Open Access



Über Open Access

Open Access bezeichnet den uneingeschränkten und kostenfreien Zugang zur elektronischen Version wissenschaftlicher Fachpublikationen. Es hat sich in den vergangenen Jahren als fester Bestandteil des guten wissenschaftlichen Publizierens etabliert.

Auch im Wochenschau Verlag erscheinen zunehmend Open-Access-Titel. Wir verfolgen bislang hauptsächlich den Goldenen Weg. Das bedeutet ein zeitgleiches Erscheinen von Open-Access-Publikation und Printausgabe. Wir behandeln die Open-Access-Publikation gleichwertig zur Printausgabe, bewerben diese gleich intensiv und markieren die Publikation mit einem geöffneten „Schloss“ als Symbol für Open Access. Leser*innen können die Publikation ohne Barrieren frei herunterrunterladen. Es ist keine Akkreditierung o.ä. notwendig.


Arbeit des Verlags und Qualitätssicherung

Alle Titel und Beiträge werden vor Aufnahme in das Verlagsprogramm nach wissenschaftlichen Standards (Wissenschaftlichkeit, Originalität, Innovationspotential und Passung zum Programmbereich) geprüft. Dafür greift der Verlag auf sein eigenes Fachlektorat, seinen wissenschaftlichen Verlagsbeirat, bestehend aus Wissenschaftler*innen und Reihenherausgeber*innen (editor of a series) zurück. Für die Qualitätssicherung werden Manuskripte nach wissenschaftlichen Kriterien der jeweils eigenen Disziplin einem Review unterzogen und durchlaufen damit eine kritische und kompetente Begutachtung durch im jeweiligen Feld einschlägige Gutachter*innen, Teams aus Reihen-, Zeitschriften- oder Band-Herausgeber*innen oder externe Reviews. Schlussendlich prüfen auch das Fachlektorat und Programmleitung des Verlages, z.B. die Passung der Titel zum Verlagsprogramm.

Autorenservice: Wir besprechen mit unseren Autor*innen die Produktionsabläufe. Jede*r Autor*in wird ein*e Ansprechpartner*in im Haus zur Seite gestellt. Dabei versteht sich der Verlag als Berater der Autor*innen und berät diese auch urheberrechtlich. So ist es uns wichtig, unsere Autor*innen auch mit Creative-Commons-Lizenzen vertraut zu machen (→ Handout CC-Lizenz).

Der Verlag unterstützt ferner Early-Young-Career-Researcher dabei, Open-Access-Standards zu verfolgen, sollten sie noch nicht mit diesen vertraut sein.


Verlagsdienstleistungen

Der Verlag bietet ein professionelles Projektmanagement. Dies umfasst Gestaltung und Satz von Manuskript und Umschlag. Ein barrierefreies Layout ist selbstverständlich. Die Umsetzung der Barrierefreiheit von Publikationen erfolgt nach klaren und sinnvollen Standards. Die Maßnahmen erfolgen technisch zuverlässig und obliegen darüber hinaus stichprobenhaft erfolgenden Sichtkontrollen. Die Zielsetzung besteht darin, Menschen mit und ohne Behinderung den Zugang zu Publikationen leicht zu ermöglichen.

Dazu gehört die Einhaltung hoher Qualitätskriterien für das Publizieren von Open-Access-Wissenschaftsliteratur. Diese sind formuliert in nationalen und internationalen Anforderungen der Open-Science-Community sowie in Auflagen der Forschungsförderer.


Vertrieb und Marketing 

Unsere Open-Access-Publikationen sind in einem eigenen Open-Access-Bereich der Verlagswebseite gelistet. Sie werden zudem auf der titelspezifischen Seite im Webshop des Verlags präsentiert. Darüber hinaus sind sie in Zielkatalogen, Flyern und Prospekten deutlich als Open-Access-Titel gekennzeichnet. Auch über Social Media und den Newsletter werden die Open-Access-Titel bekannt gemacht. Rezensent*innen und Multiplikator*innen werden zu einer Besprechung eingeladen und erhalten bei Bedarf die von ihnen gewünschte Ausgabe.

Unsere Metadaten enthalten Informationen zu Verfasser*innen, Titel, Text zum Inhalt, Reihe, Bandnummer, ISBN, DOI (Digital Object Identifier), Keywords und zur Creative-Commons-Lizenzierung. Wir arbeiten stets an der Verbesserung der Metadaten, um die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen und Bibliothekskataloge sowie die wissenschaftliche Eindeutigkeit und Lokalisierbarkeit in der digitalen Welt immer weiter zu verbessern.

