Mittelalter

geschichte für heute 2/2022

herausgegeben von
Bundesverband der Geschichtslehrer Deutschlands und Landesverbände
unter Mitarbeit von
Gerrit Dworok, Kay Peter Jankrift, Karl-Hermann Rechberg, Norbert Schmeiser

Aussagen über Ausbrüche und Auswirkungen von Seuchen finden sich in mittelalterlich-frühneuzeitlichen Schriftquellen unterschiedlicher Art. Anhand ausgewählter Beispiele werden im Beitrag von Kay Peter Jankrift die Besonderheiten der verschiedenen Zeugnisse im Hinblick auf Möglichkeiten und Grenzen der Interpretation des Seuchengeschehens aufgezeigt. Norbert Schmeiser beschäftigt sich kritisch mit dem Topos der Juden als Sündenböcke zur Erklärung von spätmittelalterlichen Judenpogromen, der immer wieder in Geschichtsbüchern reproduziert wird. Schulbuchempfehlungen legen hingegen nahe, Perspek…

... mehr

Bestellnummer: gfh2_22
ISSN: 1866-2099
Erscheinungsjahr: 2022
Seitenzahl: 144
Produktinformationen
Aussagen über Ausbrüche und Auswirkungen von Seuchen finden sich in mittelalterlich-frühneuzeitlichen Schriftquellen unterschiedlicher Art. Anhand ausgewählter Beispiele werden im Beitrag von Kay Peter Jankrift die Besonderheiten der verschiedenen Zeugnisse im Hinblick auf Möglichkeiten und Grenzen der Interpretation des Seuchengeschehens aufgezeigt. 
Norbert Schmeiser beschäftigt sich kritisch mit dem Topos der Juden als Sündenböcke zur Erklärung von spätmittelalterlichen Judenpogromen, der immer wieder in Geschichtsbüchern reproduziert wird. Schulbuchempfehlungen legen hingegen nahe, Perspektiven aus der jüdischen Gemeinschaft zu vermitteln.
Unabhängig vom Mittelalterschwerpunkt untersucht Gerrit Dworok die Transformation des Osmanischen Reichs zur Republik Türkei als Beispiel exemplarisch-interkulturellen Geschichtslernens. Er erläutert fachdidaktische Hintergründe und stellt ein Modell vor, wie interkulturell orientierte Unterrichtseinheiten auch unabhängig von curricularen Neujustierungen in den Alltag des Geschichtsunterrichts eingebaut werden können. Sein Beitrag enthält auch Quellenmaterial für den Unterricht.
Karl-Hermann Rechberg analysiert, wie anhand von NS-Propaganda ein kritischer Umgang mit politischer Inszenierung eingeübt werden kann und welche Hürden dabei umgangen werden müssen. Experten warnen beispielsweise davor, bei der Konfrontation Lernender mit nationalsozialistischer Selbstinszenierung die Perspektive der Urheber zu transportieren. Empirische Daten anhand einer Untersuchung zu Lernerfahrungen von Schulklassen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg zeigen, dass diese Gefahr immer noch besteht. Anhand dieser Daten werden konkrete Herausforderungen für die pädagogische Auseinandersetzung herausgearbeitet und drei didaktische Lösungsvorschläge für instruktionale Lehr-Lern-Formate formuliert.
Inhaltsübersicht

Mittelalter


Kay Peter Jankrift
Die Nadel im Heuhaufen
Mittelalterlich-frühneuzeitliche Seuchen im Spiegel zeitgenössischer Schriftquellen

Norbert Schmeiser
Juden als Sündenböcke und „Andere“? 
Zur Erklärung von spätmittelalterlichen Judenpogromen in Geschichtsbüchern

Impulse für den Geschichtsunterricht


Gerrit Dworok
Vom Osmanischen Reich zur Republik Türkei
Transformationsgeschichten als Beispiel exemplarisch-interkulturellen Geschichtslernens

Karl-Hermann Rechberg
Anhand von NS-Propaganda einen kritischen Umgang mit politischer Inszenierung einüben

Forum


Wolfgang Geiger
Das „Ermächtigungsgesetz“ war auch inhaltlich verfassungswidrig
Zu Leonhard Schumacher: Republiken am Abgrund …, in gfh 4/2021

Geschichte vor Ort - außeschulische Lernorte und Projekte 



Neuer Lern- und Erinnerungsort in Berlin:
Das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Berichte aus dem Bundesverband
und den Landesverbänden des VGD


Zahlreiche Buchbesprechungen
aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik





Autor*innen
Gerrit Dworok
Studienrat für Englisch und Geschichte; Fachobmann für Geschichte am Gymnasium Mellendorf; Lehrbeauftragter für Neuere Geschichte an der Technischen Universität Braunschweig.

