Pragmatistische Politikdidaktik und Demokratielernen

Ein Studienbuch

von
Armin Scherb

Nach dem Richtungsstreit der 1970er Jahre war die Hinwendung zu praktischen Fragen des politischen Unterrichts mit einem Verzicht auf Theoriebildung einhergegangen. Dennoch wurde der Pragmatismus immer wieder als „Metatheorie“ der politischen Bildung vermutet, aber als solche nie expliziert. Die Pragmatistische Politikdidaktik leistet diese Explikation und ermöglicht im Anschluss an die Kompetenzdebatte eine Grundlegung zentraler Bausteine des Faches zum Beispiel die Förderung politischer Urteilsbildung.

Bestellnummer: 41532
EAN: 9783734415326
ISBN: 978-3-7344-1532-6
Reihe: Grundlagen politische Wissenschaft
Erscheinungsjahr: 2022
Produktinformationen
Nach dem Richtungsstreit der 1970er Jahre war die Hinwendung zu praktischen Fragen des politischen Unterrichts mit einem Verzicht auf Theoriebildung einhergegangen. Dennoch wurde der Pragmatismus immer wieder als „Metatheorie“ der politischen Bildung vermutet, aber als solche nie expliziert. Die Pragmatistische Politikdidaktik leistet diese Explikation und ermöglicht im Anschluss an die Kompetenzdebatte eine Grundlegung zentraler Bausteine des Faches zum Beispiel die Förderung politischer Urteilsbildung.
Inhaltsübersicht

Einleitung

Pragmatistische Politikdidaktik und Demokratie(lernen)

Systematik des Studienbuchs

Was ist Pragmatismus?

 

TEIL I: Rezeptionen des Pragmatismus in der politischen Bildung

1. Die halbierte Pragmatismusrezeption bei Friedrich Oetinger

1.1 Kooperation, reflektierte Erfahrung und Übung

1.2 „Wahrheit“ als Ergebnis von Kooperation

1.3 Reduzierter Politikbegriff

1.4 Halbierte Dewey-Rezeption und Reste der NS-Ideologie

 

2. Impliziter Pragmatismus in den politikdidaktischen Konzeptionen

2.1 Die zuerst „verdeckte“, dann eklektizistische Rezeption bei Hermann Giesecke

2.2 Rolf Schmiederers Schülerorientierung

2.3 Näherungen an pragmatistisches Denken bei Bernhard Sutor

2.4 Wolfgang Sander: Teilkompatibilität von Radikalem Konstruktivismus und Pragmatismus

Exkurs 1: Grundannahmen des Radikalen Konstruktivismus

 

3. Bekenntnisse zum Pragmatismus: Proklamation ohne (hinreichende) Explikation

3.1 Pragmatismusbezüge in Walter Gagels Didaktik

3.2 Pragmatismus in Tilman Grammes’ „Kommunikative(r) Fachdidaktik“

3.3 Gerhard Himmelmann: Pragmatismus als Implikation des Demokratielernens

 

TEIL II: Der Pragmatismus als explizite Bezugstheorie

1.Der Pragmatismus als allgemein-pädagogische Theorie des Lernens und der Schule

1.1 Deweys Begriff der Erfahrung

1.2 Pragmati(sti)scher Lernprozess als Forschungsprozess

1.3 Lern- und Schulkultur

1.4 Schule und Demokratielernen als soziales Lernen

 

2. Der Pragmatismus als Theorie des politischen Lernens

2.1 Von der Lebenswelt zur Politik

2.2 Der Gebrauch der Dinge: Übertragung auf das politische Lernen

 

3. Der Pragmatismus als Theorie der Politischen Bildung

3.1 Normativität und Pragmatismus I: John Dewey

3.2 Normativität und Pragmatismus II: Charles Sanders Peirce

            3.2.1 Die Pragmatische Maxime

            3.2.2 Personalistische Implikationen der Pragmatischen Maxime

            3.2.3 Pragmatismus und Utilitarismus

Exkurs 2: Abgrenzungen

 

