Politische Bildung im Sachunterricht der Grundschule

Impulse für Fachdidaktik und Unterrichtspraxis

herausgegeben von
Susann Gessner, Philipp Klingler, Maria Schneider
unter Mitarbeit von
Simone Abendschön, Iris Baumgardt, Isabell Baumgärtel-Gienskey, Andrea Becher, Susann Gessner, Eva Gläser, Charleen Kassel, Philipp Klingler, Andreas May, Anne-Kathrin Meinhardt, Birgit Redlich, Theresa Rütermann, Johanna Schäfer, Maria Schneider, Anja Seifert, Toni Simon, Martina Tschirner, Saskia Warburg, Fabian Welsch

Der Sammelband gibt einen Überblick zur politischen Bildung in Grundschule und Sachunterricht. Darüber hinaus werden ausgewählte Aufgaben- und Inhaltsfelder praxisnah vorgestellt.

Dieser Titel erscheint voraussichtlich im Dezember 2022

Bestellnummer: 41526
EAN: 9783734415265
ISBN: 978-3-7344-1526-5
Erscheinungsjahr: 2023
Auflage: 1
Seitenzahl: 208
Produktinformationen
Welche Potenziale birgt der Sachunterricht in der Grundschule für politische Bildungs- und Lernprozesse? Wie können die sozialwissenschaftlichen Perspektiven im Sachunterricht theoretisch reflektiert und unterrichtspraktisch eingebunden werden? Der Sammelband gibt einen Überblick zu grundlegenden Fragen politischer Bildung in Grundschule und Sachunterricht. Darüber hinaus werden ausgewählte Aufgaben- und Inhaltsfelder politischer Bildung anhand konkreter Praxisimpulse vorgestellt. Neben Kolleg*innen aus der Fachdidaktik, der Schulpädagogik und der Politikwissenschaft haben Studierende und Lehrkräfte zu diesem Sammelband beigetragen.
Autor*innen
Dr. Simone Abendschön ist Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Methoden der Politikwissenschaft unter Berücksichtigung der Demokratie- und politischen Sozialisationsforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ihre Forschungsinteressen liegen u. a. im Bereich politische Sozialisation und in der politischen Einstellungsforschung

Dr. Iris Baumgardt ist Professorin für den Bereich Grundschulpädagogik/Sachunterricht mit gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt an der Universität Potsdam. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Politische Bildung in der Grundschule, Berufsorientierung in der Grundschule sowie qualitative Forschung mit Kindern

Isabell Baumgärtel-Gienskey ist seit Mai 2020 Lehramtsanwärterin im Vorbereitungsdienst an einer hessischen Grundschule und hat zuvor Grundschullehramt an der Justus-Liebig-Universität Gießen studiert.

Dr. Andrea Becher ist Professorin für Sachunterrichtsdidaktik, Lernbereich Gesellschaftswissenschaften an der Universität Paderborn. Ihre Schwerpunkte sind Historisches Lernen und Politische Bildung in der Grundschule, Lernvoraussetzungen von Grundschulkindern, Kompetenzentwicklung und Schulbuchforschung.

Dr. Susann Gessner ist Professorin für Didaktik der politischen Bildung am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u. a. schulische politische Bildung, Bildungsfragen politischer Bildung und Grounded-Theory-Methodologie.

Dr. Eva Gläser ist Professorin für Sachunterricht an der Universität Osnabrück. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind Historisches Lernen und Politische Bildung in der frühen und mittleren Kindheit, Präkonzeptforschung, Schulbuchforschung, Professionswissen von Lehrenden, qualitative Fachunterrichtsforschung und individuelle Förderung.

Charleen Kassel ist Grundschullehrerin in Nordrhein-Westfalen und hat zuvor Grundschullehramt an der Justus-Liebig-Universität Gießen studiert.

Philipp Klingler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Didaktik der politischen Bildung des Instituts für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Demokratiebildung, Europabildung, politische Bildung im Kontext von Flucht und Integration sowie in der Digitalisierung.

Andreas May studiert die Fächer Deutsch sowie Politik und Wirtschaft für das gymnasiale Lehramt an der Philipps-Universität Marburg und ist studentischer Mitarbeiter am Arbeitsbereich Didaktik der politischen Bildung des Instituts für Politikwissenschaft.

Anne-Kathrin Meinhardt ist Lehrkraft für die Fächer Französisch und Politik/Wirtschaft an einem niedersächsischen Gymnasium und war zuvor wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Demokratieforschung der Georg-August-Universität Göttingen.

Birgit Redlich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Demokratieforschung der Georg-August-Universität Göttingen. Sie forscht zur politischen Bildung mit Fokus auf dem Grundschulalter.

Theresa Rütermann ist Lehrerin an der Max-Brauer-Schule in Hamburg und zurzeit abgeordnet an die Heidelberg School of Education.

Johanna Schäfer hat bis 2019 Lehramt an Grundschulen an der Justus-Liebig-Universität studiert und war bis 2021 Lehrkraft im Vorbereitungsdienst am Studienseminar Rüsselsheim.

Maria Schneider ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Didaktik der politischen Bildung des Instituts für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Religion in der Politik und politischen Bildung, Bildung und Kompetenzen sowie politische Bildung in der Grundschule.

Dr. Anja Seifert ist Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Grundschulpädagogik und Didaktik des Sachunterrichts an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen u. a. in der Pädagogik und Didaktik des Primarbereichs, der Professionalität im Grundschullehrerberuf und Inklusion.

Dr. Toni Simon ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik, Arbeitsbereich Sachunterricht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen u. a. in der Didaktik des Sachunterrichts und in der inklusiven Schulpädagogik.

Dr. Martina Tschirner ist akademische Oberrätin an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Saskia Warburg ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kindheits- und Schulpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Übergänge der Grundschule, (Digitaler) Medieneinsatz in der Schule, Politische Bildung im Sachunterricht sowie Rassismuskritische Bildungsarbeit.

Fabian Welsch studiert die Fächer Deutsch, Deutsch als Fremdsprache sowie Politik und Wirtschaft für das gymnasiale Lehramt an der Philipps-Universität Marburg und ist studentischer Mitarbeiter am Arbeitsbereich Didaktik der politischen Bildung des Instituts für Politikwissenschaft.
Kurzbeschreibung
Der Sammelband gibt einen Überblick zur politischen Bildung in Grundschule und Sachunterricht. Darüber hinaus werden ausgewählte Aufgaben- und Inhaltsfelder praxisnah vorgestellt.