Menschenrechtspolitik

Eine Einführung

von
Michael Krennerich

Über Menschenrechte ist viel geschrieben worden, aber was ist Menschenrechtspolitik und wie stellt sie sich dar? Dieses Buch führt nicht nur inhaltlich in die Vielfalt an Themen, Akteure und Institutionen der Menschenrechtspolitik ein. Es enthält auch Hilfestellungen und Anregungen, wie mithilfe der Politikwissenschaft und benachbarter Disziplinen die komplexe Realität der Menschenrechtspolitik untersucht und beschrieben werden kann. Behandelt werden zivilgesellschaftliches Menschenrechtsengagement sowie die staatliche und die internationale Menschenrechtspolitik. Ein besonderer Schwerpunk…

... mehr

Dieser Titel erscheint voraussichtlich im Februar 2023

Bestellnummer: 25948
EAN: 9783825259488
ISBN: 978-3-8252-5948-8
Erscheinungsjahr: 2023
Seitenzahl: 280
Produktinformationen

Über Menschenrechte ist viel geschrieben worden, aber was ist Menschenrechtspolitik und wie stellt sie sich dar? Dieses Buch führt nicht nur inhaltlich in die Vielfalt an Themen, Akteure und Institutionen der Menschenrechtspolitik ein. Es enthält auch Hilfestellungen und Anregungen, wie mithilfe der Politikwissenschaft und benachbarter Disziplinen die komplexe Realität der Menschenrechtspolitik untersucht und beschrieben werden kann. Behandelt werden zivilgesellschaftliches Menschenrechtsengagement sowie die staatliche und die internationale Menschenrechtspolitik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Menschenrechtspolitik in und durch Deutschland. Eine anschauliche Einführung für Studierende und menschenrechtspolitisch Interessierte, verfasst von einem ausgewiesenen Menschenrechtsexperten.

Inhaltsübersicht
Warum dieses Buch?

Teil I: Menschenrechte und Menschenrechtspolitik


1. Menschenrechte
Was sind Menschenrechte?       Der politische Charakter der Menschenrechte       Die empirische Erfassung der Menschenrechte 

2. Menschenrechtspolitik
Was ist Menschenrechtspolitik? Eine begriffliche Annäherung      Das Studium der Menschenrechte und der Menschenrechtspolitik 

Teil II: Zivilgesellschaftliches Engagement


3. Empowerment, NGOs und soziale Bewegungen      
Menschenrechtliches Empowerment       Nichtstaatliche Menschenrechtsorganisationen (NGOs)       Soziale (Protest-)Bewegungen 

4. Anknüpfungspunkte an die Bewegungsforschung
Unzufriedenheit als Movens       Mobilisierung von Ressourcen       Framing- Prozesse       Politische Gelegenheiten und Prozesse       Proteste und Protestrepertoire       Repression und Repressionsrepertoire       Die Wirkkraft von Emotionen       Kulturelle Kontexte berücksichtigen!       Den sozioökonomischen Kontext nicht vergessen!       Der ökologische Kontext 

Teil III: Staatliche Menschenrechtspolitik 


5. Menschenrechtsansatz und Menschenrechtsberichte
Merkmale eines Menschenrechtsansatzes in der staatlichen Politik       Die Menschenrechtsberichte der Bundesregierung 

6. Die staatliche Menschenrechtsinnenpolitik Deutschlands 
Eine Vielfalt an Themen       Akteure staatlicher Menschenrechts( innen)politik       Welche Rolle spielen Länder und Kommunen?       Europäisierung nationaler Menschenrechtspolitik?       Der Einfluss regionaler und internationaler Menschenrechtskontrollorgane 

7. Anknüpfungspunkte an die Policy-Forschung
Der Policy-Zyklus       Der Parteiendifferenzansatz       Advocacy- Koalitionen       Politisches Lernen, Lesson Drawing und Policy Transfer 

8. Die staatliche Menschenrechtsaußenpolitik Deutschlands
Grundlagen deutscher Menschenrechtsaußenpolitik       Skizze der Akteurslandschaft       Eine Vielfalt an Themen       Instrumente der Menschenrechtsaußenpolitik       Werte versus Interessen? 

9. Anknüpfungspunkte an die Außenpolitikanalyse
Kognitive und psychologische Ansätze       Innenpolitische, regierungszentrierte Ansätze 

Teil IV: Regionale und globale Menschenrechtspolitik 


10. Grundrechtsschutz und Menschenrechtspolitik der EU
Grundrechtsschutz innerhalb der EU       Menschenrechte im auswärtigen Handeln der EU       Kohärenz im Grund- und Menschenrechtsschutz der EU? 