4 Pragmatistische Normativität und Demokratielernen

4.1 Kompetenzebenen des Demokratielernens

4.2 Pragmatistische Begründungskonzepte des Demokratielernens

            4.2.1 Prozessualisierung des Konflikts: Das Prinzip OFFENHEIT

            4.2.2 Paxisreflexion als meta-kognitive Identifizierung werthaltiger Urteilskriterien

            4.2.3 Transzendentalpragmatik: Die performative Begründung ethischer Minima

            4.2.4 Schlussfolgerungen

 

TEIL III: Bausteine einer pragmatistischen Politikdidaktik

1. Sinnorientierung als pragmatistisches Prinzip

1.1 Sinnorientierung als Pädagogisierung: Der Anspruch des Subjekts

            1.1.1 Sinnorientierung und Problemorientierung/Erfahrungsorientierung

            1.1.2 Sinnorientierung und Handlungsorientierung

            1.1.3 Sinnorientierung und Erlebnisorientierung

1.2 Sinnorientierung als Re-Politisierung: Der Anspruch der Sache POLITIK

            1.2.1 Politische Schlüsselprobleme

            1.2.2 Fachliche Standards

1.3 Sinnorientierung als Konvergenz von Lebenswelt und Politik

 

2. Politische Urteilsbildung als Problemlösungsprozess

2.1 Die subjektiv-biografische Eingangssituation

2.2 Rationalität und Urteilsbildung

            2.2.1 Kategoriale Urteilsbildung

            2.2.2 Moralische Urteilsbildung: Reflexivität und Moralität

            2.2.3 Kommunikativität der Urteilsbildung

 

3. Institutionelle „Offenheit von Schule“ als strukturelle Voraussetzung der freien Lerngemeinschaft

3.1 Demokratische Schulgemeinde: Der Aspekt der Schulsystemverfassung

3.2 Demokratische Schulgemeinde: Der Aspekt der Schulbetriebsverfassung

            3.2.1 Demokratische Schulgemeinde als Fortentwicklung der Just-Community

            3.2.2 Gestaltungsbereiche einer Schulbetriebsverfassung

 

TEIL IV: Pragmatistische Politikdidaktik und Unterricht

1.Bausteine der Pragmatistischen Politikdidaktik

 

2. Unterrichtsbeispiele

2.1. Beispiel für die Sekundarstufe I: „Rektorin Kohler ändert das Wahlverfahren“

2.2. Beispiel für die Sekundarstufe II: Parteiverbot und Demokratie

Grundlagen politische Wissenschaft

Neu
Pragmatistische Politikdidaktik und Demokratielernen
Ein Studienbuch
Nach dem Richtungsstreit der 1970er Jahre war die Hinwendung zu praktischen Fragen des politischen Unterrichts mit einem Verzicht auf Theoriebildung einhergegangen. Dennoch wurde der Pragmatismus immer wieder als „Metatheorie“ der politischen Bildung vermutet, aber als solche nie expliziert. Die Pragmatistische Politikdidaktik leistet diese Explikation und ermöglicht im Anschluss an die Kompetenzdebatte eine Grundlegung zentraler Bausteine des Faches zum Beispiel die Förderung politischer Urteilsbildung.
> mehr

16,90 €
Was politische Bildung alles sein kann
Einführung in die politische Bildung
Gesellschaft und Politik befinden sich im Wandel. Dies fordert auch die politische Bildung heraus. Die Beiträge dieser Einführung stellen verschiedene Ansätze vor, wie auf diese Herausforderungen – in Theorie und Praxis – reagiert werden kann. Die Bandbreite der vorgestellten Zugänge, Handlungsfelder und Konzepte verdeutlicht, „was politische Bildung alles sein kann“. Vier Themenbereiche gliedern das Buch:•     Was das Zusammenleben in pluralen Gesellschaften herausfordert•      Welche Grundlagen die politische Bildung diskutiert•      Wo politische Bildung stattfindet•      Wie politische Bildung auf internationale Perspektiven reagiertDie Einführung soll Interesse wecken, Anregungen geben und Mut machen für die eigene politische Bildung in Schule, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Sozialer Arbeit und an Hochschulen – oder wo immer sie stattfindet.
> mehr