Prof. Dr. Kay Peter Jankrift
studierte mittelalterliche, neuere und neuste Geschichte, Semitische Philologie sowie Islamwissenschaft an den Universitäten Münster und Tel Aviv. Seit 1997 wissenschaftliche Tätigkeit an verschiedenen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Er lehrt als „außerplanmäßiger Professor“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Dr. Karl-Hermann Rechberg
seit 2008 wiss. Mitarbeiter am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Ev. Hochschule Nürnberg; Sozialarbeiter in den Bereichen Beratung und Bildung; 2019 an der Universität Bamberg im Fach Pädagogik promoviert zu Lernerfahrungen von Schulklassen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände Nürnberg.

Norbert Schmeiser
Lehrer; Studium der Geschichte, kath. Theologie, Anglistik, Philosophie, Schulmanagement; Publikationen v.a. zur Geschichte dominikanischer Persönlichkeiten, Theologie der Caritas und zum schulischen Projektmanagement.

Sie könnten auch an folgenden Titeln interessiert sein

Mittelalter
Derzeit lässt sich ein stetig steigendes öffentliches Interesse am Mittelalter beobachten. Manche sprechen daher sogar von einem „Mittelalter-Boom“. Im Gegensatz dazu steht die äußerst stiefmütterlich Behandlung des Mittelalters in den Lehrplänen für den Geschichtsunterricht. Wer Mittelalter im Geschichtsunterricht behandeln will, gerät somit leicht in eine Zwickmühle. Der Quellenband „Mittelalter“ gibt Lehrerinnen und Lehrern Hilfsmittel an die Hand, um die begrenzte Unterrichtszeit, die für die mittelalterliche Geschichte zur Verfügung steht, möglichst effektiv zu nutzen. Ergänzt wird der Band durch eine umfangreiche Bibliographie zur Mittelalterdidaktik. ** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

15,99 € - 19,80 €
Mittelalter und Moderne
Plädoyer für eine qualitative Erneuerung des Mittelalter-Unterrichts an der Schule
Das Buch versteht sich als Plädoyer für eine Erneuerung des Mittelalter-Unterrichts an der modernen Schule. Das Mittelalter wird nicht nur als fremde Gegenwelt, sondern auch in seinem einen Bezug zur Gegenwart gesehen. Damit wird ermöglicht, diese Epoche ausgehend von der Lebenswelt der Kinder zu unterrichten.
> mehr

49,80 €
Neu
Die Kreuzzüge
Die Kreuzzüge sind das klassische Paradigma interkultureller Kontakte zwischen Christentum und Islam in der Vormoderne. In den aktuellen Lehr- und Bildungsplänen ist das Thema präsent wie nie zuvor. Das Themenheft erschließt in kopierfähig aufbereiteten Modulen die fachdidaktischen Kategorien, Ursachen und Motive, Gewaltlegitimation (Heiliger Krieg versus Dschihad), reziproke Fremdwahrnehmung, Alteritätserfahrung und Adaptionspraktiken, Konflikt und Kooperation, Umgang mit Geschichte (Mythos Kreuzzug: Ridley Scotts „Königreich der Himmel“) sowie Gegenwartsrelevanz (Kreuzzug als Topos in der islamistischen Propaganda). Die ausgewählten Materialien, mehrheitlich Primärquellen, folgen den fachdidaktischen Prinzipien der Multiperspektivität und Kontroversität. Sie sind problemorientiert angelegt und bieten den Lernenden zahlreiche Gelegenheiten zur arbeitsteiligen Erschließung sowie zu Sach- und Werturteilsbildungen. Die Unterrichtsreihe schließt mit einer Klausur zur Lernerfolgskontrolle.** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

8,90 € - 10,90 €
10 Stunden, die funktionieren
Geplante und erprobte Geschichtsstunden
Jede Lehrerin und jeder Lehrer verfügt über sogenannte „Sternstunden“, die unabhängig von der konkreten Klasse fast immer funktionieren. Diese Stunden zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Schülerinnen und Schüler zu fesseln vermögen: durch spannende Inhalte, abwechslungsreiche Methoden, ungewohnte Arbeitsformen, anregende Schriftquellen, berührende Bildquellen, die Gegenwärtigkeit von Geschichte oder eine Kombination dieser Dinge. Es sind die Stunden, aus denen alle Beteiligten herausgehen und das Gefühl haben, wirklich etwas gelernt und dabei auch noch Spaß gehabt zu haben. Im vorliegenden Band sind zehn solcher Stunden zu allen Epochen für den Unterricht in beiden Sekundarstufen gesammelt. Er richtet sich an Studierende im Praktikum, Referendarinnen und Referendare, Berufseinsteiger und fachfremd Unterrichtende, die sich das Handlungswissen erfahrener Kolleginnen und Kollegen nutzbar machen wollen.
> mehr

19,99 € - 24,80 €