Repositorien: Um Ihre Publikation gezielt und möglichst weitreichend verbreiten sowie weltweit frei zugänglich machen zu können, suchen wir die Zusammenarbeit mit den einschlägigen Repositorien und Open-Science-Tools. Derzeit listen wir u.a. in PeDOCS, SSOAR und wünschen eine stärkere Zusammenarbeit mit OAPEN (Open Access Publishing in European Networks).

Wir sind Mitglied der enable-community Enable!. Zusätzlich werden unserer Publikation an alle wichtigen Discovery Services und die deutschsprachigen Bibliotheksverbünde gemeldet, darunter die DNB, die Hessische Landesbibliothek u.a. 

Langzeitarchivierung: Über die Bereitstellung und Verbreitung mittels Verlagswebseite und der relevanten Repositorien hinaus wird das gesamte Open-Access-Angebot des Verlags extern langzeitarchiviert.



Neu
Klimakrise und Menschenrechte
zeitschrift für menschenrechte 1/2024
Ausgangspunkt dieser Ausgabe ist die Annahme, dass der menschengemachte Klimawandel weitreichende Auswirkungen auf den Menschen und die gesamte Natur hat. Dabei besteht eine große Asymmetrie zwischen den Hauptverursachern und den Betroffenen der Klimakrise. Viele Regionen und Bevölkerungsgruppen, die wenig zum aktuellen Klimawandel beigetragen haben, sind unverhältnismäßig stark betroffen. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für das Verständnis und die Ausgestaltung der Menschenrechte und des Menschenrechtsschutzes? Was kann angesichts der Klimakrise aus menschenrechtlicher Sicht von wem eingefordert werden, und wen verpflichten die Menschenrechte angesichts der Komplexität der Klimakrise auf welche Weise? Inwieweit müssen Menschenrechte weiterentwickelt werden, um der Klimakrise angemessen zu begegnen?

29,00 €
Neu
Europa zeitgemäß unterrichten
Eine Handreichung zu Bildungsformaten der schulischen und außerschulischen Bildung
Die Methodenhandreichung stellt Bildungsformate für die schulische und außerschulische Europabildung vor, die auf aktuellen Studien basieren und sich an der Lebenswelt Jugendlicher, ihren Wünschen, Fragen und Interessen orientieren.

24,90 €
Neu
Laboratorium Demokratie
Perspektiven aus Mecklenburg-Vorpommern
Der Band vereint unterschiedliche Perspektiven auf Fragen demokratischer Bildung in Schule und Hochschule. Die Beiträge von gehen auf eine gemeinsame Ringvorlesung des hochschulübergreifenden Netzwerkes Bildung und Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern zurück.

22,90 €
Neu
Diversität und Demokratie
Gesellschaftliche Vielfalt und die Zukunft der sprachlichen und politischen Bildung
Die in "Diversität und Demokratie" versammelten Beiträge fokussieren die Zukunft der sprachlichen und politischen Bildung im Lichte gesellschaftlicher Vielfalt aus interdisziplinärer Perspektive. Sie thematisieren die Rolle der Sprache in der politischen und des Politischen in der sprachlichen Bildung und damit die Verknüpfung von edukativen Praktiken, politischen Diskursen und Sprachhandeln. Angesichts sich rasch wandelnder Rahmenbedingungen - etwa in Hinblick auf Dynamiken sozialer, kultureller und sprachlicher Diversifikation, Digitalisierungsprozesse wie auch Prävention und Bewältigung vo…

36,90 €
Neu
Lehrkräfte im Sachunterricht zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Unterschätzte Potentiale Politischer Bildung in der Grundschule
Kinder haben ein Recht auf Politische Bildung. Doch häufig werden ihnen politische Themen nicht zugetraut und das Politische ihrer Lebenswelt negiert. Die Berichte der Lehrer*innen in diesem Band geben Einblicke in die vielfältigen Interessen und Fragen von Kindern zu aktuellen und vergangenen Krisen und Konflikten. Die kindlichen Fähigkeiten und wichtigen Potentiale Politischer Bildung werden dabei jedoch weitgehend unterschätzt. Die Gründe dafür sind vielschichtig, wie eine hohe Arbeitsbelastung, Defizite in der sozialwissenschaftlichen Lehramtsausbildung oder fehlende Angebote der Fachdida…

31,90 €
Neu
Mündigkeit in der Politischen Bildung
Ein Gespräch über eine reflexive sozialwissenschaftliche Fachdidaktik
Mündigkeit kann nicht verordnet werden und darin besteht ihre Hoffnung und ihr Versprechen. Mündigkeit kann aber organisiert werden, und das ist die Aufgabe und das Ziel einer reflexiven politischen Bildung.

16,90 €
Neu
Why History Education?
Diese englischsprachige Publikation präsentiert eine ganze Reihe von Gründen, warum Geschichte heute unbedingt unterrichtet werden muss. Sie liest sich als Plädoyer für einen kompetenten Umgang mit Geschichte in heutigen Gesellschaften.