11,99 € - 14,90 €
Dimensionen der Globalisierung
Eine Einführung
Wo steht die Globalisierung heute? Ausgehend von dieser Frage beleuchtet der Autor die Dynamik der internationalen Finanzmärkte, die transnationale Wertschöpfung im Produktionssektor, die sozialen Folgen des Standortwettbewerbs sowie die aus der Globalisierung folgenden ökologischen Probleme. Auernheimer erörtert die politischen Steuerungsmöglichkeiten auf supranationaler Ebene, im Besonderen die UNO, genauso wie die Frage nach demokratischer Legitimation in einer globalisierten Welt. Die Einführung in das Thema komplettiert der Autor durch eine Betrachtung der Kritik an der Globalisierung und der Kontroversen um die kulturelle Globalisierung. Das Buch ist aus einer Einführungsvorlesung des Studiengangs „Global Studies“ hervorgegangen. Leserinnen und Leser erhalten somit einen umfassenden Überblick über die fachlichen, sozialwissenschaftlichen Perspektiven der Globalisierung.
> mehr

12,80 €
Moderne politische Theorie
Materialband
Dieser Materialband bietet eine Sammlung von 19 Primärtexten zur modernen politischen Theorie. Er ergänzt das Lehrbuch Moderne politische Theorie um die Dokumentation von Originalbeiträgen. So wird auch hier ein Bogen von realistischen über (neo-)marxistische bis hin zu feministischen Ansätzen geschlagen. Ausgewählt wurden klassische Beiträge zur politischen Theorie im 20. Jahrhundert, ergänzt um zeitgenössische Beiträge. Dies erlaubt eine exemplarische Vertiefung von Themen aus dem Vorlesungsband. Kurze Kommentare erleichtern die Einordnung der Beiträge. Der Vorlesungs- und der Materialband bilden eine Einheit. Sie ergeben einen idealen Einstieg in das heutige politische Denken, der kein Vorwissen voraussetzt.
> mehr

12,80 €
Individuelles Verhalten
Möglichkeiten der Erforschung durch Einstellungen, Werte und Persönlichkeit
> mehr

15,99 € - 19,80 €
Lernfeld Schule
Analysen und Praxishilfen zum sozialwissenschaftlichen Unterricht
Fachpraktische Erfahrung und pädagogisch-fachliches Grundlagenwissen wurden in der Lehrerausbildung lange Zeit in zwei voneinander isolierten Bereichen vermittelt. Beeinflusst durch den Bolonga-Prozess haben sich die Zielperspektiven hier in den letzten Jahren deutlich verschoben. „Lernfeld Schule“ gibt Studierenden für das Lehramt direkte Hilfen bei ihren ersten Unterrichtsbesuchen, mit vielen Checklisten u.a. zu wichtigen lehrer-typischen Aufgabenbereichen, handlungsorientierten Unterrichtsmodellen oder zentralen pädagogischen Grundfragen. So gelingt Schule.
> mehr

12,80 €
Politkdidaktik als Wissenschaft
Ein Studienbuch
In zehn ausgewählten Aufsätzen legt dieses Studienbuch die politikdidaktische Konzeption Peter Massings dar. Es ist dadurch eine Einführung in die Politikdidaktik als Wissenschaft und ein Muss für alle Lehramtsstudenten. Anlässlich des 65. Geburtstages von Peter Massing wurden die wichtigsten Aufsätze durch Gotthard Breit ausgewählt und in einem Band zusammengestellt. Die Beiträge im ersten Abschnitt verweisen auf die Entwicklung der Politikdidaktik zu einer eigenständigen Wissenschaft. Im zweiten Abschnitt wirbt der renommierte Berliner Politikdidaktiker in zwei Aufsätzen für Politik als „Kern der politischen Bildung“. Dabei macht er den Zusammenhang von Politik-Lernen und Demokratie-Lernen deutlich. In den Beiträgen des dritten Abschnitts erarbeitet der Autor mit Hilfe von Demokratietheorien eine normative und theoretische Grundlegung für die politische Bildung. Von diesem Fundament aus führt der letzte Abschnitt hin zum kompetenzorientierten Politikunterricht.
> mehr

13,99 € - 14,80 €