11. Der Europarat, Hüter der Menschenrechte in Europa? 
Gerichtlicher Menschenrechtsschutz       Außergerichtlicher Menschenrechtsschutz 

12. Die „Menschliche Dimension“ der OSZE

13. Regionaler Menschenrechtsschutz in anderen Weltregionen

14. Menschenrechtspolitik im Rahmen der Vereinten Nationen
Vielfalt an Institutionen       Der Menschenrechtsrat       Das UPR-Verfahren       Die UN-Sonderberichterstattung       Ein Plädoyer für den Menschenrechtsrat       Die UN-Menschenrechtsvertragsorgane 

15. Internationale Sanktionen
Sanktionen der Vereinten Nationen       EU- und unilaterale Sanktionen 

16. Internationale Strafgerichtsbarkeit 

17. Anknüpfungspunkte an Theorien internationaler Beziehungen 
(Neo-)Realismus, Liberalismus und Konstruktivismus       Internationale Menschenrechtsinstitutionen: Instrumente, Arenen, Akteure       Transnationale Menschenrechtspolitik       Das Spiralmodell des Menschenrechtswandels 

Schlusswort 
Literatur
Abbildungsverzeichnis
Autor*innen
Prof. Dr. Michael Krennerich ist Professor für Politikwissenschaft am Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Vorsitzender des Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. Zugleich ist er leitender Herausgeber der im Wochenschau Verlag erscheinenden „Zeitschrift für Menschenrechte“.

Sie könnten auch an folgenden Titeln interessiert sein

Neu
Die Menschenrechte des Kindes
zeitschrift für menschenrechte 1/2022
Dass die Menschenrechte auch für Kinder gelten, erscheint uns heute selbstverständlich. Diese Auffassung hat sich im Laufe des 20. Jhs. – häufig in Reaktion auf die Misshandlung, Unterdrückung und Ausbeutung von Kindern – jedoch nur allmählich und mit vielen Widersprüchen und Rückschlägen entfaltet. Zwar haben alle Staaten mit Ausnahme der USA die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 ratifiziert. Dennoch sind nicht nur die realen Lebensbedingungen, sondern ist nach wie vor auch der Rechtsstatus von Kindern häufig problematisch. Die Menschenrechte des Kindes stehen in einem unauflösbaren Spannu…
> mehr

24,99 € - 26,00 €
Soziale Menschenrechte
Zwischen Recht und Politik
Die „vergessenen“ sozialen Menschenrechte erlebten im vergangenen Jahrzehnt einen bemerkenswerten Aufschwung. Doch noch immer sind sie uns wenig vertraut. Wo sind die sozialen Menschenrechte rechtlich verankert? Wie lassen sich die einzelnen Rechte näher bestimmen und wen verpflichten sie auf welche Weise? Wie lassen sich die soziale Menschenrechte einfordern und umsetzen? Welche Rolle spielen dabei die Staaten, die Staatengemeinschaft und die Zivilgesellschaft? Diese und weitere Fragen rund um die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte (kurz: soziale Menschenrechte) behandelt die Studie. Sie nimmt das Verbot der Sklaverei und der Zwangsarbeit ebenso in den Blick wie die Rechte auf Arbeit, auf gerechte Arbeitsbedingungen, auf soziale Sicherheit, auf Gesundheit, auf angemessene Unterkunft, auf Nahrung, auf Trinkwasser und Sanitärversorgung sowie das Recht auf kulturelle Teilhabe. Eine Vielzahl an Anwendungsbeispielen veranschaulicht, wie die jeweiligen Rechte konkretisiert werden (können) und welch große Bedeutung dem sozialen Menschenrechtsschutz weltweit zukommt.
> mehr

23,99 € - 29,80 €
Freie und faire Wahlen?
Standards, Kurioses, Manipulationen
Weltweit wird gewählt. Doch nicht jede Wahl ist demokratisch. Auf anschauliche und leicht verständliche Weise zeigt die Studie auf, wie nationale Wahlen in Demokratien und Autokratien durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden Wahlrecht, Wahlorganisation und Wahlsysteme beleuchtet. Über einführende wahltheoretische Überlegungen hinaus finden sich in der Schrift jede Menge rechtliche und praktische Überblicke und Länderbeispiele, einschließlich so mancher Kuriosität und Wahlmanipulation. Auch die Wahlregelungen in Deutschland bleiben nicht unerwähnt. Ein Buch voller interessanter Wahldetails, gut lesbar aufbereitet. Mit einem Nachtrag zu Wahlen in Zeiten von Corona
> mehr

21,99 € - 24,90 €