Serien im Geschichtsunterricht

geschichte für heute 3/2022

herausgegeben von
Bundesverband der Geschichtslehrer Deutschlands und Landesverbände
unter Mitarbeit von
Hanno Hochmuth, Bettina Köhler, Miriam Litten-Likus, Brita Wehen-Peters, Marcus Wystub

„Babylon Berlin“ gilt als die bislang erfolgreichste und teuerste deutsche Fernsehserie. Sie prägt unser Bild der Weimarer Republik, indem sie selber mit historischen Bildern spielt. Der Beitrag von Hanno Hochmuth und Bettina Köhler widmet sich sowohl der detailverliebten Abbildungsebene als auch dem Geschichtsbild von „Babylon Berlin“. Es wird gezeigt, wie in der Serie Abstriche von der historischen Genauigkeit gemacht werden und wie hierbei Geschichtsvergessenheit und Geschichtsversessenheit aufeinandertreffen. Im Hinblick auf den Einsatz von „Babylon Berlin“ im Schulunterricht wird diskuti…

... mehr

Dieser Titel erscheint voraussichtlich im Juli 2022

Bestellnummer: gfh3_22
ISSN: 1866-2099
Erscheinungsjahr: 2022
Seitenzahl: 144
Produktinformationen
„Babylon Berlin“ gilt als die bislang erfolgreichste und teuerste deutsche Fernsehserie. Sie prägt unser Bild der Weimarer Republik, indem sie selber mit historischen Bildern spielt. Der Beitrag von Hanno Hochmuth und Bettina Köhler widmet sich sowohl der detailverliebten Abbildungsebene als auch dem Geschichtsbild von „Babylon Berlin“. Es wird gezeigt, wie in der Serie Abstriche von der historischen Genauigkeit gemacht werden und wie hierbei Geschichtsvergessenheit und Geschichtsversessenheit aufeinandertreffen. Im Hinblick auf den Einsatz von „Babylon Berlin“ im Schulunterricht wird diskutiert, wie historische Filme und Serien dabei helfen können, einen multiperspektivischen Blick auf die Geschichte zu richten, und warum Filmkompetenz eine wichtige historische Kompetenz bildet.
Geschichtliche Serien mit komplexer Story und Narrationsstruktur, einer oftmals opulenten Ausstattung und historischen Bezügen liegen im Trend. Englischsprachige sowie deutsche Produktionen stehen nicht nur in der Gunst von Jurymitgliedern sehr hoch, sondern sind auch beim Publikum überaus beliebt und führen zu millionenfachen Abrufen in Mediatheken und Streamingangeboten. Durch die länger zur Verfügung stehende erzählte Zeit, eine starke emotionale Bindung an die eingeführten Figuren und dramatisch zugespitzte Handlungsverläufe entfalten Geschichtsserien eine große Wirkmacht und prägen Vorstellungen der Zuschauer*innen über die historischen Ereignisse bzw. Epochen. Dies muss keineswegs negativ sein, sondern lässt sich gewinnbringend für historische Lernprozesse nutzen, wie Britta Wehen-Peters in ihrem Beitrag beschreibt. Indem Schüler*innen sich mit Fragen nach den produktseitigen Darstellungsstrategien und den individuellen Aneignungsprozesse auf Rezipientenseite auseinandersetzen, lassen sich sowohl Einsichten in Grundprinzipien von Geschichte als auch in geschichtskulturelle Diskussionen gewinnen.
Inhaltsübersicht

Serien im Geschichtsunterricht


Hanno Hochmuth/Bettina Köhler:
Wenn Stresemann beim Frühstück stirbt. Babylon Berlin und das Bild der Weimarer Republik

 

Britta Wehen-Peters:
Geschichte in Episoden – Charakteristika und didaktisches Potential populärer Geschichtsserien

 

Impulse für den Geschichtsunterricht


Miriam Litten-Likus:
Filme mit interaktiven didaktischen Materialien analysieren.
Historisch-politische Filmbildungspakete auf dem Niedersächsischen Bildungsserver

 

Marcus Wystub:
Sich mit dem fremden Anderen auseinandersetzen.
Ein Versuch der Neuakzentuierung des Begriffs der Alterität in der Geschichtsdidaktik

 

Forum


Tobias Arand/Cathérine Pfauth:
Kaiser(trauer)spiel – Eine leider notwendige Polemik zu einem TV-Dokudrama und seinen begleitenden Unterrichtsmaterialien

 

Geschichte vor Ort – außerschulische Lernorte und Projekte


Update Neanderthal Museum.
Neue Highlights im Neanderthal Museum zum 25. Jubiläum

 

Aus dem Bundesverband und den Landesverbänden


Zahlreiche Buchbesprechungen aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik 


Leitrezension

Herfried Münkler: Marx, Wagner, Nietzsche – instruktive Denker für das 21. Jahrhundert? (von Peter Stolz)


Autor*innen
Dr. Hanno Hochmuth
Wissenschaftlicher Referent am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und Lehrbeauftragter im Masterstudiengang Public History an der Freien Universität Berlin; Hauptinteresse gilt der Zeitgeschichte Berlins

Bettina Köhler
Studentin im Public History Master an der Freien Universität Berlin; Bachelor in Filmwissenschaft und Geschichte an der FU Berlin; Diplom in Modedesign; jahrelange Tätigkeit bei verschiedenen Filmproduktionen in der Kostümabteilung, u.a. bei „Babylon Berlin“; Hauptinteresse gilt der Inszenierung historischer Themen im deutschen Film und Fernsehen 

Dr. Miriam Litten-Likus
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung

Dr. Britta Wehen-Peters
Studienrätin für Geschichte, Deutsch und Werte und Normen am Gymnasium Eversten Oldenburg; 2017 Promotion an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu Auswirkungen einer Unterrichtseinheit zur Analyse eines geschichtlichen Spielfilms auf narrative Leistungen von Schülerinnen und Schülern; seit 2021 Redaktionsmitglied geschichte für heute

Sie könnten auch an folgenden Titeln interessiert sein

Handbuch Medien im Geschichtsunterricht
Das Handbuch Medien im Geschichtsunterricht konkretisiert theoriebewusst und praxisrelevant Prinzipien, die die geschichtsdidaktische Diskussion herausgearbeitet hat. In ihm sind die wichtigsten Medien des Geschichtsunterrichts mit einem eigenen Beitrag vertreten.
> mehr

39,80 €
Filme im Politikunterricht
Wie man Filme professionell aufbereitet, das filmanalytische Potenzial entdeckt und Lernprozesse anregt - mit zehn Beispielen. Für die Sekundarstufe II
Filme stehen bei Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. Der Film ist ein Medium, das anspricht und für Abwechslung im Unterricht sorgt. Dieses Buch zeigt die Potenziale auf, die der reflektierte Einsatz des Mediums Film im politischen Unterricht bietet. Hier finden sich neben Beiträgen zur Methodik und Didaktik des Filmeinsatzes sowie zur Aufbereitung von Filmen auch Ausarbeitungen zu zehn Filmen, die bereits für den direkten Einsatz im Unterricht erschlossen wurden.Es handelt sich hierbei um Filme zu großen Themen des sozialkundlichen Oberstufenunterrichts. Dabei sind Praxisnähe und Umsetzbarkeit besonders wichtig: Filme sollen mit vertretbarem Zeitaufwand im Unterricht verwendet werden können. Neben konkreten Vorschlägen finden sich in dem Buch und auf der zugehörigen CD zusätzlich Kapitelprotokolle der Filme, Leitfragen für die Filmsichtung sowie eine Reihe von didaktisierten Materialien für den konkreten Einsatz im Unterricht.
> mehr

14,80 € - 36,80 €
Neu
Die Weimarer Republik
Revolution, parlamentarische Demokratie und erste Bewährungsproben. Deutsches Reich 1918 – 1920
Schülerinnen und Schüler sehen historische Quellen in der Regel nur in Form von Abschriften. Stempel, Unterschriften, handschriftliche Notizen und ähnliche optische Merkmale fehlen. Damit gehen nicht nur wichtige zusätzliche Informationen, sondern auch der Reiz des Authentischen verloren. Das vorliegende Heft präsentiert deshalb 28 relevante Quellen zur Frühphase der Weimarer Republik aus den Beständen des Bundesarchivs als hochwertig reproduzierte Faksimiles.Die Quellen sind jeweils mit einem übersichtlichen Kommentar versehen: Hinweise zur Einordnung in den historischen Kontext und zur Überlieferung sowie didaktische Erläuterungen und Vorschläge für Arbeitsaufträge verkürzen die Zeit für die Unterrichtsvorbereitung auf ein Minimum.
> mehr

22,90 €