49,90 €
Die Freiheit der Menschenrechte
Festschrift für Heiner Bielefeldt zum 65. Geburtstag
Theorie und Praxis der Menschenrechte sind das Lebensthema von Heiner Bielefeldt. Anlässlich seines 65. Geburtstages versammelt die Festschrift philosophische sowie rechts- und politikwissenschaftliche Beiträge namhafter Autor:innen zum Thema.

64,90 €
Jugendkultureller Antisemitismus. Warum Jugendliche für antisemitische Ressentiments im Gangsta-Rap empfänglich sind
Im Gangsta-Rap treten häufig autoritäre, verschwörungsideologische und antisemitische Weltdeutungsangebote zum Vorschein. Die Studie liefert erstmals belastbare Daten über das Wirkungspotential jener Ideologien auf die Wahrnehmung und das Denken von Jugendlichen.

18,90 €
Dialogische Klassengesprächsführung im Geschichtsunterricht
Entwicklung einer fachlichen und transversalen Kompetenz von Lehrpersonen im Rahmen der Interventionsstudie Socrates 2.0
Klassengespräche haben ein großes Lernpotenzial hinsichtlich der Förderung von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen im Geschichtsunterricht. Zentrale Qualitätskriterien sind dabei eine dialogische Gesprächsleitung und ein diskussionsanregender Gesprächsanlass. Diese Studie untersucht, wie sich die Gesprächsleitungskompetenz von drei Geschichtslehrer*innen im Lauf einer einjährigen Fortbildung zu dialogischer Gesprächsführung veränderte. Dabei wird aufgezeigt, wie gelingende dialogische Klassengespräche im Geschichtsunterricht gestaltet werden können. Aus der Untersuchung können zudem Merkmale für erfolgreiche Fortbildungen abgeleitet werden.

72,00 €
Geschichtsunterricht vor der Frage nach dem Sinn
Geschichts(unter)bewusstsein und die Optionen eines sinnzentrierten Unterrichts
Sinn führt uns durch das Leben. Aber wie entsteht dieser Sinn und wie bietet er uns Orientierung in der Welt? Welchen Einfluss nimmt er dabei auf unsere historischen Vorstellungen? Und welche Rolle spielt er für das historische Lernen? Solchen Fragen geht dieser Band nach. Er betont dabei die Rolle der unbewussten, intuitiven, motivationalen, ästhetischen, emotionalen und imaginativen Momente stärker, als dies in den klassischen Konzeptionen zur „historischen Sinnbildung“ der Fall ist. Es wird unterschieden zwischen einer an Fakten und einer an Handlungen orientierten Art, die Welt zu verstehen. Dies hat Folgen für die Deutung historischer Erzählungen und bietet Möglichkeiten, historisches Lernen für SchülerInnen sinnerfüllter zu gestalten.

55,00 € - 71,50 €
Konzepte historischen Denkens und ihre Entwicklungslogik
Eine Studie zur Genese historischer Verständnishorizonte
Konzeptuelles Lernen ist ein vielversprechender Weg, junge Menschen zu wissenschaftsnahem historischem Denken zu führen. Es macht die Lernenden mit den Prinzipien des Faches vertraut und steigert ihre Fähigkeit, historische Sinnzusammenhänge in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen. Dieser Band sucht nach Entwicklungslogiken, die dem zugrunde liegen. In einer Interviewstudie werden einhundert ForschungspartnerInnen vom Kindergarten- bis zum Erwachsenenalter zu ihren historischen Vorstellungen, Interessen und weiteren flankierenden Aspekten von Geschichtsbewusstsein befragt. Der Autor schlägt ein theoretisches Untersuchungsmodell vor, das Konzepte unterschiedlicher Ordnungen gleichermaßen berücksichtigt, und bietet Übersichten zum fachlichen Conceptual-Change-Diskurs.

40,00 € - 52,00 €
Antisemitismen
Sondierungen im Bildungsbereich
Welche Präventionsmöglichkeiten gibt es im Bildungsbereich zur Vorbeugung von Antisemitismus?Wie können künftige Lehrpersonen für den Umgang mit Antisemitismen qualifiziert werden? Was ist zu tun, wenn an einer Schule oder Hochschule ein antisemitischer Vorfall geschieht? In diesem Band beantworten Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten Disziplinen solche und weitere wichtige Fragen. Sie nutzen dazu ihre relevanten Forschungsergebnisse und reichen Praxiserfahrungen. Die Zusammenschau aller Beiträge eröffnet neue Perspektiven und zeigt auf, wie Lehrer:innen, Dozierende, Schulen und Hochschulen ihre gesellschaftliche Verantwortung gegen Antisemitismus wahrnehmen können.

36,00 €
Von PISA nach Wien
Historische und politische Kompetenzen in der Unterrichtspraxis. Empirische Befunde aus qualitativen Interviews mit Lehrkräften
Vor rund einem Jahrzehnt wurde in Österreich die domänenspezifische Kompetenzorientierung im Fach Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung curricular verordnet. Dies war ein Paradigmenwechsel, der den fachdidaktischen theoretischen Diskurs seither stark befruchtet. Doch wie ist die Kompetenzorientierung in der Praxis des Unterrichts und in den Überzeugungen von Lehrpersonen angekommen? Dieser Frage wurde im Rahmen zweier vom Autor an den Universitäten Salzburg und Oxford durchgeführten Forschungsprojekte empirisch nachgegangen. Der Autor hat 50 qualitative Interviews mit in der Praxis stehenden Lehrpersonen zahlreicher verschiedener Schulen durchgeführt und ausgewertet. Auf diese Weise konnte das Kompetenzverständnis der Lehrpersonen und deren Überzeugungen und Vorbehalte zum Thema Kompetenzorientierung umfassend rekonstruiert werden.

32,90 €
Im Blickwinkel: Politische Erwachsenenbildung in Österreich
Wenn der Ruf nach verstärkter politischer Bildung laut wird, ist damit meist politische Bildung in der Schule gemeint. Die Fachliteratur zum Thema weist zudem eine starke Akzentuierung auf Debatten, Theorieansätzen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland auf. Die Autor_innen dieses Bandes betrachten Fragen der politischen Bildung hingegen aus der eher seltenen und daher inspirierenden Perspektive der Erwachsenenbildung. Dabei wird das aktuelle Verständnis des Feldes abgesteckt: Welche Themenschwerpunkte, Arbeitsansätze und didaktische Methoden bestimmen derzeit die außerschulische politische Bildung? Machen sich zukunftsträchtige Trends bemerkbar und gibt es aktuelle Fachdebatten, die hierfür wegweisend sein könnten? Außerdem werden spezifi sche Fragen bezüglich des Standortes Österreich beantwortet: Welche besonderen Themen, die sich aus historischen wie konjunkturellen Zusammenhängen ergeben, sind für die politische Bildung in Österreich relevant? Welchen Beitrag können österreichische Erfahrungen zur politischen Erwachsenenbildung im Allgemeinen leisten? Die Herausgeberin und der Herausgeber des Bandes, beide in der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) tätig, präsentieren den aktuellen Stand von Fachdebatten, Ansätzen und Spezifika der politischen Erwachsenenbildung in Österreich anhand der Texte ausgewiesener Expert_innen einer breiten (auch nicht-österreichischen) Öffentlichkeit – ohne sich dabei den Blick vom nationalen Tellerrand einschränken zu lassen.

29,80 €

Kostenfreie Titel

Die nachfolgenden Titel sind nicht unter einer Creative Commons-Lizenz erschienen, können jedoch kostenfrei über den Shop des Wochenschau Verlags erworben werden.
Politische Bildung in reaktionären Zeiten
Plädoyer für eine standhafte Schule
Dieses Buch liefert tiefe Einblick in die Schwierigkeiten, die sich im Umgang mit menschenfeindlichen Herausforderungen im schulischen Kontext ergeben. An 32 realen und aufwendig illustrierte Fallsituationen werden Handlungsmöglichkeiten dargestellt und diskutiert. Als Materialgrundlage stellt es praktische Hilfen und grundlegende Einsichten für die Arbeit von Lehrer*innen und Dozent*innen bereit.

0,00 € - 28,90 €
Kritische politische Bildung
Ein Handbuch
Die Beiträge des Handbuchs legen den aktuellen Stand einer kritischen politischen Bildung dar. Dabei geht es um Historie, Selbstverständnis, zentrale Themen und methodisch-didaktische Überlegungen politischer Bildungsarbeit. Die Autorinnen und Autoren stammen aus den Bereichen der kritischen Politik-, Sozial- und Erziehungswissenschaft, der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit sowie der politischen Bildungsarbeit – eine gelungene Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen für die politische Bildung. Das Handbuch richtet sich an Bildungsarbeiter/innen, Lehrer/innen, Multiplikatoren/innen, Wissenschaftler/innen der schulischen sowie der außerschulischen politischen Bildung. "Der Sammelband bietet gerade durch das sorgfältige Aufarbeiten unterschiedlicher theoretischer Bezüge und deren Anwendung auf diagnostizierte aktuelle Entwicklungen einen hervorragenden Überblick über den Stand der kritischen politischen Bildung, der insbesondere für Studierende eine empfehlenswerte Lektüre darstellt." Schulpädagogik heute

49,80 €