPB
unter Mitarbeit von: Markus Gloe, Hakan Gürses, Detlef Horster, Jens Korfkamp, Tonio Oeftering, Armin Scherb
Erscheinungsjahr: 2017
Auflage: 1. Auflage 2017
Seitenzahl: 34
ISBN: po1_17 (Print)
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: POLIS
Neuheiten: Neuerscheinung

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
8,20 €
*

POLIS 1/17

Über das Buch

Es ist schon verwunderlich: Die theoretische Auseinandersetzung mit der Politik begann mit einem Philosophen, mit Aristoteles. Aber diese Tradition scheint heute weitgehend vergessen zu sein, im Zeitalter der Vermessung von allem, der Standardisierung und der Kompetenzorientierung von Zielen auch der politischen Bildung.

Die Autoren dieses Heftes plädieren allesamt für ein Wiederaufleben dieser Tradition bzw. für die Notwendigkeit, politische Bildung und Politikdidaktik wieder theoretisch und philosophisch zu begründen.

Detlef Horster verweist auf relevante zeitgenössische Begriffe und gesellschafstheoretische Strömungen, die, alle philosophisch fundiert, für politische Bildung bedeutsam sind. Markus Gloe und Tonio Oeftering halten die Beschäftigung mit politischer Theorie, das ist ein Teil der Philosophie, für zwingend geboten und plädieren dafür, sie miteinander enger zu „verzahnen“. Dagegen setzt sich Hakan Gürses kritisch mit der Inanspruchnahme der Philosophie als „Magd“ der politischen Bildung auseinander. Gleichwohl sieht er wichtige und perspektivreiche Beiträge der Philosophie für die politische Bildung. Armin Scherb beschreibt die Philosophie des Pragmatismus. Ihre Bedeutung für die politische Bildung sieht er in der Möglichkeit, die Theorie der pluralistischen Demokratie und die Praxis der Demokratiebildung normativ zu begründen.

In der Didaktischen Werkstatt fragt Jens Korfkamp nach der Bedeutung der Philosophie für die Herausbildung einer demokratischen Persönlichkeitsbildung und zeigt Wege und Methoden. Zurzeit boomt der Markt der Philopsphie. Es gibt eine Reihe von philosophischen Zeitschriften; sie werden vorgestellt von Jens
Korfkamp. „Alte“ Gedanken zur politischen Philosophie sind immer noch aktuell. Das zeigt eine Auswahl von Zitaten bekannter Philosophen.

Alle Beiträge liegen quer zur gegenwärtigen Outputorientierung des Lernens und der Bildung. Dazu eignet sich die Philosophie nicht – das Philosophieren stiftet aber dazu an, darüber kritisch nachzudenken.

Inhaltsübersicht

Zeitung

Kommentar: Das neue NPD-Urteil – ein (latentes) Plädoyer für Politische Bildung.

Fachbeiträge

Detlef Horster
Die Bedeutung der Philosophie im 20. Jahrhundert für die politische Bildung

Markus Gloe und Tonio Oeftering
Ein ungehobener Schatz! Plädoyer für eine engere Verzahnung von Politischer Theorie und Politischer Bildung

Hakan Gürses
Philosophie als Magd der politischen Bildung?

Armin Scherb
Der Pragmatismus als Theorie der Politischen Bildung

Didaktische Werkstatt

Jens Korfkamp
Wozu philosophieren in der politischen Bildung?

Zeitschriftenschau
zusammengestellt von Jens Korfkamp

Der Mensch und der Staat – Mit Platon zur Politik
Zitate, gesammelt von Klaus-Peter Hufer

DVPB aktuell

Impuls: Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Termine
Berichte
Politische Bildung als Kritik. Bericht über die DVPB Herbsttagung
Thüringen: Landesverband kooperiert eng mit dem Landtag
–: Dr. Biskupek in den Ruhestand verabschiedet
Hessen: „Nebel im Herbst“ – Lesung mit Robert Domes
–: Modellprojekt Politische Partizipation
Rheinland-Pfalz: 17. Tage der Politischen Bildung
Schleswig-Holstein
Nordrhein-Westfalen: Landesforum 2016
–: Fortbildung zu Rechtsextremismus und Salafismus

Literatur
Rezensionen
Vorschau / Impressum

Zu den Autoren

Dr. paed. Markus Gloe
vertritt die Professor für Politische Bildung und Didaktik der Sozialkunde am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Dr. phil. Hakan Gürses
Studium der Philosophie in Wien; wissenschaftlicher Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB).

Dr. phil. habil. Detlef Horster
lehrte mit Unterbrechungen durch Gastprofessuren, u. a. in der Schweiz und in Südafrika, von 1984 bis 2007 als Professor für Sozialphilosophie an der Leibniz Universität Hannover. Er hat zahlreiche Publikationen zur Sozialphilosophie und Ethik veröffentlicht.

Dr. phil. Jens Korfkamp
ist Sozialwissenschaftler und Leiter der Verbandsvolkshochschule Rheinberg (Rheinland). Er leitet Seminare zur Philosophie in der Erwachsenenbildung.

Dr. phil Tonio Oeftering
ist Juniorprofessor für Politikdidaktik am Institut für Politikwissenschaft, Zentrum für Demokratieforschung, Leuphana-Universität Lüneburg.

Dr. phil. habil. Armin Scherb
lehrt als Professor für Didaktik der Sozialkunde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

 

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein