Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Internationale Politik I - Sicherheit und Frieden

Bestellnummer: 1618
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenzahl: 72
Klassenstufe: Sek. I
Reihe: Wochenschau, Sek. I
Neuheiten: Neuerscheinung
Format: Broschur

Verfügbarkeit: Vorbestellen, erscheint Dezember 2018

22,80 €
*
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 13,60 €

Internationale Politik I - Sicherheit und Frieden

Über das Buch

Sicherheit und Frieden sind von globalen Krisen, Konflikten und regionalen Kriegen bedroht: Das „Säbelrasseln“ zwischen US-Präsident Trump und dem nordkoreanischen Herrscher Kim Jong-Un beschäftigt gegenwärtig die Weltgemeinschaft. Aber auch andere, länger andauernde Konflikte, wie der Bürgerkrieg in Syrien oder der Ukraine-Konflikt, sind noch weit von einer Deeskalation entfernt. Zudem nimmt die Bedrohung durch nicht-militärische Risiken wie den globalen Klimawandel und Terrorismus dramatisch zu. Hunger und Elend führen in einigen Teilen der Welt zu Unruhen, die oftmals auf Nachbarstaaten übergreifen. Angesichts dieser vielfältigen und diffusen sicherheitspolitischen Herausforderungen stellt sich die Frage, wie die Akteure der Staatenwelt Sicherheit und Frieden im 21. Jahrhundert organisieren können.

Anhand von aktuellen Fallbeispielen vermittelt das Basisheft Jugendlichen der Klassen 8 und 9 zentrale Aspekte von Sicherheit und Frieden in einer globalisierten Welt. Ziel ist es, die Jugendlichen zu einer fundierten Analyse und Beurteilung des sicherheitspolitischen Handelns supranationaler, nationaler und zivilgesellschaftlicher Akteure zu befähigen. Authentische Texte, Fotos und Grafiken sowie Arbeitsvorschläge und methodische Anregungen ermöglichen den unmittelbaren Einsatz im Unterricht.

Inhaltsübersicht

 


Internationale Politik I - Sicherheit und Frieden



 

1. Sicherheit und Frieden

1.1 Das Sicherheitskonzept im Wandel

1.2 Was verstehen wir unter "Frieden"?

1.3 Methode: Ampelabfrage: Wo fängt für dich Gewalt an?

1.4 Sicherheit oder Frieden? Konzepte im Widerstreit


 

2. Globale Zivilgesellschaft

2.1 Menschenrechte

2.2 Armut und Hunger

2.3 Der gewaltsame Konflikt um Rohstoffe im Kongo

2.4 Klimaschutz: Unternehmen die Staaten genug?

2.5 Methode: Thematische Karten auswerten

2.6 Ziviler Klimaschutz durch Klimaklagen

2.7 Arbeitsblatt: Wirkungsmodell: Handlungsebenen und Akteure im Einsatz für Frieden und Sicherheit weltweit


 

3. Krieg in Syrien: Vom Bürgerkrieg zum globalen Konflikt

3.1 Ursachen und Dimensionen: Ein religiöser Konflikt?

3.2 Methode: Einen Podcast erstellen

3.3 Konfliktanalyse: lokal - regional - global?

3.4 Der UN-Sicherheitsrat - Entscheidungsunfähig?

3.5 Der UN-Sicherheitsrat - Wahrer des Weltfriedens oder Spielball der Großmächte?

3.6 Muss die internationale Staatengemeinschaft trotz Blockade im Sicherheitsrat eingreifen?

3.7 Planspiel: Das Ringen um eine Nachkriegsordnung

3.8 Unter welchen Bedingungen kann eine internationale Konfliktregelung gelingen?

3.9 Internationale Konfliktregulierung: lösen - managen - raushalten?


 

4. Der Ukraine-Konflikt: Ein Krieg mitten in Europa

4.1 Vom friedlichen Protest zum Krieg in der Ostukraine: Chronologie des Konflikts

4.2 Russland oder der Westen: Wer ist schuld am Ukrainekonflikt?

4.3 Verhältnis Russland-Europa: Relevante Bedrohung oder übertriebene Sorge?

4.4 Endlich gemeinsam? Ukraine-Konflikt als Chance für die Außen- und Sicherheitspolitik der EU

4.5 Zivil- oder Militärmacht: Welche Rolle sollte die EU in der Welt übernehmen?

4.6 Kann die NATO noch für Sicherheit in Osteuropa sorgen?

4.7 Diskussion um Artikel 5: Können sich die NATO-Mitglieder wirklich aufeinander verlassen?


 

5. Nukleare Ordnung: Wer soll Atomwaffen besitzen?

5.1 Atomabkommen mit Iran: Verhindert es eine Atommacht Iran?

5.2 Vertrauen in internationale Verträge: Was folgt auf den Ausstieg der USA aus dem Vertrag mit Iran?


Zu den Autoren

Dr. Florian Böller ist Postdoctoral Researcher am Graduiertenkolleg „Autorität & Vertrauen“ (DFG GRK 2244) des Heidelberg Center for American Studies der Universität Heidelberg.

Marcus Müller, M.Ed., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand des Fachgebietes Politikwissenschaft II (Internationale Beziehungen/Außenpolitik) an der TU Kaiserslautern.

Oberstudienrat Michael Sauer ist Gymnasiallehrer in Ludwigshafen und Dozent für Fachdidaktik Sozialkunde an der TU Kaiserslautern.

Downloads

Die methodisch-didaktische Handreichung zum Heft finden Sie hier zum Download (PDF).

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein