Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Relgion

Bestellnummer: zdg2_18 (Print) / 978-3-7344-0766-6 (PDF)
unter Mitarbeit von: Petra Bleisch, Anne Burkard, Christian Fischer, Theresia Jägers, Manuel Köster, Christian Kuchler, Stefan Müller, Thorsten Pohl, Ulrich Riegel, Wolfgang Sander, Kirsten Schindler, Georg Tafner, Lukas Tobler, Sören Torrau
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Auflage 2018
Seitenzahl: 160
ISBN: zdg2_18 (Print) / 978-3-7344-0766-6 (PDF)
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: zeitschrift für didaktik der gesellschaftswissenschaften

Verfügbarkeit: vorbestellen, erscheint 15.11.2018

Print
29,90 €
*
PDF
23,99 €
*

zdg 2-18 Religion

Über das Buch

Religion ist wieder zu einem bedeutsamen Thema der Gesellschaftswissenschaften geworden. Galt noch bis vor etwa 30 Jahren die Säkularisierungsthese als weitgehend unbestritten – die These, dass Modernisierung zum Niedergang der Religion führen muss –, ist heute in Anschluss an Habermas oft von der „postsäkularen Gesellschaft“ die Rede.
Es liegt auf der Hand, dass diese Wiederentdeckung der Religion in den Wissenschaften nicht ohne Folge für die Schule bleiben kann. Religion ist nicht einfach Privatsache, sondern betrifft viele Facetten der politischen Grundfrage, wie wir als Gesellschaft(en) miteinander leben wollen. Die Beiträge im Schwerpunkt dieses Heftes fragen nach aktuellen Entwicklungen im Bereich schulischer religiöser Bildung und reflektieren Ansätze zur Thematisierung von Religion in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern.

Inhaltsübersicht

Wolfgang Sander: Religion – zur Einführung in das Schwerpunktthema

Ulrich Riegel: Religionsunterricht unter den Bedingungen religiöser Vielfalt

Petra Bleisch: „Religion(en)“ im neuen Integrationsfach Natur-Mensch-Gesellschaft (NMG) zwischen Fachdidaktik(en) und Bezugsdisziplin(en)

Sören Torrau: Der 9. November als Unterrichtsanlass

Georg Tafner: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“ (Mt 4,4)

Forum

Stefan Müller: Der Doppelcharakter von Subjektivität.
Fachdidaktische Prinzipien zwischen Förderung und Untergrabung von Subjektivität im sozialwissenschaftlichen Unterricht

Thorsten Pohl, Kirsten Schindler, Manuel Köster, Anne Burkard: Basiserkenntniskonzepte als Instrumente fachlichen Denkens.
Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt in den Unterrichtsfächern Deutsch, Geschichte und Philosophie

Werkstatt

Christian Fischer: Kann das Konzept „Politische Religion“ helfen, den Holocaust zu erklären?

Lukas Tobler: Wer verteidigt die Menschenrechte?

Theresia Jägers, Christian Kuchler: Sakrale Räume als Untersuchungsgegenstand: Das Schülerlabor „goAix“

Buchbesprechungen

Karim Fereidooni: Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen im Schulwesen. Eine Studie zu Ungleichheitspraktiken im Berufskontext
(von Arne Westerkamp)

Thomas Hellmuth (Hg.): Politische Bildung im Fächerverbund
(von Klaus Barheier)

Stefan Müller/Wolfgang Sander: Bildung in der postsäkularen Gesellschaft.
(von Klaus-Peter Hufer)

Didactica Historica: Revue suisse pour l’enseignement de l’histoire/Schweizerische Zeitschrift für Geschichtsunterricht/Rivista svizzera per l’insegnamento della storia, Neuchâtel: Édition Alphil-Presses universitaires suisses, (1-4) 2015–2018
(von Peter Gautschi)

Abstracts

Autorinnen und Autoren dieses Heftes

Zu den Autoren

Dr. Petra Bleisch ist Religions- und Islamwissenschaftlerin; arbeitet als Dozentin in Fachdidaktik Natur-Mensch-Gesellschaft (NMG) an der Pädagogischen Hochschule
Freiburg/CH; leitet die Forschungseinheit „Didaktik der Ethik und Religionskunde | Didactique de l’éthique et des cultures religieuses“ und ist Mitherausgeberin der „Zeitschrift für Religionskunde | Revue de didactique des sciences des religions“.

Dr. Anne Burkard ist Juniorprofessorin für Didaktik der Philosophie an der Universität zu Köln.

Dr. Christian Fischer war von März 2015 bis Ende August 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Rostock, Institut für Politik- und erwaltungswissenschaften, Bereich: Politische Bildung/Didaktik der Politischen Bildung. Seit September 2018 ist er Lehrer für Sozialkunde und Geschichte an einer Staatlichen Gemeinschaftsschule in Halle (Saale).

Dipl.-Gyml. Theresia Jägers war von 2016 bis 2018 am Lehr- und Forschungsgebiet Didaktik der Gesellschaftswissenschaften der RWTH Aachen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig; zurzeit absolviert sie ihr Referendariat an einem Aachener Gymnasium.

Dr. Manuel Köster ist Akademischer Oberrat am Historischen Institut der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Christian Kuchler ist Professor für die Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der RWTH Aachen.

Dr. Stefan Müller vertritt derzeit die Qualifikationsprofessur für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er zuvor als Gastprofessor für sozialwissenschaftliche Grundlagen von Bildung tätig war.

Prof. Dr. Thorsten Pohl ist Professor für Deutsche Sprache und ihre Didaktik an der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Ulrich Riegel ist Professor für Religionspädagogik am Seminar für Katholische Theologie der Philosophischen Fakultät der Universität Siegen.

PD Dr. Kirsten Schindler ist Vertretungsprofessorin für Deutsche Sprache und ihre Didaktik an der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Georg Tafner ist Hochschulprofessor für Bildungsforschung und sozioökonomische Bildung an der PH Steiermark und Leiter des Bundeszentrums für Professionalisierung in der Bildungsforschung; lehrt als habilitierter Wirtschaftspädagoge auch an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Karl-Franzens-Universität Graz; 2018 war er Gastprofessor an der Universität Paderborn; Forschungsschwerpunkte: Didaktik der ökonomischen Bildung; Kultur, Ethik und Politik im Kontext von Wirtschaft.

Lukas Tobler dissertiert an der Universität Luzern und arbeitet als Dozent an der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Sören Torrau ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Didaktik der sozialwissenschaftlichen Fächer an der Universität Hamburg.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein